Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /home/httpd/vhosts/realthailand.info/httpdocs/wp-settings.php on line 18
Girls from Thailand - meine ersten Erfahrungen » Thailand Info
http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd

Girls from Thailand - meine ersten Erfahrungen

bluewalker Oktober 7th, 2007

.!.

Vorangestellt sei, dass ich kein Deutscher, sondern ein europäischer Ausländer bin, nur falls sich einer über den einen oder anderen Grammatikfehler wundert.

Einige Angaben zu meiner Person:
Ich bin männlich, mitte vierzig, sportlich, habe eine akademische Ausbildung, bin aber ganz normaler Durschnittsverdiener in eher bescheidenen Verhältnissen. Zur Zeit bin ich/lebe ich allein ohne Partnerschaft.

Meine Erlebnisse in Thailand

Ich bin vor zwei Tagen zurück gekommen aus Thailand/Pattaya Silver Bullet dvdrip , hatte einen 10 tägigen Urlaub dort verbracht. Bin eher wie die Jungfrau zum Kinde dort hin gekommen. Vor zwei Wochen ergab sich überraschend die Möglichkeit, zwei Wochen Urlaub zu machen. Kurze Recherche im Internet, schon hatte ich einen 10 tägigen Thailand/Pattaya-Urlaub für komplette ca. 800 Euro gebucht. Zwar hatte ich schon entfernt mal was gehört über Pattaya bzw. was dort geboten wird aber als ich dort ankam, war ich doch gelinde gesagt etwas überummpelt, ja geschockt.

Überall wo ich hinkam, wurde mir Nahe gelegt, mir eine “Freundin” zuzulegen The Baker dvdrip . Angefangen von der thailändischen Reiseleitung, bis zum sehr guten Hotel, wo man mir gleich beim einchecken mitteilte, dass eine eventuell einziehende Freundin 300 Bath pro Nacht kosten wurde.

Irgendwie verstand ich nicht so ganz was gemeint war. Beim ersten Frühstück wurde es mir dann doch klar, was gespielt wurde. Mindestens die Hälfte aller Gäste waren europäische Farang mit Ihren Ladygirls. Und spätestens in der Nacht, wo von allen Seiten her nur noch gevögelt und gerammelt wurde, was das Zeug hielt, wäre selbst dem Dümmsten ein Licht aufgegangen.

Ohne dieses bunte Treiben an dieser Stelle werten zu wollen, denn dafür ist es wohl in seiner Gesamtheit zu komplex, als es auf eine einfache Formel zu bringen, wollte ich hier nicht mittun.

Klaro, nachdem sich die erste Verwirrung etwas gelegt hatte, habe auch ich mir gedanken gemacht, ob ich nicht vielleicht doch eine von diesen zahlreich sehr hübschen knackigen Girls anbandeln sollte. Fast jede Nacht war von überall her lustvolles stöhnen zu vernehmen, was mich alleine in Bett liegend doch sehr frustriert hatte, aber zum Teil schien es auch richtig Spass zu machen. Und ist es hier doch das normalste überhaupt, ich kam mir als krasser Außenseiter vor!
Naja seis drum, ich habe mich jedenfalls nicht enstprechend eingelassen, weil es einfach gegen mein persönliches Weltbild verstößt - bin mir aber keineswegs sicher ob ich damit jemandem einen wirklichen Gefallen getan habe.

Dieses sich nicht einlassen wurde mir aber auch wirklich nicht leicht gemacht. In dem Hotel, wo ich untergebracht war gab es einen kleinen Thaimassagesalon mit zwei netten, attraktiven, allerdings schon nicht mehr ganz so jungen Thailänderinnen, die dort als Masseurinnen tätig waren. Beide so mitte/ende dreißig.

Da ich eh nicht viel anfangen konnte mit der gesamten Situation, bin ich also jeden Tag zwei Stunden zu der Thaimassage gegangen, etwas von weiblicher Hand verwöhnen lassen und den Frauen auf meiner Weise die Möglichkeit geben, etwas an mir zu verdienen. Zudem, die Preise waren ja spottbillig dort.

Charlie’s Angels: Full Throttle video

Kaum lag ich das erstemal Im Massagesessel, fingen die Beiden Frauen an mich auszufragen, ob ich denn schon eine Ladygirl hätte,..nein… und warum denn nicht. Habs zwar versucht zu erklären, weiß aber nicht obs angekommen ist (alles in gebrochenem englisch). Dann natürlich die Frage, ob ich vielleicht ein Ladyboy suchen würde , nein, nein..

aha, ob ich verheiratet wäre, mein Berufststand, was ich so verdienen würde etc. Schon nach der ersten Sitzung und der teilweiser Preisgabe persönlicher Daten, meinte dann die eine von beiden, (die Urai, die andere heißt Nee ) Nachts wäre nicht gut alleine zu sein, ob ich mit ihr etwas trinken gehen möchte, jeden Abend wenn ich wollte. “kein bum bum” nur trinken….”

Eigentlich ganz harmlos, dennoch war mir bei dem Gedanken nicht wirklich wohl und ich versuchte auszuweichen, am zweiten Tag auf der Massagebank, habe ich mich schlussendlich für den dritten Abend breitschlagen lassen, schließlich hat es ja auch wiklich gestimmt, dass ich mir zwischen den ganzen “Paaren” etwas verloren vorgekommen bin.

Diese Zusage bracht mich sofort den Kosenamen “Liebling” ein!
Ich bin dann mit Urai (gesprochen so ähnlich wie Julei) losgezogen, hatte aber vorgeschlagen, das wir was Essen gehen und uns etwas Pattaya Beach anschauen könnten.

Ich fragte sie dann auch gleich am Anfang, ob sie Geld von mir erwarten würde, (hatte ich inzwischen schon genug aus dieser Richtung gehört), was sie jedoch verneinte, ich würde doch das Essen übernehmen. Ewas später nachdem wir einige Meter gegangen waren, kamen wir an einer Geldwechselstube vorbei, was sie zu der Äußerung veranlasste “i am so a poor girl, i need money”, worauf ich schlagfertig antwortete “I am poor too honey, we all need money…”

Im Restaurent sprach sie nur wenig und wir waren schnell wieder draußen, ab mit dem Tuk-tuk zur Beach. Wir kauften dann in einem “seven-eleven” zwei Dosen Bier, weil es da viel “cheaper” wäre, wie sie sagte. Sie kaufte dann für sich auch gleich noch eine Telefonkarte und Zahnpaste ein, ich zahlte alles. Draußen setzten wir uns auf der Promenade hin und sie erzählte etwas in Ihrem zum Teil schwer verständlichen Englisch über Business, Onkel und Tanten, von Geldborgen, Konten etc..
… jedenfalls schien es sich um Geld zu handeln. Ich habe immer nur ähhm, ahha … gesagt.

Schließlich fragte sie mich, ob wir nicht ein bißchen shoppen gehen könnten, “zufälligerweise” befanden wir uns nähmlich genau gegenüber einem großen Shoppingcenter.

The Devil’s Own download

In dem Center liefen wir also durch die Stände und sie erzählte mir, das sie dringend eine Hose bräuchte, diese aber so teuer wären…Sie blieb hier und da stehen und ich dachte, sie wartet bestimmt darauf, dass ich mein grosses Herz bzw. meine Brieftasche zucke und spendiere, was ich aber nicht tat, so wahr mir die gesamte Situation etwas dreist geraten.

Dann machte Sie denn Vorschlag, ich sollte doch mit zu Ihr aufs Hotelzimmer kommen, welches sie bewohnt und wir könnten dann dort noch etwas Bier trinken kein bum bum… Nach der ganzen Show war mir eher mulmig zumute bei dem Gedanken. Ich dachte nur, was könnte denn da schon wieder für eine Absicht dahinter stecken? Bin dann eher zögerlich mitgegangen bei mir schalteten sich die Alarmzeichen defcom 4.

Kurz vorm Hoteleingang fragte sie dann, ob ich die Rechnung fürs Zimmer übernemhen könnte, 300 Baht, ich könnte auch bis morgenfrüh bleiben. Anscheinend hat sie sich immer nur für eine Nacht eingemietet. Ich gab ihr das Geld und meinte nur zu Ihr, sie solle alleine gehen, ich war froh sie hier loswerden zu können.
Sie dann: nein, nein - bitte komm doch mit und ich: what should we do the whole time”? und sie meinte wieder nur “kein bum bum, halt nur gemeinsam etwas trinken, fernsehen etc.”.
Na gut dachte ich, wass solls, wenn’s dabei bleibt solls mir recht sein.

An der Rezeption gabs jedoch unerwartet Schwierigkeiten, ich sollte mein Pass vorzeigen, den hatte ich nicht dabei. Dann gingen wir beide wieder nach draußen, ich sagte ihr, sie soll halt alleine reingehen, ich würde zu meinem Hotel gehen (da wollte sie übrigens nicht mit hin, weil sie ja dort arbeitet und sie ihre Arbeit nicht gefährden wollte).
Also fuhren wir auf einem Mopedtaxi zu dritt zu meinem Hotel und sie weiter zu einem anderen Hotel, wie sich am nächsten Tag herausgestellt hatte, war dies doppelt so teuer.

Hab ich ehrlich gesagt, bis jetzt nicht verstanden, warum ich eigentlich unbedingt mit aufs Hotelzimmer sollte, gezahlt hatte ich ja schon und habe ja schon vom mir aus den Vorschlag gemacht zu gehen.

Am nächsten Tag, bei der Massage wollte sie dann am Abend wieder etwas “trinken” gehen und Ihre Kolleginn käme auch gerne mit. Habe ich aber abgelehnt, dachte nur - und übermorgen will warscheinlich ihre gesamte Sippe mit mit etwas “trinken” gehen bzw. mit mir in der Shoppingmall einkaufen.

Am drauffolgenden Tag überraschte sie mich mit der “Tatsache”, dass sie mich als ihren Boyfriend ansehen würde,

Take the Money and Run divx Flawless film

und was ich ihr zum Geschenk machen würde, damit sie Ihrer Verwandschaft auch zeigen könnte, was für einen tollen Farang sie zum Boyfriend hätte. Sie hatte auch schon ein passendes Geschenk zum Vorschlag gebracht und zwar etwas kleines, am besten aus Gold.

