Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 18
Krankenversicherung Thailand » Thailand Info
http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd

Krankenversicherung Thailand

gil September 22nd, 2008

Krankenversicherungen in Thailand, wahrhaftig keine einfache Angelegenheit. Irgendwie werden Sie überall angeboten aber welche ist die richtige und was ist überall gleich resp. anderst? Ich habe mich in den letzten Monaten, gezwungener Massen ein bisschen damit beschäftigt und möchte hier einmal die Erfahrungen niederschreiben.

Irgendwie muss oder sollte man sich als in Thailand-Lebender Ausländer damit beschäftigen, der Strassenverkehr scheint hier etwas gefährlicher als bei uns in Europa und je nach Alter muss man sich natürlich auch um eine Krankenvorsorge kümmern, man weiss ja nie….

Am Beispiel von meinem Vater, 64 Jahre, immer Gesund, nie im Spital, möchte ich mal aufzeigen wie das so läuft resp. auf was man bei den Krankenversicherungen ganz speziel achten sollte. Mein Vater machte erstmals vor einem Jahr einen Medical Check

Hello, Dolly! movie download

, übergewichtig, zu hohes Cholesterin und einen leicht erhöten Blutdruck wurden festgestellt. Umgehend wurden im entsprechende Tabletten verschrieben, welche diese Werte wieder in die richtige Toleranz brachten. Plötzlich Herzinfakt, notfallmässig ins Krankenhaus. Eine schnelle Reaktionszeit wegen dem schlimmen Zustand wurde von mir gefordert, die einzigen beiden Krankenhäuser, welche mir im Banglamueng Spital in Pattaya vorgeschlagen wurden, welche eine Herzoperation durchführen können und speziallisert sind, ist das Bangkok Pattaya Hospital und das Chonburi Hospital, welches eine öffentliches Spital ist und ca. 50km von Pattaya entfernt. Da mein Grossvater schon an einem Arterienbruch gestorben ist, resp. auf dem Weg des Geschehens von Lausanne nach Zürich gebracht wurde, weil das so verlangt wurde und auf dem Weg im Krankenwagen dann verstorben ist, da es einfach zu weit weg war, wollte ich natürlich das dies meinem Vater nicht passiert und entschied mich (leider) für das Bangkok Pattaya Hospital in Pattaya. Was ich nachträglich als einen der grössten Fehler rausstellte, welchen ich vermutlich je gemacht habe.

Grund: Mein Vater wurde also angeliefert und sein Zustand wurde umgehend stabilisiert und dann ging es los. Uns wurde eine Bypass Operation empfohlen, konnte ich natürlich nicht beurteilen.Ich händigte umgehend den Krankenversicherungsausweis aus, welcher mein Vater glücklicherweise einige Monate vorher bei der HealthCare International Krankenversicherung abgeschlossen hatte. Mein Vater lag also mit Schläuchen und Herzmaschinen auf der Intensivstation und wir warteten auf die nächsten Schritte. Leider wurde uns mitgeteilt, dass mein Vater momentan nicht Operationsfähig ist, da er Fieber bekam, die können ja alles erzählen

Marley & Me rip

….. Wir glaubten und warteten. In der Zwischenzeit kümmerte ich mich um die Krankenversicherung, diese hatte verständlicherweise nicht sehr freude einen Patienten aufgenommen zu haben, welcher erst seit einigen Monaten in der Krankenversicherung ist und gleich eine Herzoperation brauchte. Ein Medical Report wurde jedoch beim Antrag nie verlangt, aber natürlich wurde dieser jetzt angefordert. Ich musste umgehend die History aus den Medical Reports meines Vater organisieren und diese der Versicherung zustellen, sonst passiert nichts, resp. die Krankenkasse würde keine Übernahmegarantie ausstellen.

Ich organiserte alles innerhalb eines Tages und es wurde auch umgehend festgestellt, dass anhand der Medical History meines Vater, die Krankenkasse nichts übernehmen würde, da ja ein zu hoher Blutdruck und Tabletten gegen diesen, logischerweise einen Herzinfakt resp. eine Operation ausgeschlossen hätte und wir dies bei der Anmeldung natürlich angeben müssten….hätten wir tatsächlich müssen, unser Fehler. Da man sich jedoch als Schweizer und resp. in der Schweiz lebende Person nie um solche Sachen kümmern muss und man einfach für alles versichert ist, war es mir wirklich nicht klar, dass jede Tablette welche man nimmt um irgend einen Wert zu senken umgehend gemeldet werden muss, so das die Krankenversicherungen dies auch gleich ausschliessen können. Ist übrigens bei allen so.