Als ich das gehört habe, habe ich sie lauthals ausgelacht, und sie meinte nur “its not a joke, i’ll give you my heart”, als ich das hörte habe mich nur noch gekugelt, mir sind wirklich die Tränen gekommen vor lachen, also wirklich…ich dachte nur, das ganze Stückchen wird langsam Bühnentauglich…naja..ich konnts ja kaum selber glauben, was sich dort abspielte…

In den darauffolgenden Tagen, hat sie mich immer dazu überredet, mit ihr mittags etwas essen zu gehen. Ich habe natürlich für sie gezahlt und für ihre Kollegin haben wir auch noch etwas auf meiner Rechnung genommen, was mir insofern nichts ausgemacht hatte. Das war eigentlich immer so spottbillig, für uns drei max. 150 Baht. Bei diesen gemeinsamen Unternehmungen war sie aber auch wirklich stets äußerst führsorglich, lieb nahm sie mich ständig bei der Hand und wenn es über die Strasse ging, mahnte sie mich vor denn Autos und schien irgendwie ernsthaft besorgt um mich. Weiss der Teufel wieso?

Am drittletzten Tag hatte ich ihr versprochen, sie am meinem letzten Urlaubstag etwas Geld zu schenken, habe ihr 50 Euro in Aussicht gestellt.
Darüber freute sie sich auch wirklich sehr und sie meinte nur in etwa “ohne bum bum” wäre dieser Betrag auch voll in Ordnung und angemessen. Am letzten Tag sind wir dann alle drei (Urai, ihre Kollegin Nee und ich) gemeinsam abends weggegangen. Vorher hatte ich ihr das versprochene Geld schon überreicht, ihre Kollegin habe ich übrigens auch - ohne Verlangen 20 euro geschenkt. Mir war klar, das mit dem Liebling etc. nicht soweit her sein konnte, und die Haupttriebfeder dafür wohl das Bedürfnis nach Geld war.

Allerdings dachte ich mittlerweile selbst, wenn das alles eigentlich die große Verarschung ist, zieht sie doch so gekonnt eine Show ab, die ja eigentlich schon aus reinem Unterhaltungswert diesen geringen Betrag wert war und schließlich hatte sie mir ja tatsächlich etwas die Langweile vertrieben. The Cook the Thief His Wife & Her Lover download
Zuletzt mußte ich schließlich auch erkennen, das diese Frauen einen ziemlichen harten Existenzkampf haben und es warscheinlich wohl fast schon notwendig ist, sich mit allen Mitteln Geld anzueignen, wo auch immer sich die Gelegenheit beitet.

Das hat dann meine anfängliche Ablehnung und Skepsi in Sympathie umgewandelt, ja sogar Bewunderung.
Dachte nur, und selbst wenn das ganze warscheinlich darauf hinausläuft, das ich etwas ausgenommen werde (wobei sich der gesamte Betrag hier auf höchsten 100 Euro beläuft), es denoch einem guten Zweck zugute kommt, und deswegen habe ich zum Schluss, das Spiel mit einem gewissem Wohlwollen mitgespielt, sehr wohl im Bewußtsein das ich mich hier nichts einbilden darf gemocht oder geliebt zu werden, woher ja auch.

Am letzten Urlaubstag bat sie mich ihr das Restthaigeld zu geben, sowie mit der freudigen Überraschung, dass sie bald Geburtstag hat und was ich ihr gedenke zu schenken (Ihre Kolleginn übrigens am 4 April). Ich sagte nur ” i give you my best wishes, honey…”

Am Abend habe ich ihr meine letzten 1400 Baht gegeben und gesagt, sie soll alles zahlen und was übrig bleibt kann sie sich mit ihrer Kolleginn teilen. Es wurde ein gmütlicher Abend, obwohl das Essen in einem Strassenrestaurant stattfand aber sehr reichaltig und sehr lecker war und Spass hatten wir auch.

Warum ich das alles hier schreibe? Also mein persönliches Fazit lautet etwa so:

Mit Sicherheit ist die Haupttriebfeder bei den Frauen, dass Verlangen jemanden etwas auszunehmen bzw. einen temporären spendablen Gönner zu haben. Allerdings, ja länger der Kontakt bestand, hatte ich auch durchwegs das Gefühl, dass sie mir gegenüber auch zum teil echte Sympathie und Sorge entgengebrachte. Je länger alles andauerte, umsomehr hat sich alles vermsicht, finanzielle Interessen, daneben aber durchwegs echte menschliche Gefühlsregungen, so dass am Ende der Abschied, unerwarteter Weise irgendwie etwas traurig geriet. Anscheinend sind mir beide doch etwas ans Herz gewachsen, und ich meine tatsächlich ans Herz, und nicht etwa an den Eiern!

Urai hat mich dann auch tatsächlich über das Handy nach München angerufen und sich erkündigt, ob ich gut und wohlbehalten angekommen bin …naja, was sind denn das für fiese, nette, gemeine, liebenswürdige, berechnende, herzliche Menschen? Ich verstehe sie ganz einfach nicht!

Jetzt nach zwei Tagen bin ich schon froh, das diese Geschichte vorbei ist, was mir jedoch sehr schwer fällt ist, all diese Widersprüche adäguat einzuordnen und zu verarbeiten.

So, dass war meine persönliche “Girl from Thailand” story. …and on the 7th Day, God Rocked movie full

Bob Funk on dvd

Lesezeichen für Dich
  • Digg
  • del.icio.us
  • Furl
  • Ma.gnolia
  • Technorati
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Live
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • YahooMyWeb
  • Yigg
  • Die Thais

145 Responses to “Girls from Thailand - meine ersten Erfahrungen”

  1. Marioon 07 Okt 2007 at 22:46

    Super geschichte …
    auch an der tagesordnung …

    nunja .. andre laender andre sitten .. generell ist alles aber nicht so wurklich unusual …

    ich wuerd das einfach bei guter unterhaltung einsortieren. ;-)

    fuer mich persoenlich lauft das jedoch unter Professionellem Scam.

    solange man bescheid weiss ist das ganze ja kein groesseres Problem..

    Bese Gruesse Mario

  2. joergon 10 Okt 2007 at 18:49

    also mit ausnehmen hat daß meiner Meinung nach nichts zu tun.
    Allerdings ist es schon klar, daß es natürlich ums Geld geht.
    wie in vielen anderen Berichten schon beschrieben, stehen meist ganze Familien auf dem Lande dahinter die versorgt werden müssen. Und die Familie ist noch in Thailand sehr wichtig.
    Jedenfalls hattest Du doch ein paar nette Abende und Dir hat es finanziell nicht weh getan, da Du Deinen Verstand auch nicht abgeschaltet hattest.
    Sie es also positiv.
    chok dee na khrap

  3. Ralfon 13 Okt 2007 at 23:40

    Super schöne Geschichte, leider völlig normal und ist wohl in dieser oder einer
    ähnlichen Form schon fast jedem alleinreisenden Farang (mit den besten Absichten)
    passiert (Auch wenn er es nicht gerne zugibt :-)) …
    Du hast ja einen kühlen Kopf bewahrt, gut reagiert und die paar Kröten tun Dir nicht
    weh … ist also weiter nicht schlimm :-))

    Allgemein:
    Ich denke die Chance in Thailand ist bei 1:1000 oder noch schlechter für einen
    Frang eine Frau fürs Leben zu finden, die mit ihm aus Liebe zusammen ist und
    keine finanziellen Hintergedanken hegt, so dass er Ihre Familie für den Rest
    seines Lebens unterstützen darf.
    Das findet man(n) logischer Weise nur bei Thaifrauen bei denen die ganze Familie
    finanziell und vom Status/Rang besser gestellt sind.

    Diese Frauen lernt man(n) allerdings kaum auf den Strassen von BKK, an den bekannten
    Touristenorten und schon gar nicht in den Massagesalons oder Bars kennen … da ist
    der Golfplatz schon der bessere Ort … :-)

    Gruss - Ralf

  4. Timoon 19 Okt 2007 at 03:20

    Hallo zusammen,
    habe die Story aufmerksam gelesen und mich köstlich Amüsiert. Ich habe mich gesehen in dieser Geschichte. Sehr schön erklärt konnte es mir bildlich vorstellen. Ich bi seit Jahren Thailandreisender ( Kein Sextourist- sind wir alle nicht ) anfangs ging es mir genau so allerdings in bangkok, ich konnte es nicht fassen was dort abgeht. Ich fragte mich selbst: wo lebe ich denn die letzten 30 Jahre oh gott! Ich kenne alles wie Oi Oi, Butterfly und Airport, Mam Krank, Bruder im Gefängnis Vater vom Kind weg usw. usw. Fakt ist aber das ich die letzten Sieben Jahre jedes Jahr 4 monate und mehr in Thailand war und ich diese Zeit sehr genossen habe ob Bangkok, Pattaya, Samui oder zuletzt Phuket. Ich habe wie wir alle sehr viel Geld vertan, mal im Suff mal aus Mittleid. Mittlerweile habe ich mich an die Lebenssituation der Thais gewöhnt ich kenne alle regeln. Ralf hat geschrieben die chance eine gute Thai zu finden ist 1:1000 oder mehr dann muss ich sagen bin ich ein Glückspilz, meine Geschichte wie folgt:

    Ich komme wie gesagt schon viele Jahre nach Thailand und habe schon viele schöne Stunden mit den Mädels verbracht. Seit ca. 3 Jahren komme ich immerwieder an einen Shop einer sehr netten Thaifamilie. Vor diesem Shop ( Whiskyshop ) saß/ sitz ich täglich um ein paar biere mit freunden zu trinken. Aus dieser Familie ist ein netten junges Mädel mit 23 Jahren ( Ich 31 Jahre ) die kenne ich nun schon 3 Jahre sie war immer nett und höfflich zu mir da ich ja ein Gast ihres Shops bin. Im Mai 2006 bemerkte ich wie sie zunehmend interesse an mir entwickelte. Es kam soweit das wir uns dann heimlich zum essen verabredeten. Ihre Eltern natürlich nicht begeistert. Dennoch behandelten Sie mich nicht anders als zuvor. Diese Familie hat in diesem Ort ein gutes ansehen, Sie besitzen einige Haüser den Shop und eine Motobike vermietung. Schock und die Tochter verliebt sich in einen Falang! Ums Kurz zu machen, alle hatten angst der Falang lässt sie sitzen und die Familie verliert das Gesicht. Seit ich offiziell mit Ihr verlobt bin und die Heirat zugesagt habe brauche ich weder Geld für Übernachtung essen, Motobike ect. Ich habe ihr noch NIE geld gegeben. Wenn wir ausgehen besteht Sie darauf das Sie zahlt. Ihre Eltern boten mir jetzt an für immer nach Tailand zu kommen ich müsse nicht arbeiten und könnte bei Ihnen wohnen. Hat sowas schon mal jemand von euch gehört? Machen werde ich das natürlich nicht. Mittlerweile habe ich auf Phuket eine eigene Wohnung die hat ( Schwiegermamma ) für mich besorgt. Die Wohnung wird gepflegt und geputzt während ich in BRD bin. Das macht übrigens die Haushältererin aus Mianmar der Familie meiner Freundin.

    Das Mädel ( meine freundin ) braucht mein Geld nicht und ich habe niemals gezeigt das in Zukunft was zu holen sei bei mir, Sie liebt mich wie am ersten Tag und liest mir jeden Wunsch von den Augen ab. Hoffentlich bleibt das so!!! Übrigens, noch heute muss ich sie um 11pm zuhause abliefern ( Stand August 2007 )sie hat noch niemals in meiner Wohnung übernachtet. Jetzt durfte Sie mit mir nach BRD um meine Eltern kennen zu lernen.

    grüße an alle

  5. Tomon 25 Okt 2007 at 02:09

    Also Deine Internetrecherchen über Pattaya müssen ja wirklich sehr kurz gewesen sein, dass Dir dies alles passiert ist. Sorry, aber ich kann die Geschichte nicht ernst nehmen. Ciao!

  6. bluewalkeron 25 Okt 2007 at 11:44

    @Tom

    Diese Geschichte ist durchwegs auch zum Schmunzeln gemeint. Diese Geschichte hat sich aus meiner persönlichen Perspektive genauso so zugetragen, auch wenn ich zugeben muss, dass es arg stereotyp klingt, dass finde ich aber selbst auch erstaunlich. Wenn Du da ganz andere Erfahrungen gemacht hast, dann teile es uns doch bitte mit.

    ciao

    bluewalker

  7. chawinon 27 Okt 2007 at 23:26

    Ich bin 21 Jahre alt und komme aus der Schweiz. Ich habe immer das Problem, dass mich alle Girls zu sich nach Hause nehmen wollen. Und dann immer mit den Worten: come on fun for free…..

    mhmm…..

    komisch komisch…..verwirrt mich total

    Also für mich ist klar, dass ich einmal mit einer Thailänderin zusammenleben werde. Ich kann es absolut nicht mit den CH-Frauen. Leider bin ich noch etwas zu jung und muss zudem noch eine sichere Basis (gute Zukunft) aufbauen.

    Aber es ist schon hart jeden Morgen aufzuwachen und zu denken, neeeeeeeeeeeeeeeeeeeein warum wach ich nur im falschen Land auf :-(

    Ich liebe halt einfach Thailand. Aber mit diesen Ansichten wird man nur immer belächelnd und mit einem Alter sogar noch mehr….aber das ist mir egal !!!!

    Ich wünsche mir von herzen, dass jedes Bar-Girl einmal eine gute Zukunft haben wird. Es sind einfach nur Menschen….tolle Menschen

    mhmmm eigentlich wollte ich mehr, detaillierter, aufregender (noch viele adjektive mehr) schreiben aber klappt irgendwie nicht….habe noch ein paar witzige Geschichten zu erzählen. Werde dies aber nachholen

    also @ all take care

    Gruss

    Pädu

  8. chawinon 16 Nov 2007 at 14:02

    Mhmm…..also zu meiner Situation…

    Habe letzten August ein Mädchen in meinen Ferien kennengelernt. Zwar in einem normalen Restaurant. Am letzten Tag fragte Sie mich, ob ich sie wieder besuchen würde. Da ich sovieso im März wieder nach Thailand gehe, sagte ich - kein Problem. Seit dieser Zeit schreiben wir ab und zu eine sms, eine E-Mail oder talken im MSN Messenger. Jedoch habe ich langsam das Gefühl, dass sie auf mir ihre Zukunft aufbaut.
    Wie schon oben beschrieben, ich bin erst 21 Jahre alt und ja das geht jetzt leider wirklich noch nicht. Aber ich weiss nicht wie ich ihr das klarmachen soll. Ist wirklich ein tolles Mädchen, wollte nie Geld oder sowas. Aber solangsam denke ich mir, dass sie mich heiraten will oder so…..hmm???
    Ich kann nicht einfach den Konktakt abbrechen oder geschweige Sie im März besuchen und dann wieder abhauen….

    Bitte um Ratschläge

  9. gilon 16 Nov 2007 at 16:21

    @ Chawin
    Schön machst du dir gedanken und bist nicht einer von denen, welche die Frauen behandeln wie der letzte Dreck….
    Ich würde Sie auf alle Fälle treffen und mit ihr über deine Situation sprechen, ihr aber relativ klar machen, dass es für dich momentan nicht in Frage kommt eine ernsthafte Beziehung einzugehen. Sage, ihr könnt gute Freunde bleiben und weiterhin Kontakt haben aber mehr ist da nicht. Am besten du sagst ihr einfach wie du fühlst und sie nicht verletzen möchtest usw.
    Ich bin mir sicher sie wird das verstehen, auch wenn es nicht einfach wird aber besser ein Ende mit Schmerz, als Schmerzen ohne Ende.

  10. chawinon 16 Nov 2007 at 22:10

    ist so….ach man ist das schwer…

    das schlimmste jedoch ist das ich bin 100% sicher bin, dass sie eine der 1:1000 wäre :-(
    und ich angst habe, wenn einmal bei mir alles stimmt (finanziell etc..) so mit 26-28
    das ich keine mehr finde die wirklich liebt und keinen finanziellen Hintergedanken hat.

    dies macht mir absolut gopfzerbrechen…vielleicht wäre sie “die richtige”….

    danke für deine antwort gil!!!

  11. chawinon 18 Nov 2007 at 18:07

    okay es hat ein neues level erreicht….
    jetzt plötzlich ist von Verlobung, Heirat usw. die Rede.
    Hochzeit bei Grosselteren usw..

    Ich bin total verwirrt was da abgeht?

    Ich muss dies beenden aber wie??Ich bin mir sicher ich werde ihr das Herz brechen und sogar vielleicht den Glauben an einen “guten farang” oder boyfriend/husband nehmen.

  12. gilon 21 Nov 2007 at 10:45

    @ Chawin
    ja das kann schnell gehen in Thailand, wenn man mal jemanden gefunden hat der passt, dann dauert es meistens nicht lange bis die Worte “Verlobung”, “Heirat” etc. fallen. Mach dir nicht zu viele Gedanken, es kommt wie es kommen muss, folge einfach deinen Gefühlen, egal wie es endet, es wird einen Sinn haben und gehört zu deinem Leben.

    Anyhow, ich glaube wenn du ihr deine Situation so erklärst wie sie ist, wird sie es verstehen. Einfach sind solche Situationen nie.

  13. joerg meisingeron 28 Nov 2007 at 19:30

    mag sein daß es in Thailand eine Chance von 1:1000 gibt für einen farang eine Frau fürs leben zu finden.
    ich habe meine Thailändische Frau in Deutschland (Sie hat in Deutschland Urlaub gemacht) kennengelernt und wir sind fast 10 Jahre verheiratet und haben einen 2 jährigen Sohn.
    Gruß Jörg

  14. Dirk_Hessenon 17 Feb 2008 at 21:10

    Hallo,
    ich bin erstaunt was ich alles hier lesen kann. Ich WAR nun 8 Monate mit einer Tahiländerin zusammen. Wir haben uns hier in Deutschland auf eine recht komische art und weise kennen gelernt. Mein Nachbar rief eines morgen (01.06.2007) bei mir an ich solle doch mal schnell rüber kommen. Dort angekommen saß er und eine Bildhübsche Thai in der Küche. Zwar war sie recht übel zugerichtet, aber ein wirklich hübsches Mädchen (29). Sie suchte eine Wohnung, denn ihr ex, mit dem Sie 6 Monate zusammen war hatte sie rausgeworfen nach einenm wohl recht heftigen Streit. Und da ich seit längerem nun solo war, eine große Wohnung besaß, sagte ich okay. Sie zog dann auch noch am selben Tag bei mir ein. Nach paar Tagen stellte sich heraus, sie ist mit einem Arzt getrennt lebend, lebe hier in D schon 6 Jahre, hate ihr gemeinsames cKind bei der Sturmflut damals verloren, trennte sich von ihrem Mann, zog dann in ne eigen Wohnung, lernete auf ihrer Arbeit (Gaststätte in D) einen aus meinem Nachbarort kennen, zog zu ihm, verkrachjte sich wieder mit diesem, lernete mich über meinen Nachbarn kennen und war nun bei mir. Es war einfach eine wunderbare Zeit mit ihr, dennoch sagte sie mir ich sei wohl nicht so ganz ihr Typ. Schgade dachte ich, und sie will mich erst mal näher kennen lernen…. Na gut, Ich bin 38, Selbsttsändig leben in ordentlichen Verhältnissen und habe eine TOP Beziehung zu meinem Elternhaus. So, nun… je länger sie nun hier bei mir war desto mehr verliebte ich mich in sie. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, und tat für sie wirklich sehr viel. Wir striten uns auch paar mal… da fliegen wirklich die Teller und die Klamoten gehen dabei mit drauf und es gibt schrammen am Körper… Aber immer wieder haben wir uns vertragen, bis sie dann bei ihrer Arbei hier (sie arbeitet als Masseurin in einer großen Hotelkette) einen anderen Typen kennen lernte. Das war ca. 3 Monate, nachdem ich sie kennen gelernt hatte. Dann kam es so, dass sie Nachts überhapt erst gar nicht mehr vor ihrer arbeit nach Hause kam… 3,4 mal ging das so…. Ich wurde in dieser Zeit bald verrückt. Versuchte sie zu erreichen, sms, alles mögliche….. nichts ! Morgens kam sie dann wieder… nach Unterhaltung mit ihr merkte ich, dass sie sich wohl in diesen Typen verliebt hatte. Er: paar jahre älter, in scheidung lebend, Selbstständig, Vater großer Bauhof! Nachdem sie nun einige Nächte und Tage mit ihm verbracht hatte, hielt ich es nicht mehr aus und bat sie doch zu gehen.. Streit, klamotten flogen wieder, usw. Einige Zeit später, nach einigen Gesprächen auch gemeinsam mit meinen Eltern bekam sie dann doch wohl einsicht sag ich mal und schoss den anderen ab. Seit dem war unsere Beziehung wie ein göttlcher Traum, und ich war wohl der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt…. Wir hatten echt alles hier, Kohle, Familie, Haus, sex… hat alles gepasst ! Alles was eine Beziehung so braucht bekam ich von ihr und ich gab ihr auch mein Leben…. Tja, pech gehabt: Jetzt anfang Januar 2008 das gleiche Spiel wieder: Wieder ein anderer, sie wieder veriebt, wieder streit, wieder Nächte lang bei ihm…. Das zährt schon am Leben bei mir !!! Im endefeckt: Sie hat absolut keine einsicht, lässt alles, was wir uns hier aufgebaut hatten, alle Ziele, wünsche, meine Familie und alles andere eiskalt links liegen…. Der Hammer ! Nun, am Montag, 18.02.2008 holt sie ihre ganzen persönlichen sachen in meiner Garage ab, die ich ihr noch dahin gestellt habe. Sie hat inzwischen eine eigene Wohnung (innerhalb von 3 Wochen), ein neues Auto (ist Aber alles von ihr selbst bezahlt, das ist sicher, denn sie hat Geld!), tja und ist wohl mit ihren “zukünftigen neuen Schwiegereltern” nicht so recht zufrieden wie mit meinen Eltern damals…. Ich glaube fest daran, dass wir wieder zusammen kommen werden, oder sollte ich das lieber nicht? HILFE !!! Fazit: Vieles was hier geschrieben wird, stimmt absolut! Das mit dem Thema Geld stimmt bei ihr nicht, denke ich. Ich habe mich voll in diese Art von Menschen verschrieben, obwohl es wohl echt nicht leicht ist mit den Thaifrauen zusammen zu leben hier in D, oder ?!? Aber zumindest steht für mich recht fest, das ich meine Zukunft mit einer Thaifrau verbringen will, sie sind wirklich sehr herzlich wenn sie lieben! Oder ist das nur ein Trugschluss ? Wer kann mir was dazu sagen ? Oder vielleicht nen Tip geben ? Danke :-)