Anyhow, nach langem hin und her, hat sich die Krankenkasse aus “Goodwill” entschieden doch einen fixen Beitrag zu leisten. Natürlich hat das Bangkok Pattaya Hospital keinen Finger bis zu diesem Zeitpunkt bewegt, bis diese nicht die Garantie von uns oder der Versicherung hatten, so dass die Operation umgehend bezahlt werden kann. 3 Tage später, stand das jedoch fest und ich war froh, dass es geregelt wurde.

Plötzlich kam das Bangkok Pattaya Spital auf mich zu (1 Tag später) und sagte zu mir, sorry, die Krankenkasse ist bei uns auf der Blacklist, wir können die Garantie nicht akzeptieren….
nicht vergessen, mein Vater lag im sterben und ich hatte den Krankenversicherungsausweis ja bereits am ersten Tag ausgehändigt, also warum merkten die das erst nach 4 Tagen? Hätten es ja am 1 Tag überprüfen können, Feedback geben, dass es Probleme gibt mit der Krankenkasse und wir hätten eine Lösung gesucht.

Obwohl angeblich noch nie mit dieser Krankenkasse gearbeitet wurde, zumindest nicht mit dem Bangkok Pattaya Spital, war die Krankenkasse bei der Dusit Medical Group (Spitalvereinigung) auf der schwarzen Liste, zu dieser auch das Bangkok Pattaya Spital angehört. Also ging es weiter, ich hatte gerade keine Million Baht flüssig auf dem Thai-Konto um die Operation zu bezahlen und jeder Tag an dem mein Vater dort liegte, wurde es um 1500€ teurer und gemacht wurde nichts bis das Geld da ist.

Also kümmerten wir uns selber darum und kontaktieren alle möglichen Spitäler in der Umgebung um ihn schnellstmöglich aus dem Bangkok Pattaya Hospital rauszuholen. A Perfect Murder divx Das Geld ging aus und mein Vater musste operiert werden. Leider war niemand bereit, kein anderes Spital in Bangkok und Umgebung, meinen Vater rauszuholen. Ich tel. mit der Botschaft, mit dem Vertrauensarzt der Schweizer Botschaft mit Notfall Hotlines und und und aber es schien kein weg zu geben, ausser meinen Vater von allen Geräten und Maschinenen abzuhängen, auszuchecken und mit dem eigenen Auto ins nächste “öffentliche” Spital zu fahren und Ihn wieder als Notfall anzumelden, dann muss man ihn aufnehmen aber niemand würde jemals einen Patienten von einem privaten Spital in ein anderes privates oder öffentliches Spital übernehmen……

Man muss es sich also sehr gut überlegen, in welches Spital man gehen möchte oder gebracht werden will. Im nachhinein das Spital zu wechseln, ist fast unmöglich, sofern man nicht selber transportfähig ist.

Lockjaw: Rise of the Kulev Serpent release

HouseSitter dvd

Weiter… meine Frau war unterwegs mit den Dokumenten meines Vaters und fand tatsächlich einen Arzt im Samitivej Spital in SriRacha, welcher uns seine Hilfe anbot. Es war zwar selber keine Bypass Operation im Samitivej Spital in SriRacha möglich aber der Arzt meinte, es müsse auch gar keine gemacht werden, sondern es gäbe noch andere Möglichkeiten, wie z.b. Hülsen in die geschlossenen Arterien reinzupumpen etc. Also kamen die mit dem Krankenwagen und holten meinen Vater ab. An diesem morgen nach 5 Tagen im Bangkok Pattaya Spital wurde mir vom Bangkok Pattaya Spital natürlich heftig davon abgeraten meinen Vater rauszunehmen, da er sterben könnte und es viel zu gefährlich ist ihn in diesem Zustand zu transportieren. Dead Air trailer