  15. bluewalkeron 18 Feb 2008 at 18:07

    Hallo Dirk,

    ich glaube nicht das die Dame das wegem Geld macht, nur Du solltest Sie insofern ernst nehmen, als das sie Dir ja selbst gesagt hat, das Du nicht so ganz ihr Typ bist. Ich nehme an an, sie gehört zu der Sorte Frauen, die immer einen Mann an ihre Seite brauchen und falls nichts besser da ist nimmt sie auch vorlieb mit Dir, allerdings nur solange sie ihren Wunschpartner trifft, dann bist Du abgeschrieben. Das wird warscheinlich immer so sein, deswegen meinen Rat an dich, Finger weg, es sei denn Du gehörst zu der Sorte Männer, die das brauchen. Vielleicht versuchst Du sie als normale Freundinn zu sehen, denn eine gewisse Sympathie wird warscheinlich halt ihrer seits vorhanden sein, halt leider auch nichts mehr.

    Falls Du da trotzdem nicht weg kommst aus dieser Geschichte, überlege Dir warum Du selbst so vernunftswidrig funktionierts, warum und was es Dir bringt in einer nachn Aussen hin sehr unbefriedigende Bindung gefesselt zu sein. Glaube mir es gehören immer zwei dazu, also auch Du übernimmst hier offensichtlich gerne einen Part in diesem Drama.

    ciao

    bluewalker

  16. Dirk_Hessenon 19 Feb 2008 at 01:16

    Hi Blue,
    habe deinen Bericht eben gerade gelesen, danke für deine Ansicht oder Meinung hier…. Verdamt, mir schiessen gersde die tränen ins Gesicht…. sry! Okay, na ja ich will gerade eben mal nicht zu denen gehören, die diesen Streß unbedingt brauchen, nein… wirklich net! Aber es hat doch so vieles gepasst. Das verstehe ich net…. Warum braucht Sie bei mir 8 Monate um eine Wohnung zu finden? Warum bei dem “neuen” nur gerade mal 3-4 Wochen ? Sie schreib mir zettelchen: “.. Es ist so schön mir dir, Danke für alles…. Ich Liebe Dich Deine S******!” …. Zu meinen Eltern sagte sie Papa und Mama, und all den kram ?!? Bin total verwirrt… und echt gesagt recht am Ende….

    LG

  17. bluewalkeron 19 Feb 2008 at 15:58

    Hy Dirk,

    verstehe ich schon deinen Schmerz und Verzweiflung. Ich kenne dieses Gefühl auch nur alzugut, eine Frau unbedingt haben bzw. mit Ihr zusammensein zu wollen oder was noch schlimmer ist vieleicht sie halbscharig zu haben und dann doch wieder nicht. An solschen Momenten kann man schon ein bißchen am Leben verzweifeln, aber als schwacher Trost sei gesagt, dass kennen wohl die Menschen solche unglücklichen Geschichten und die Zeit heilt alle Wunden.

    Ich bin ja nicht vor Ort und kann von daher diese Geschichte auch nicht 100% einschätzen, aber Du hast ja grundsätzlich zwei Möglichkeiten in einer solchen situatuion. Endweder du kämpfst um jemandem oder aber Du grenzt Dich konsequent ab, wenigsten in emotionaler Hinsicht. Um sie zu kämpfen halte ich allerdings für sehr problematisch, da sie Dich ja schon zum weitenmal hat sitzen lassen wegen jemand anderem. Das was vielleicht noch helfen könnte - allerdings ist das längts nicht garantiert - ist sie auch mal zu ignorieren, sie mal ein bißchen links liegen zu lassen. Ob dieser Strategie auf geht und ob man das denn durch hält ist jedoch äußerst fraglich, aber versuchen kann man es ja mal.

    Ansonsten versuche diese Erfahrungen auch etwas positives abzugewinnen. Was auch immer passiert - wenn Du mit offenen Augen dadurch gehst - wirsdt Du selbst wenn es mit Euch zweien nichts mehr werden sollte, viel Lebenserfahrung dadurch sammeln, erfahrungen die Dir dann bei der nächsten Frau dienen das es dann wieder etwas besser läuft. Also denke daran, alles aber auch alles hat sein Gutes. Und höchstwarscheinlich wenn Du in einigen Jahren an dieser Geschichte zurückdenkst wirst Du Dich fragen, was hat mich eigentlich so an dieser Frau faziniert. Also nur Mut, es wird sich schon irgendwie lösen.

    ciao

    bluewalker

  18. sanukon 24 Feb 2008 at 07:40

    Gibt es DEN nicht aussterbenden DUMM-
    DEUTSCHEN?

    Komme seit 30 Jahren nach Pattaya. Und habe viele Verliebte kennen - und verlieren gesehen.

    Die Liebe ist ein grosses Spiel. Hier gibts viel Liebe - und die meisten haben NATÜRLICH kein Bargirl, sondern ein echtes Mädchen von der Rezeption, aus der Verwaltung, von der Kasse eines Supemarktes, von der Botschaft, eine Bankmitarbeiterin usw. usf.

    Echte Liebe, nur weil der Farang was Ganz BESONDERES ist, und gar nicht zu vergleichen mit anderen Farangs. Deshalb auch die schnelle Vorstellung bei der Familie - aber nur FÜR IHN, den GANZ BESONDEREN, DEN EINZIGARTIGEN

    Weiterhin viel Glück Euch Träumern. Viele Gewinner habe ICH noch nicht gesehen. Aber viele VERLIEBTE.

  19. sanukon 24 Feb 2008 at 07:59

    Hallo Dirk aus Hessen,

    bitte löse dich aus dieser Beziehung, wenn es Dir noch möglich ist.

    Fliege doch mal selbst nach Thailand - und geniesse die Zeit dort. Mach Dir eine schöne Zeit.

    Alle warten nur auf Dich.
    Vielleicht hast du Glück - und lernst eine Thai Frau ausserhalb der Profi-Kategorie (wie deine jetzige) kennen.

    Ich gehe davon aus, das deine Angebetete ein VORLEBEN hat, das sie nie mehr aus Ihrem Hirn löschen kann. Das wirst auch du - bzw du schon gar nicht - nicht schaffen.

    Mach nicht den Liebeskasper, du hast ALLE Möglichkeiten, die Frau fürs Leben zu finden, lass dich nicht ausnutzen.

  20. bluewalkeron 24 Feb 2008 at 16:30

    @Sanuk

    wollte ich zwar nicht so hard formulieren, sehe es aber wohl genauso wie Du. Warscheinlich ist die Angebeten von Dirk aus ein Ausgebüfter Profi und warscheinlich sollte er frh sein, wenn Sie abhaut.

    Den Tip nach Thailand zu fahren finde ich in diesem zusammenhang dann aber schon wieder grob fahrlässig von Dir. Es gibt tatsächlich schon viel zu viele, die dort den Affen machen, und das die Frangs dort absolut kein Ansehen haben und durchwegs als Dumm angesehen werden, hat ja auch in der Realität seine Bestätigung. Weder die sogenannten “Gutmenschen”, die wenigsten im eigenen Glauben ein armes Girl aus ihrem elend entreisen möchten, noch die die hartgesottenen Sextouristen können großartig dazu beitragen diese Bild in positiveren dimensionen zu rücken. Obwohl ich mich selber eigentlich zu “gutmenschen” zähle sind mir die reinen sextouristen fast sympatischer, weils in gewisser Weise ehrlicher, wenn auch nicht besser ist.

    Thailand ist kein Land um die Frau seines Lebens kennenzulernen. Es ist wohl mindestens genauso schwer,w arscheinich sogar schwieriger hier de richtigen Partner für Leben zu finden. Möglich ist trotzdem alles, nur sollte man sich nicht den Illusionen hingeben hier mal eben durch das Wedeln mit den Geldbündeln Liebe, respekt und Achtung erwerben zu können. Genausowenig wie bei uns ist das in Thailand möglich. Mit Geld kann man sich sex kaufen, wenn man Glück hat sogar sehr gutem Sex von Profis, die es verstehen die tiefsten Sehnsüchte zu befriedigen, Aber das wars dann schon, das sollte man nie vergessen, das ist deren Arbeit, die machen das nicht aus liebe. Und ob viel oder wenig Geld, man bleibt immer nur der Kunde.

    Viele können das trotzdem nicht gauben, und als Beweis müssen dann die sehr raren Geschichten von erfolgreichen Partnerschaften herhalten. Die gibts es sicherlich auch, genauso wie es ja auch immer wieder mal Lottomilionare gibt, was aber nicht heißt, das jeder mal ein sechser erwischt,. absolute ausnahme eben.

    Wer das nicht glauben mag oder will, muß dann mit ziemlicher sicherheit auf die Schnauze fliegen. Den Affen machen, über die sich alle Thailänder so gerne lustig machen.
    Zur Verdeigung der Westler sei allerdings noch angemerkt, das ja jeder Farang zunächst einmal unbedarft und naiv sich einem sozial-evolutionären Kollektiv von
    absoluten Profigirls gegenüber sieht. Nicht nur das die Girls tagtäglich in diesem Business ihren Erfahrungsschatz erweiteren, auch die gezielte weitergabe von wichtiegen Verhaltenswege bzw. das kollektive Gedächnis und Erfahrungswerte stehen allen Girl zur Verfügung. Letzendlich ist das verhalten dieser Girls nichts anders als ein spiegelbild unsere kollektiven Schwächen bzw unsere Kollektven Ichstrukturen bzw. der damit verbunden Schwächen. Nach dem Motto nur die durch jahrzehntelange erprobte und sich immer wieder als erfolreiche strategie bewährte Handlungsweisen setzen sich durch. Nicht ein Individuum aus dem Westen trifft da auf einem Individuum aus dem fernen Osten und die ziehen da sozusagen ihre jeweils individuellen Hnadlungsweisen durch, sondern vielmehr treffen da sich duch jehrzehneten hindurch bewährte Verhaltensmuster muster aufeinander, weshalb die viele einzelnen Schicksal sich ja sehr oft nahezu stereotyp wiederholen. Und was sich auch darin spiegelt, das sich hatnäckige auch die beteilgten Personen durch stereotypen Eigenschaften immer wieder austtauschabr zu gleichen scheinen. Der Dumaffe aus dem Westen trifft die raffinierte Illusionkünstlerin aus dem Fernenosten.

    In diesem Kampf der Kollektiven sind die Waffen, wenisgtens am Anfang ungleich verteilt. Während der fernöstliche Schönheit normalerweise bereits über sehr viel Erfarung und kollektiver Enbettung im Geschehen als Hintergrund aufzuweisen haben. kommen ja viele treffen ja viele “Sex”touristen zunächst einmal relativ unbedarft und blauäuig an der Sacher heran. Dafür hat letzter natürlch zunächsanmal das begherte Gut die Kohle. Der spruch, das der Tourist mit Geld kommt und mit viel Erfahrung geht, die Barffrau viel Erfahrung einbingt um dann das viele Geld einzustriechen, dürfte nicht von ungeffähr kommen. Vielleicht können wir ja wenigsten im Zeitalter des Internets etwas mehr “Waffengleichheit” herstellen, durch das austauschen von Erfahrungen und Informationen, damit selbst der Unbedarfste wenisgtens eine Grundausstattung in dem Kurz “Wie vermeide ich es ausgenommen zu werden, wie eine weihnachtsganz, praktische Verhaltenstrategien” sich aneignen kann.

    ciao

    bluewalker

  21. sanukon 25 Feb 2008 at 06:06

    Hallo Blue,

    das war aber n langer Beitrag, danke Dir.
    Ich teile Deine Meinung

    Zitat von dir:
    Den Tip nach Thailand zu fahren finde ich in diesem zusammenhang dann aber schon wieder grob fahrlässig von Dir.

    Wahrscheinlich hast du Recht. Grobfahrlässig für Dirk, weil er sich wahrscheinlich in kürzester Zeit VERLIEBEN wird. Und sich und vielleicht seine Existenz verliert.

    Dummdeutsche gibt es immer noch genug, dort. Polizisten, Beamte, Bankangestellte, Handwerker, Selbständige, ich habe sogar mal einen Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzenden am Strand kennen gelernt, der den Liebeskasper gespielt hat. Immerhin hatte er den Gentest-Nachweis, das sein SOHN von IHM abstammt, und genau das war das Druckmittel SEINER LIEBSTEN, ihn immer wieder um Geld anzumelken, das sie dann verspielt hat. Am Ende hat er wohl einen ortsansässsigen Anwalt beauftragt, der der Dame das Geld für die FAMILIE (sien Sohn) täglich ausgezahlt hat. Natürlich gegen Protest der Angebetenen.

    Habe sogar schon aus Freundschaft Briefe nach D geschrieben, wie sehr SIE ihre(n) Freund(e) liebt. ER hat es nicht gemerkt und überwiesen. Ich sollte 10% Provision von den eingegangenen Geldern kriegen, habe es aber abgelehnt. Die Provision ist dann im Tempel für einen guten Zweck gelandet (eventuell????).

    Egal. Thailand ist schön - und die Menschen sind einzigartig. In Pattaya scheint die Stimmung allerdings in letzter Zeit etwas zu kippen- aber das ist in D ja auch nicht anders, oder?

    Ich werde dieses Land und die Leute immer lieben, weil ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht habe. Bin ja auch kein DUMM-Deutscher.(?)

  22. mawilon 28 Feb 2008 at 18:48

    Hallo Zusammen,

    mit sehr viel Interesse habe ich eure Beiträge gelesen.
    Auch ich bin absoluter Thailandfan und habe auf meiner letzten
    Rundreise ein Mädel in Chiang Rai kennengelernt. Ich 45 Sie 41
    Auch wenn wir uns nur recht kurz begegneten war es doch recht intensiv.
    (kein bum bum oder ähnliches einfach wirklich nett unterhalten)
    Es kam das übliche.Austausch der Handynummer.
    Von meiner Seite war eigentlich auch klar, das es das gewesen ist. Ich würde mich keinesfalls
    melden.
    Aber eines Abends, ich war mittlerweile schon länger in Hua Hin klingelte das Handy.
    Sie erkundigte sich nach meinem Befinden und wie der Rest des Urlaubs aussehen würde.

    Das ist jetzt mittlerweile 5 Monate her. Seitdem halten wir Kontakt über E-Mail bzw. Telefon.
    Aber nicht täglich eher so einmal die Woche.
    Nachdem sie mich schon mal gefragt hat, ob ich nochmal nach Thailand käme,
    habe ich mich jetzt entschlossen, am 25.03.08 hinzufliegen, was ich ihr natürlich
    mitteilte. Sie will mich mit ihrer Schwester (lebt in Bangkok) abholen. Wollen dann ein
    paar Tage dort verbringen und dann anschließend weiter nach Chiang Rai.
    Nachdem ich ja jetzt eure Berichte/Erfahrungen gelesen habe mach ich mir doch so meine Gedanken.
    Sie hat mich noch nie um Geld gebeten, hat mir auch noch nie vorgeweint wie arm sie ist.
    Reich ist sie auch nicht. (sie betreibt selbständig eine kleines Restaurant/Bar gegenüber eines Hotels)

    Tja soweit meine Geschichte. Über eure Reaktionen Informationen Ratschläge würde ich mich freuen.

  23. bluewalkeron 29 Feb 2008 at 05:01

    Hallo mawil

    hört sich mal ausnahmsweise recht plausibel an Deine Geschichte. Kein sofortiges super allumfassende Beziehung ohne jegliche anstregung, sehr gut! Kein BUM BUM nach zwei Tage, sehr gut, keine Geldforderungen bisher, Holt Dich von Flughafen ab, mit ihr Schwester auch so wie man es sich in Thailand. Also alles insgesamt ganz nett. Mal ne frage, die Gegen dort, das restaurant, liegt das in einem typischen farangtouristenviertel, oder ist das eher etwas für Insider?

    Jedenfalls denke diese geschichte könnte tatsächlich etwas echtes sein, was Die Dame letztendlich ganu will, weiß ich zwar auch nicht, aber was ich mir schon vorstellen kann, ist das sie einfach ein Mann sucht. Es soll für thailändische Frauen ab einem gewissen Alter nicht mehr so leicht möglich sein in Thailand was zu finden.

    Trotzdem rate ich Dir die Antennen nicht einzufahren, die nochmals gründlich im Internett zu erkundigen, welche Tricks und Tauschungen bisher so gängige Praxis sind, denn nach meiner erfahrung sind die meisten Tauschungsmannöver letztendlich sehr gut durch ihre allegmeinen standardisierung zu identifizieren. Präge Dir also gut ein, worauf du achten solltest, kommt Dir mal etwas spanisch bzw, thailändisch vor, lasß das spiel ruhig etwas laufen und stell Dich blöd, denn nur so kannst Du dann letzendlich erfahren, wohin die Reise gehen soll.

    Besonders ans Herz legen möchte ich Dir die Vorsicht, wenns darum gehen sollst, das Du bei ihr auch geschäftlich-partenschaftlich einsteigen sollst. Kenne mich da zwar nicht gut aus, aber man hört fast noch mehr Schlechtes aus diesem Bereich, als aus den reinen Beziehungsbereich. Es sollen wohl nur die allerwenigstens geschäftlichen Vebndungen zwischen Thais und Farangs gut ausgehen auf lange Sicht, wobei Farang in Thailand wohl fast immer den Kürzeren zieht.

    Viel Glück, trotz allem vorsicht, nichts übereilen, denn oft hilft einem grade der Faktor Zeit sich über die wesentlichen Dingen im klaren zu werden

    ciao

    bluewalker

  24. mawilon 29 Feb 2008 at 16:49

    Hallo Bluewalker,

    vielen Dank für deine Antwort und Tipps.
    Habe ich mit Freude gelesen.
    Das Restaurant liegt auf keinen Fall in einem Farangtouristenviertel.
    Ganz im Gegenteil. Das einzige was mit Touristen zu tun hat ist das Hotel.
    Ansonsten ist dort nichts was mit Touristen zu tun hat. Es gibt dort noch 2-3
    andere Läden (Friseur, kleiner Lebensmittelladen.) Sie kocht dort hauptsächlich
    für die anliegenden Thais. Ein Tourist ist eher selten anwesend. Denke das
    das Hotel hauptsächlich für Rundreise Touristen ist.