Der CEO vom Bangkok Pattaya hat noch ein persönliches Meeting mit mir einberufen und teilte mir mit, dass Sie aufgrund der Situation halt jetzt doch, nach 5 Tagen, die Krankenversicherungsgarantie akzeptieren würden und mein Vater auch gleich morgen operiert werden kann.
Ich wurde fast schwach, muss ich ehrlich gestehen, hatte ich doch Angst, es könnte etwas passieren, doch hinter jedem starken Mann ist eine starke Frau……und meine Frau organisierte das alles mit dem Samitivej Spital an diesem morgen, Krankenwagen war bereit, klärte alles ab und pushte mich und ihr wurde auch gesagt, es sei kein Problem meinen Vater zu transportieren und ein Arzt würde ja dabei sein und und und…. “Meine Frau konnten vorab mit den Unterlagen und des Zustandraportes mit den Ärzten im Samitivej Spital alles abklären, insofern sagte sie mir es gäbe wirklich kein Grund ihn im Bangkok Pattaya Spital zu lassen, sonst liegt Dein Vater noch weitere Tage dort und es passiert nichts, irgendetwas finden die immer.”

Ich muss hierzu noch sagen, dass ich mündliche Aussagen von Ärzten im Bangkok Pattaya Spital erhalten habe, welche sich im nachhinein als erfunden und gelogen rausstellten, einfach um uns vermutlich einzuschüchtern und den Patienten so lange als möglich im Spital halten zu können. Klar, es geht um den Patienten nicht ums Business…. nei sorry!

Im Samitivej Spital angekommen, wurde die Krankenversicherung auch sofort akzeptiert, obwohl….und man höre uns staune, diese ebenfalls zu der Dusit Gruppe gehört, also genau gleich wie das Bangkok Pattaya Spital, bei welcher ja unsere Versicherung auf der Schwarzen Liste ist. Ausserdem ist das Bangkok Phuket Spital, gleiches Spital einfach in Phuket, auch bei der Dusit Gruppe, eines der Spitäler, welches unsere Krankenversicherung HealthCare International (HCI) zu Ihren bevorzugten Krankenversicherungen ausgeschrieben hat.
Ist also ein bisschen “strange” diese ganze Geschichte….oder war es gelogen?

Ich habe auf alle Fälle ein offizielles Statement vom Bangkok Pattaya Spital per Email verlangt, worin stehen soll, dass die HCI auf der Schwarzen Liste der Dusit Gruppe ist und aus welchen Gründen. Habe ich bis jetzt noch nie erhalten und werde ich auch nie erhalten. Hätte ich Geld, würde ich definitiv vor Gericht. Irgendwas stinkt hier bis zum Himmel.

Es gibt noch dutzende Sachen welche ich hier erwähnen möchte aber es würden den Beitrag sprengen.

Fazit:
Vermeidet das Bangkok Pattaya Hospital in jeder Hinsicht. Glaubt es mir, ich kenne noch weitere solche Fälle, auch wenn ein Patient das Spital aus gesundheitlichen Gründen längst verlassen könnte, behalten die einem so lange als möglich im Spital und finden dutzende Gründe den Patienten zu behalten. Egal ist es, wenn man so viel Geld hat, dass einem das nicht interessiert.

Zu der Krankenkasse: HCI ist vermutlich eine der wenigen Krankenkassen, welche sich kulant gezeigt hat und zumindest einen Teil der Herzoperation übernommen hat, obwohl wir Fehler beim ausfüllen des Antrages machten. Ich glaube jede andere Versicherung hätte diesen Fall abgelehnt. Ich habe mit vielen Brokern gesprochen, und die meisten haben mir nur gesagt, dass sie so ein Fall noch gar nie hatten oder davon gehört haben, dass eine Krankenkasse überhaupt etwas übernimmt, wenn der Patient im Vorfeld bereits Medikamente gegen eine Krankheit eingenommen hat.

Mir ist klar geworden, nach stundenlangen Tel. Gesprächen mit Krankenversicherungen, dass es eigentlich keine Möglichkeit gibt, dass man jemanden versichern kann für solche Fälle. d.h. gibt es Vorzeichen auf eine Krankheit, schliesst jede Krankenkasse diese von vornherein schon mal aus.
Keine Krankenkasse wird mein Vater aufnehmen und eine weitere Herzoperation abdecken, sofern er jetzt nicht für die nächsten 5 Jahre in allen Belangen ohne zusätzliche Tabletten in den Grenzwerten eines Medizinischen Reports liegt. Also sind solche Krankenkassen, eigentlich sicherlich gut für jüngere Menschen und sonst dienen Sie eigentlich eher als Unfallversicherungen und nicht als Krankenversicherungen.