    Vielleicht kannst du mir ja geeignete Internetseiten mitteilen.
    Würde mich sehr freuen.
    Vielen Dank
    Mawil

  25. joerg meisingeron 29 Feb 2008 at 22:17

    Hallo Mawil,
    Das mitr den Geschaeftsbeziehungen ist wohl richtig, was bluewalker sagt,
    farangs duerfen sowieso nur maximal 49 % an einem Geschaeft haben, rein rechtlich, und Sie duerfen dann auch offiziell keine Entscheidungen treffen und Unterschriften machen (Prokura), da muss dann immer ein Thai herhalten.
    Was das private angeht, vielleicht mag Sie Dich ja wirklich, auch der Altersunterschied zwischen euch ist nicht so gross, was gut ist.
    sicher Frauen in Ihrem Alter finden in Thailand nicht mehr leicht den passenden Partner.
    Ich habe meine Frau auch schon mal gefragt warum Sie lieber einen Farang als ienen Thai geheiratet hat.
    Anwort: Thai Ehemaenner trinken viel haben ev. noch ne Freundin und kuemmern sich nach einiger Zeit nicht mehr um Ihre Frauen und sind dann oft, trotz gemeinsamen Kind einfach weg (und in Thailand gibt es dann eher keine Unterhaltszahlungen)
    Ich denke da hat meine Frau mit mir Glueck gehabt, ich trinke nur sehr wenig Alkohol, rauche nicht und kuemmere ich mich. Ausserdem betreiben wir Gemeinsam ( was wirklich nicht immer einfach ist) ein Geschaeft… allerdings in Deutschland.
    Ich denke wir haben auch nicht mehr Stress aber auch nicht weniger als in anderen Beziehungen. Und wie schon mal hier in dem Forum geschrieben habe, laecheln in der Oeffentlichkeit bei Thais, aber wenn zu Hause erst mal die Tueren zu sind kanns auch mal heftigen Krach geben.
    Auch ich habe allerdings mit meiner Frau Glueck gehabt, Sie hat wirklich in einem Kaufhaus in der Kosemtikabteilung gearbeitet, spielt nicht trinkt nicht und gibt nicht mehr Geld aus als andere normale Deutsche Frauen beim shopping.
    Ich weiss aber auch wenn man z.B. in Pattaya eine Frau kennenlernt ist die Chance wirklich sehr gering, und wer denkt von einem prof. Bargirl wirklich Liebe zu erhalten ist sicher ein dummer Deutscher!!!
    Also Kopf hoch, Augen auf, aber trotzdem positiv an die Sache herangehen.

    Gruesse jetzt gerade aus Chiang Mai Joerg

  26. bluewalkeron 01 Mrz 2008 at 00:53

    Hallo Mawil,

    habe untenstehendes aus einem Forumsbeitrag rauskopiert. Beide Bücher wurden schon oft als “Standartwerk” in Sachen thaibeziehung empfolen und sollen wohl ganz gut sein. gelesen habe ich allerdings noch keines von den beiden.

    Ansonsten einfach Googlen nach solchen Stichwörter wie: Farang, Bargirl, Thaigirl, Abzocke, etc…
    100 von zum Teil recht informativen Tatsachen- Erfahrungsberichte, jede Menge Forumsbeiträge etc. lassen sich so sehr leicht finden. Wenn man so ein bißchen rumstöbert, sieht man sehr schnell welche Miúster, welche oft geäußerten Lügen (Mutter ill, Bruder Unfall, Büffel Tod etc) in Umlauf sind um das Sesam (Geldbörse) öffne-Dich-Spiel zu starten.

    ciao und viel Glück mit deiner Süßen

    bluewalker

    Hier die Buchtips:
    Wer nicht hören will muss fühlen heisst das nagelneue direkt aus Thailand importierte Buch von Dennis Hage. Geschichten von Farangs welche sich in Barladies verliebten und am Ende alles verloren haben. Jeder, der sich mit dem Gedanken beschäftigt seine “Liebste” einzuladen oder heiraten MUSS dieses Buch gelesen haben.(take care you!!!) Für die einen eine Pflichtlektüre für alle Thailandfans ein tolles Lesewerk
    Das Buch kostet 20,- EURO
    http://www.nicknoi.de/os/product_info.php?products_id=63
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=220069234424&ih=012&category=68446&ssPageName=STORE:PROMOBOX:ENDSOON

    oder, und!!!!
    Wa(h)re Liebe
    Vom Tip 18,- EURO
    http://www.tip-edition.de/wahre-liebe.htm
    http://www.hood.de/artikel/57636/thailand-wahre-liebe-sextourismus-und-mehr.htm

  27. Dirk_Hessenon 01 Mrz 2008 at 20:36

    Hallo,
    hier bin ich mal wieder. Ich danke euch allen für die vielen infis und Berichte, die ich nach meinem Eintrag hier lesen konnte… Habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Thailand auseinander gesetzt. Viele sagen das gleiche, was ich erlebt habe oder was hier so geschrieben wird… Ob vor oder Nachteile…. Also stehe ich schon mal net alleine mit meinen Erfahrungen da… das hilft mir ! Nun sind mittlerweile 4-5 Wochen vergangen und ich kann sagen: … es wird einfacher damit klar zu kommen… Stand: sie ist immer noch weg, und wird es wohl auch bleiben. Ab und an mal haben wir noch tele kontakt, weil noch ihre klamotten hier WAREN und sie auch Versicherungsverträge und so bei mir abgeschlossen hat…. Aber, es geht mir schon besser. Danke ! So, zumindest sind mir diese Mädels sehr “ans Herz” gewachsen und ich würde mir eben eine Beziehung mit ner Thai schon gerne wünschen…. weis net warum, is aber mom. so… Tja, was macht der Dir dann ? Geht natürlich auf Thailoveliks.com und lernt ne nette aus Chiang Mai kennen… na ja…. Tele, chatten, web-cam…. is ganz net, aber weis net wohin es führen soll. Jetzt hab ich mal eine frage. Vielleicht klingt es recht blöd, aber: Gibt es eine Möglichkeit hier in Deutschland Thaifrauen kennen zu lernen ? Weis jemand darüber was ? Wäre nett, wenn ich demnächst mal was darüber hier lesen könnte…. danke

    Dirk_Hessen

  28. mawilon 03 Mrz 2008 at 16:33

    Hallo Joerg,

    vielen Dank für deinen Beitrag, und schönen Aufenthalt in
    Chiang Mai.

    Auch dir Bluewalker nochmal vielen Dank. Habt mir echt weitergeholfen.

    Gruss Mawil

  29. joerg meisingeron 18 Mrz 2008 at 20:08

    Hallo Mawil, melde Dich mal wenn es was neues gibt
    Gruß Jörg

  30. Forexon 24 Mrz 2008 at 21:16

    Jetzt mag ich aber auch mal meine Thai Erfahrungen dazugeben. Habe vielfach in Thailand in Tauchschulen gearbeitet und auch die netten Angebote der Thai girls genutzt. Ich zahle ( wie in jedem anderen Pu… auf dieser Welt, nur wesentlich angenehmer. Gegen das hinterher” I love you ” und Geldforderungen ( Mama , Papa krank etc.)muß man immun sein!
    Anfang 2007 lernte ich meine Kleine kennen. Sie arbeitete in einem Hairdress Salon direkt neben dem Tauchbüro. Auch wenn hier gesagt wird, jeder seiner Freundinnen arbeitet nicht in einer Bar, nicht jede Thai Frau ist eine Prostituierte.
    Mein Angebot in mein Bungalow zu ziehen lehnte sie ab, Essen gehen, ausgehen basta. Es hat lange bis zum ersten Mal gedauert.
    Im Mai 2007 lief mein Kontrakt aus, sie kündigte und bat mich mit zu Ihren Eltern nach Sukhothai zu kommen. Was ich dort an Liebe und Freundlichkeit in den 3 Wochen erlebt habe ist unbeschreiblich. Die Familie ( Onkel Tanten, Grossmutter Kinder Enkel etc) ist ca. 400 Personen gross. Ich bin nicht der erste Falang in der Familie.
    Sie hat danach , ohne mein Geld, ihren eigenen Salon in Sukhothai aufgebaut ich habe die Familie zweimal besucht und sie möchte nun das ich sie heirate und nach Sukhothai ziehe. Da ich ablehnte ( ich liebe meine Freiheit und Unabhängigkeit) wurde sie böse und ist nicht mehr diesselbe. Ihre Aussage: Ich liebe Dich für immer , aber Du musst auch meinen Weg gehen.
    Wie ihr seht: Den Stolz einer wahren Thaifrau darf man nie verletzen.
    Eine unter 1000. Man sollte es glaube ich nicht an einer Zahl festmachen und mit offenen Augen und Herzen ( nicht Börse und Kreditkarte) durch Thailand wandeln und die Menschen und das Land geniessen.

    Aber hier noch drei Links als Warnung:

    http://nz.youtube.com/watch?v=7Vxz_LPVt34&feature=related

    http://nz.youtube.com/watch?v=SxXaqELffGQ&feature=related

    http://nz.youtube.com/watch?v=cV0y53yhQFo&feature=related

    Ich gehe in diesem Jahr wieder nach Thailand. Mal schauen ob meine Kleine und ich einen Kompromiss finden. Na ja, MANN wird ja auch nicht jünger!

  31. gilon 29 Mrz 2008 at 11:39

    Alles super Beiträge und sehr eindrücklich wie sich doch das eine oder andere wiederspiegelt.
    @ Forex, sehr gute youtube links, werde da mal den einen oder anderen Beitrag verfassen, sind ja super Beispiele.

    Danke allen für die wirklich guten und Hilfreichen Beiträge.

  32. sanukon 15 Apr 2008 at 21:53

    Hier eine Denksportaufgabe an alle:

    (Meldung in der FAZ vom 15.4.2008)

    “Letzte Woche wurde von der Regierung festgestellt, dass in Thailand 200.000 Tonnen Reis aus staatlichen (Vorrats)-Lagerhäusern gestohlen wurden. Keiner weiss wie, keiner kennt die Täter. Der Gesamtschaden beträgt umgerechnet 60 Mill.€ “.

    Wieviel kostet eine Tonne (t) Reis?
    :-))

  33. Swissguyon 16 Apr 2008 at 21:40

    Ihr könnt natürlich alle Thai Frauen in den gleichen Topf werfen, aber wenn Ihr Euch mit dem Land und den Leuten wirklich befasst, dann merkt Ihr folgendes:
    a) Die Thai Frau ist in den meisten Beziehungen - so sie noch intakt sind - diejenige, welche die Familie ernährt. Dies ist inklusive Eltern, Geschwister und faule Ehemänner
    b) mehr als 50% der Thai Männer sind faul, sauffen und lassen sich von ihren Frauen aushalten oder verlassen sie und bezahlen keinen Cent Unterhalt.

    Die Thai Frauen sind also tatsächlich sehr auf Geld angewiesen und wir Farang haben einfach sehr viel mehr als diese Frauen. Denkt daran, dass ein durchschnittliches Thai Einkommen bei weniger als 30′000 Baht liegt (also knapp 600 Euro) und ganze Familien unterhalten müssen.

    Ja, es ist so, dass Thai Frauen sich schneller in einen Farang verlieben als vielleicht andere Frauen. Meine Freundin hat sich auch sehr schnell in mich verliebt (sie 46, ich 48), und das ebenfalls nicht wegen Geld! Sie besitzt 2 Häuser (1 für Eltern, 1 für sich selber), ein eigenes Geschäft in Pattaya und arbeitet noch in einem zweiten Job. Auch sie lädt mich in Thailand ein und ist wütend, wenn ich bezahlen will (obwohl sie weiss, dass ich es mir leisten könnte).

    Also nicht einfach alle Frauen in den gleichen Topf werden bitte! Aus Erfahrung weiss ich, dass es auch in der Schweiz genau so viele Schweizer Frauen gibt, denen mein Portemonnaie wichtiger ist als mein Herz!

  34. Rolfon 17 Apr 2008 at 03:28

    …….. ihr seid in Deutschland: wochenende und ab in die disko oder schick ausgehen, je nach alter und interesse halt. dort seht ihr dann die frau eurer träume und ihr werdet alles tun um ihr zu gefallen. ja sogar vorsorge habt ihr schon getroffen das jede frau auch ja erkennt das ihr dazu in der lage seid sie zu ernähren (teures auto, schicke teure designerklamotten….etc.). und die frau legt auch wert drauf das ihr finanziell auf der sicheren seite steht (schlechtbezahlter job oder arbeitslosigkeit lassen eure chancen gravierend sinken). im laufe des abends teilt ihr der bezaubernden dame euren beruf mit, ihr teilt ihr mit wo ihr wohnt (gute teure wohngegend) und natürlich noch eure teuren hobbys. ihr zahlt die drinks, das essen….kommt es dann zu einem date lasst ihr euch je nach “verliebtheit” ein mehr oder minder geschmackvolles geschenk einfallen. die dame eures herzenz nimmt eben dieses geschenk beschähmt an (hätte doch nicht nötig getan, das du daran gedacht hast..). ihr werdet von der dame eures herzenz unter berücksichtigungen aller gemachten äusserungen taxiert und aufgrund dieser einordnung welche eigentlich nur euren finanziellen status darstellt habt ihr eine bessere oder schlechtere chance bei der dame zu landen.

    deutsch, thai, russin…..egal welche nationalität, es kommt neben der persöhnlichkeit immer auch auf den finanziellen hintergrund an (aussnahmen bilden in der regel nur jugendlieben). seid euch dessen bewusst, wie ihr euch auch bewusst sein solltet das ihr nicht alle wie brad pit ausseht und 20 jahre altersunterschied auf irgendeine art und weise ausgegelichen werden müssen.

    kurz: lasst die frauen einen teil eures geldes ausgeben und sie werden euch einige eurer fehler verzeihen. behandel deine traumfrau mit respekt und geniesse das leben mit ihr.

  35. sanukon 17 Apr 2008 at 06:37

    Die Rechenaufgabe kann - oder besser will wohl keiner hier lösen?

    @ Rolf
    Du schreibst mir aus der Seele. Natürlich dreht sich seit Urzeiten alles um Sicherheit, ein bisschen vielleicht auch um die von der Natur vorgesehene Fortpflanzungsfähigkeit.
    Die Frau sieht im Manne seit jeher den Ernährer, Beschützer, Unterhalter, Handwerker, Wagenwäscher, Taschengeldgeber, Liebhaber, Entscheider. In dieser Reihenfolge?

    Wie sieht es wohl beim Altkanzler Kohl aus, der ja mit 78 jetzt 34-jährige Maike Richter, ehemalige Journalistin ehelicht? Ich glaube, er ist bestimmt ein guter ??? (Freund?) mit seinem unfallbedingten Schädelhirntrauma und noch einigen Knochenbrüchen. An dieser Stelle gute Genesungswünsche.

    Wahrscheinlich werden es die vielen interessanten Gespräche sein, die das gemeinsame Leben lebenswert machen.

    Oder ist es doch die Rente?

    Exkurs/ zurück zum Thema:

    Exotische Frauen sorgen auf jeden Fall für genetische Hygiene, da es komplett frisches Blut bei den Nachfahren (kinder) gibt, die dann meist gesünder, kräftiger und hübscher sind als Inzuchtkinder aus einem 15-KM-Umkreis.
    Alle guten Eigenschaften des verliebten Deutschen mischen sich mit all den ebenso guten Eigenschaften der ebenso verliebten Thai.
    Alles wird gut!!!

    PS: Es gibt inzwischen wissenschaftliche Beweise, das Männer und Frauen nur aus Verliebtheit nicht ewig zusammen bleiben können.
    Da müssen noch reale Gründe dazu, die dann eine “Zweckgemeinschaft” zusammen schweissen - auf lange Zeit, im (seltenen) günstigsten Falle für ein ganzes Leben.

    Herzliche Grüße

  36. bluewalkeron 17 Apr 2008 at 12:18

    @sanuk

    zu Deiner Rechenaufgabe folgendes: Ich nehme an, daß es sich um eine Art fangfrage handelt. Und ich den Hacken an der geschichte noch nicht rausbekommen habe. Einerseits wird von 200.000 Tonnen geklauten Reis berichtet, anderseits von einen “Gesamtschaden” von 60 mio Euro.
    Der Begriff “Gesamtschaden” muß ja nicht unbedingt deckungsgleich mit dem Wert des gestohlenen Reises sein. Warscheinlich lautet die Antwort auch ganz anders als die Division: 60.000.000 Euro/200.000 t Reis. Das wären nämlich 300 Euro/ tonne Reis.
    Letztere Wert hätte insoweit einen gewisse Plausibilität als das er sich in etwa mit den Weltmarktpreisen übereinstimmt.
    Aber ich nehme an, daß die Antwort warscheinlich eh in eine ganz ander Richtung läuft oder?

    bluewalker

  37. Rolfon 17 Apr 2008 at 18:47

    na wenn der reis gestohlen wurde hat er nichts gekostet!

  38. sanukon 18 Apr 2008 at 03:20

    Klar,
    300,– € ist richtig. Komischerweise konnten diese Rechenaufgabe nur weniger 10 % aller bisher Befragten Deutschen auf Anhieb ohne Rechner oder Papier und Bleistift lösen.

    @ bluewalker:
    Du bist gut, wenn Du es Ohne Taschenrechner geschafft hast.
    Ansonsten:
    Nicht immer schlechtes (bei mir) vermuten. Oder lebst Du nach dem Motto “Don’t trust nobody!”

    @ Rolf
    da hast Du natürlich auch wieder vollkommen Recht, wie so oft.
    Gilt aber nur für den Dieb :-))
    (DEN Dieb??? Werden wohl mehrere gewesen sein, bei DER Menge.
    CU

  39. bluewalkeron 18 Apr 2008 at 11:18

    @Sanuk

    ich denke nichts Schlechtes über Dich und mit Vertrauen hatte das auch nichts zu tun. Nur ich fand die Lösung 300 Euro je tonne Reis, so einfach, daß ich mir gar nicht vorstellen konnte, daß es das schon gewesen wäre, weshalb ich denn gedacht habe, daß es bestimmt etwas gäbe, was ich übersehen habe.

    Wenn das wirklich stimmt, daß nur 10 % der Deutschen diese Aufgabe sofort und ohne Rechner lösen konnten, dann prost Mahlzeit :-)

    bluewalker

  40. sanukon 19 Apr 2008 at 02:00

    Dann hast Du wohl ein mathematisches Gedächtnis, oder eine aussergewöhnliche Begabung. Bei so vielen Nullen kommen die meisten durcheinander?!!

    Die 10 % sind natürlich nicht repräsentativ, sondern eine Zufallsauswahl aus meinem erweiterten Bekanntenkreis. Die geborenen Mathematiker sind nicht darunter, aber selbst Ingenieure haben eine ganze Zeit nachdenken müssen……

    Um die Kurve zurück zu unseren “Liebsten” zu kriegen: Ich glaube, die Thais könnnen generell besser rechnen, als Deutsche. Dafür können wir besser planen :-))

  41. chawinon 19 Apr 2008 at 16:39

    Hallo,

    ich war vor 2 wochen für 1 Monat wieder in Thailand. Da ich Buddhist bin und nun mehr oder weniger mich in thailändisch verständigen kann, ware diese Reise durch Thailand (meine 4 Reise) die Beste welche ich je erlebt hatte. Ich habe viel von den Thais gelernt.
    Ich kenne die Gebiete wie Pattaya oder die berüchtigten Viertel von Bangkok. Die geschielterte Situation von mawil empfinde ich als echt und daraus könnte sich wirklich was entwickeln. Dazu zu sagen ist, dass ER 45 SIE 41 ist. Absolut im Verhältnis. Dagegen wenn Er 65 ist und Sie 20, dann sollte man in solchen Situationen wirklich keine Illusionen machen. Ich denke es ist ohne Probleme möglich in Thailand eine Frau fürs Leben zu finden was aber eine grössere Vorbereitung des “Farangs” bedarf wie:

    thailändisch
    Buddhismus kennen und akzeptieren
    Altersunterschied sollte im normalen Rahmen sein
    nicht nach Thailand reisen und krampfhaft nach einer heiratiswilligen Frau suchen.

    Man geht ja in der CH oder in D auch nicht auf die Strasse und sagt heute suche ich mir eine Frau zum heiraten.

    Und wer eine Frau aus Pattaya,Patong, Soi Cowboy usw…. mitnimmt muss sich im voraus halt vieles bewusst sein. Aber auch da sehe ich Potenzial für eine tolle Beziehung.

    Mit einer gesunden Menschenkentniss sollte auch nicht zu viel passieren ausser man ist absolut Blauäugig……

    jaja anyway…..enjoy your experience in Thailand hehehehehe it’s different

    zu mir…..schweizer und 22jährig heheheh

  42. chawinon 19 Apr 2008 at 16:45

    noch anzumerken ist, dass die Farangs welche eine tolle Beziehung (farang - thai) haben. Nie in solche Forume schreiben werden :-). Meistens sind es die, die noch an Beziehungsanfang stehen oder die, bei welchen es gescheiteret ist.

    dies finde einen ganz wichtigen Punkt!!!!!!

  43. sanukon 20 Apr 2008 at 04:50

    @ chawin
    Dann biste selber einer von denen?
    Gaaaaanz am Anfang oder Beziehung gescheitert!!!

    Hast ja noch ein bisschen Zeit, Erfahrung zu sammeln, gell?

  44. chawinon 20 Apr 2008 at 14:56

    nene keins von beiden. ich befasse mich nur intensiv mit thailand was halt alle aspekte behinhaltet.
    aber ja hmmmm ich hatte mich sogar auch mal verliebt (dort) doch ich musste der Realität ins Aug sehen und dies beenden. Bin ja erst 22 Jahre alt.

    Ich habe es bei Beziehungsanfang beendet und jetzt sind wir gute Freunde.