Klärt also im Vorfeld einfach alles gut ab, was gibt es allenfalls für Beschwerden, gebt diese an, sonst wird es nur schlimmer, wenn es dann im nachhinein herauskommt und die Krankenkasse im Ernstfall nicht bezahlt. Es muss einfach klar sein, dass jede kleine Kreislaufstörung ein Grund für einen Krankenverischerung ist etwas auszuschliessen, achtet auf das.

Zudem sind wir jetzt noch in Abklärung, auf welchen Grundlagen die Krankenversicherung den zu hohen Blutdruck ableitet, resp. es wird von falschen gegebenheiten ausgegangen. Mein Vater hat einmal einen Medical Report gemacht, der Blutdruck wurde ihm nur einmal genommen und dieser war an diesem Tag zwar zu hoch, da aber beim EKG und X-Ray keine abnormalität gefunden wurde, ist der Bluthochdruck nicht chronisch abzuleiten, sondern zurückzuführen auf diesen einen Tag und die verschiedenen Faktoren welche evtl. an diesem Tag auf den erhöten Blutdruck zurückzuführen sind z.b. Treppenlaufen, hohe Temparaturen, schlechter Schlaf, Kafee etc., und anhand dieser einen Messung und den danach verschriebenen Tabletten gegen den Bluthochdruck, wird versicherungstechnisch jetzt nicht alles bezahlt….

Hier noch der Link zu unserer Krankenkassenversicherung in Thailand Landspeed dvd . Welche uns persönlich von allen möglichen Krankenversicherungen am besten gepasst hat, vorallem beim Vergleich Preis-/Leistung.
Bezahlen tue ich für mich 37 und meine Tochter 4 Jahre 600$ im Jahr und wir sind bis zu 15′000′000 Baht (500′000$) jährlich versichert, Vollprivat ausser USA max. 60Tage, sonst Weltweit. Selbstbehalt 2000$ pro Fall nicht pro Jahr. Mein Vater mit 64 Jahren bezahlt die gleiche Summe für sich alleine. Gilt nur für stationär nicht für ambulante Behandlung.

Eine gute Übersicht über andere Krankenkassen findet man zusätzlich auf siam-info.de.

Was habt Ihr für Krankenkassen und Erfahrungen damit gemacht?

Lesezeichen für Dich
  • Digg
  • del.icio.us
  • Furl
  • Ma.gnolia
  • Technorati
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Live
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • YahooMyWeb
  • Yigg
  • Tipps

8 Responses to “Krankenversicherung Thailand”

  1. Reto Derungson 23 Sep 2008 at 12:42

    Besten Dank für Ihren Beitrag. Ihre Erfahrungen decken sich mit den unsern.

  2. sanukon 26 Sep 2008 at 04:28

    Ich war zwar zum Glück noch nicht betroffen, kann aber von einem Bekannten (verstorben 2006) erzählen, der ohne Kreditkarte und ohne KV-Karte ins BangkokInternational eingeliefert wurde, auch mit Herzproblemen/ Infarkt?
    Das Krankenhaus verlangte eine CC/ Deposit, die Frau mußte 45 Minuten nach Hause fahren und Geld holen und dann?, als sie zurück kam, war der liebe Mann bereits verstorben. Im Krankenhaus. Dafür wurden dann aber noch 15.000 Baht für die “Notfallbehandlung Intensiv” verlangt, die offensichtlich nich stattgefunden hatte. Tot war er.

  3. PKVon 26 Sep 2008 at 20:09

    @ sanuk: Das ist ja eine schreckliche Geschichte. Was ist ein Mensch denn gegenüber dem Geld überhaupt noch wert. Sollten diese Leute nicht lieber an der Börse spekulieren als im Krankenhaus zu arbeiten? Grauenhaft.

  4. samui-mostwantedon 15 Dez 2008 at 00:35

    Ich lebe in Thailand seit ca. 5 Jahren ich kann jedem der hier lebt nur empfehlen sich im Ausland bzw. Deutschland zu versichern es gibt gute Versicherungs moeglichkeiten bei DKV und ADAC. Ich habe mich nur kurz mit Thailaendischen Versicherungen befasst aber das was ich erfahren habe ist nicht wirklich empfehlenswert. Es waere intressant wenn hier jemand postet der sich besser mit Thailaendischen Versicherungen auskennt.

  5. Christoph Ostermannon 15 Feb 2009 at 19:31

    Es gibt eine Reihe von Deutschen Krankenversicherungen die Dich auch nach dem auswandern schützen.