    Aber ich denke ich werde mal so eine hübsche Thailänderin heiraten haahahaha

  45. chawinon 20 Apr 2008 at 17:49

    was ich zugeben muss, dass ich in der ganzen thailand atmosphäre hängen geblieben bin.
    meine finanzielle planung dreht sich nur mit em ziel so mit 40 jahren mich in thailand niederzulassen.
    ich denke aber eher an eine stadt wie chiang mai als wohnsitz.

  46. Thaisamuraion 27 Mai 2008 at 02:43

    Hi Chawin
    Chiang Mai ist als Wohnsitz nicht schlecht, wenn du die thailändische Sprache ein wenig beherrschst.Ich kann sie leider immer noch nicht obwohl ich schon an die 10 mal in Thailand war.Die Frauen in Chiang Mai haben mir nicht so gut gefallen aber vielleicht war ich ja in den falschen Discotheken.
    Von den Lebenshaltungskosten ist Chiang Mai sehr günstig.Man kann sehr gut und günstig in den Thai Kochschulen essen.Einmal habi ich dort Red Snapper mit Vegetables in Oyster Sauce für 100 Baht gegessen! Auch bekommt man an jeder Ecke in der Altstadt einen guten Cappuccino.Der Weekendmarket in der Altstadt ist auch sehr beindruckend nicht zu verwechseln mit dem Nigt Market, der ist mir zu touristisch.Ansonsten bevorzuge ich Ko Samui, da ich dort einmal für 3 Monate gelebt habe und was da so abging in den Discos ist auch nicht mehr feierlich.Ich habe sogar über meine abenteuerlichen Erlebnisse ein Buch geschrieben mit dem provokanten Titel Sextourist? 3 Monate Thailand! Leseproben sowie Fotos und Videos über Thailand habe ich auf meiner Homepage Single Traum Ko Samui und Fullmoonparty http://www.3monate-thailand.de eingestellt. Mein Buch ist hier auch bei Amazon.de erhältlich.Wer will kann ja mal vorbeisurfen.
    Ciao Thaisamurai

  47. grundramon 05 Jun 2008 at 13:41

    @thaisamurai
    Finde es echt nicht in Ordnung die Plattform hier als Werbefläche für dein Buch zu missbrauchen.

  48. Andion 06 Jun 2008 at 04:20

    Hallo allerseits !

    hier ist meine Story. Und auch ich denke, dass ich eine ganz “normale”, nette, süße Thaifrau kennengelernt habe.

    Es fing an im Jahr 2004. Ich sprach sie selbst an am Flughafen auf Koh Samui. Sie arbeitete dort und ich habe sie um Hilfe gebeten, eine Unterkunft zu finden.

    Sie machte und macht auch heute noch einen zurückhaltenden, ruhigen Eindruck. Den macht sie übrigens immer. Sie ist nie aufdringlich gewesen und sehr zuverlässig. Ich war derjenige, der sich erkenntlich zeigen wollte und lud sie zum essen ein. Sie dagegen holte mich von meinen billigen Unterkünften ab und lud mich zum schwimmen in die 5 Sterne-Resorts ein (-: Es war eine super Zeit.

    Wir haben uns in den Jahren nun öfter schon getroffen. Der Kontakt ist nie abgebrochen und wir müssen scheinbar ständig an einander denken. Sie ist immer am arbeiten und verdient Geld. Gewohnt hat sie auch nicht in ärmlichen Verhältnissen. Aber reich auch nicht..

    Wir sind uns beim 2. Urlaub näher gekommen. Wir habens getan - sie ( 24 jahre ) erzählte mir ( 27 ) , es wäre ihr erstes Mal - gefühlt war das auch so. Sie hat, auch was das küssen angeht, quasi null erfahrung gehabt.. nun sind wieder zwei Jahre vergangen, ohne dass wir uns gesehen haben und ich habe Angst, Auslöser für eine gewisse “Karriere” gewesen zu sein.. Ich fliege jetzt hin- sie freut sich sehr und ich mich auch..

    Kann sie die Richtige sein ?

  49. michaelon 06 Jun 2008 at 15:04

    Ich spiele schon lange mit dem Gedanken nach Thailand zu reisen weil ich besonders die asiatischen Frauen sehr schön finde. Nun habe ich ein bisschen gestöbert in Erfarungsberichten und hab eigentlich nur ziemlich ernüchterndes Zeugs gefunden wie zb

    „Ich war ein Naivling, der meinte, in Thailand wäre alles was die weiblichen Reize anbelangt, so einfach und so schön. Ausgenommen wie eine Weihnachtsgans hat man mich! Und ich Liebeskasper habs nicht gemerkt. Ich war meinen gemieteten Damen völlig hörig. Wie ein Lächeln manchmal täuschen kann! Ich dachte die Damen aus dem Horizontalgewerbe würden sich wirklich für MICH interessieren, doch eigentlich war ich nur ein ATM, also ein Bankomat, aus dem man die Banknoten rausziehen kann und wenn nichts mehr kommt, geht man zum nächsten…“

    „Einmal fragte ich sie, warum sie beim Sex mit mir nicht stöhnen würde. „Weil es mich nicht geil macht,“ sagte sie ohne Umschweife. „Aber praktisch alle Bar-Ladys bekommen bei mir einen Orgasmus,“ erwiderte ich, „und ausnahmslos jede wollte danach wieder mit mir ins Bett.“ Sie sah mich mitleidig an, streichelte meine Wange und sagte: „Glaub mir bitte; ich bin schon seit vielen Jahren in diesem Geschäft. Die Ladys können nicht nur auf Bestellung weinen, es ist auch überhaupt kein Problem für sie, auf Bestellung geil zu werden. Sie stellen sich einfach etwas bestimmtes vor. Wenn sie weinen wollen, denken sie an ein trauriges Ereignis, wie z.B. an den Tod eines geliebten Familienmitgliedes. Und wenn sie geil werden wollen, dann denken sie an ihren Boyfriend oder an einen Filmstar. Nur ihr Farangs habt selten mit ihren Gefühlen oder Phantasien zu tun.“ Ich schüttelte den Kopf, weigerte mich ihr das zu glauben. … „Glaube mir bitte, wenn die Ladys die Möglichkeit hätten anderweitig viel Geld zu verdienen, würden sie euch Farangs nicht mit dem Arsch angucken.“ Ihre Ehrlichkeit war fast schon unerträglich.“

    Und der hier auch öfter anwesende Thaisamurai schreibt
    „Meine teilweisen sehr heftigen Erlebnisse im Land des Lächelns musste ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland unbedingt zu Papier bringen. Quasi als eine Art Selbsttherapie.“

    Ist das alles wirklich so heftig wenn eigentlich so gut wie alle eher leer und emotional ausgebrannter als zuvor zurückkehren und alles andere als glücklich?

    Und selbst wenn ihr glaubt ein nettes mädel gefunden zu haben findet traurigerweise ein „Krieg im Kopf“ (nimmt die mich aus? Ist sie an der Bar in meiner Abwesenheit? Lügt sie? Bin ich nur der Liebeskasper?) bei euch statt.
    Ihr könnt ja gar nicht befreit und glücklich an die Beziehung rangehen…
    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich abgetörnt :-(

  50. bluewalkeron 07 Jun 2008 at 15:50

    @Andi

    ob sie die Richtige ist oder nicht, hängt ja auch ein bißchen davon ab, was du unter “die Richtige” verstehst? Die Frau fürs Leben? Why not, was spricht dagegen? Deinen Schilderungen nach bisher anscheinend wenig. Ob sie eine gewisse Karriere gemacht hat oder nicht weißt Du ja nicht, und falls ja Du dann möglichweise der Auslöser bist, ist schwer zu sagen. Ich glaube aber, daß ein einzelner Mensch, der dazu auch noch warscheinlich eher temporär in ihr Leben eingetreten ist, keinen so großen Einfluß auf die Lebenswege eines Menschen ausüben kann, als das man davon sprechen kann hier in negativer Weise deterministisch gewirkt zu haben. Ich denke Du bist lediglich ein Baustein unter vielen, wenn auch vielleicht ein wichtiger. Jedenfalls fahre hin, schaue mal wie es ist und selbst wenn Deine Befürchtungen sich bestätigen, schau wie Du für dich und für sie das beste daraus machen kannst, denn auch in einem solchen falle muß das ja nicht heißen, das sie Dich nicht wirklich mag.

    @michael

    ich bin mir nicht 100% sicher, ob Du Deine Geschichte nicht als Parodie gemeint hast, denn einige Deiner inpliziten Annahmen scheinen doch extrem blauäugig. Dabei meine ich das noch nicht mal so abwertetend. Ich selber gehöre auch zu der Gattung, die viel zu sehr den schönen Illusionen Glauben schenken möchte, aber da scheinst Du mich ja sogar noch zu übertreffen. Das Deine Partnerin in Thailand, Dir so offen und ehrlich Ihre Meinung gesagt hat, ist zwar ungewöhnlich spricht aber fast etwas für die Dame. Das die Frauen gleiche vor Lust umfallen und nur noch die schärfsten empfindungen haben, wenn du mit Ihnen ins Bett gehst, ist nun wirklich nicht von dieser Welt. Selbst die eigen Ehefrau - wie ja hinlänglich bekannt ist - spielt nicht selten einen bühnentauglichen Orgasmus um ihren eitelen Göttergatten das Gefühl des Potenten und einfühlsammen Liebhabers zu vermitteln vor. Um wieviel weniger kann denn eine fremde Frau einem ihr fremden Mann echter Lust entgegen bringen. Das mag zwar gelegentlich auch mal passieren, dürfte aber nicht die regel sein. Naiv finde ich - was ich hier schon einige Male auch hingeschrieben habe - zu glauben man könnte menschlicher Gefühle gleich welcher Art quasi im Katalog bestellen. Emotionen und Errungungszuständen enstehen im Gehirn im lymbischen System, das ist neben dem Stamm- und Kleinhirn - entwicklungsgeschichtlich mit einer der ältesten Teile unseres Gehirns. Das heißt also hier kommen 100 von millionen jahre alte evolutionäre Überlebensstrategien zum Einsatz. Was glaubst Du eigentlich wer Du bist, zu glauben Du persönlich könntest mit etwas Geld solche fundamentale allgegenwärtige Lebensstartegien aushebeln? Bist Du Gott? Da Du letztere Frage warscheinlich mit einem “nein” beantworten wirst, brauchst Du keineswegs abgetörnt zu sein. Etwas ernüchtert und entauscht zu sein, hat auch sein