    Ich habe Ende Januar 2009 ein Interview zu diesem Thema mit dem Versicherungs-Spezialist Maik Schürhaus geführt. Das Video dazu gibt es hier:

    http://www.auswandern.de/interview/auswandern-krankenversicherung/

    Da werden eine ganze Reihe Fragen rund ums Thema “auswandern & Krankenversicherung” beantwortet. Unter anderem auch am konkreten Beispiel ( 60-Jahre alter Mann, Herzinfarkt, will nach Thailand auswandern) gezeigt wie teuer (oder günstig) so eine Versicherung ist.

    Ich hoffe das hilft dem einen oder anderen weiter.

    Liebe Grüsse, Christoph

  6. Thaimikeon 19 Mrz 2010 at 12:15

    Ich lebe nun seit 11 jahren in Thailand. Vieleichthabe ich auch am falschen Ende gespart. Aber man wird älter und anfälliger für Krankheiten. Durch meinen Beruf da ich erst 48 bin in durch die Weltmeere fahre bin ich bei P&I Club versichert. die sind in der ganzen Welt vertreten. Mir ist nur bekannt für Seeleute die im Einsatz sind. Ob man sich privat versichern kann weissich leider nicht. Seis denn ich schloss vor 1 Jahr eine Krankenversicherung ab (Siam Comercial Group, 3400,- Baht im Monat) und nahm sie nicht in anspruch. Ein weh wehchen da und da gibt es schon mal aber dawurde ich erst stutzig als ich das erste mal krank wurde.
    Ich konnte nur Ärztliche Behandlung im Bangkok Pattaya Hospital bekommen da die mit denen einen Kontract haben. Also nicht zu einem normalen Doktor meiner Wahl, sondern Pattaya Bangkok Hospital. Das war mir zuviel also gingichzu einem Doktor meiner wahl und bezahlte selber. Jetzt aber kam eine schlimmere Sache und ich musste ins Krankenhaus. Das was ich oben auf der Website gelesen habe trifft voll zu. Ich war zwei Nächte im Krankenhaus und weitere sollten folgen aber ich blockte ab weil ich mich besser fühlte. Da kam der Hammer: Man offerrierte mir das meine Vericherung (Siam Comercial Group) nicht bezahlt da es sich um eine Zahnbehandlung handele. So musste ich 31000,- Baht berappen. Ein deutscher Doktor der im Bangkok Pattaya Hospital arbeitet empfiel mir die Upa Versicherung in Pattaya. Aber auch alles gut durchlesen und vor dem 60 sten Lebensjahr abschliessen.nach 60 geht nichts mehr. Vor allen dingen sollte man darauf achten achten das dieein ncht mit 70 wieder raus schmeissen. Das machen viele Versicherungen hier in Thailand. Ichwerde michda jetzt erst mal sachkundig machen bevor ichwas abschliesse. Vor allen dingen muss ich das lesen können was ich unterschreibe. Noch zwei anmerkungen: Ich werde erst mal rausfinden ob der Name Upa Versicherung Richtig ist oder ob es anders heisst. Dann noch ne Anmerkung zum Bangkok Pattaya Hospital: Ih fandes zwar sehr gut denn die Betreungder patienten ist einfach viel besser wie in Deutschland. Aber wer ist schon gerne im Krankenhaus egal wie gut es ist. Zu Hause ist es schöner.
    Ich hoffe mein beitrag konnte auchein wenig helfen.
    Grüße aus Thailand
    Thaimike

  7. Dr.Heidlon 21 Mrz 2012 at 16:01

    Bangkok - Pattaya- Hospital: Ignoranz und Arroganz

    Habe COPD ( Raucherlunge) und deshalb öfter in der HNO Abteilung:
    Die Ärztin hört sich die Beschwerden an und schreibt während dessen das Rezept für Standardmedizin die man sich auch in der Apotheke kaufen kann; keinerlei Untersuchung. Ein Arzt macht zwar eine Art Untersuchung ( schaut kurz in den Hals) verschreibt ein Antibiotikum vom dem die EU wegen schwerster Nebenwirkungen dringend abrät ( Avelox) ohne auch nur im Geringsten über die Nebenwirkungen aufzuklären. Beim 3. Arzt muss man während der ” Untersuchung” die Gesichtsmaske anbehalten - auf Protest, dass man eine Untersuchung des Halses für nötig halte, heisst es dann: You want doctor or not”
    Klare Antwort: so einen Doktor braucht kein Mensch!

  8. [...] info krankenversicherung – Google Blogsuche [...]

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply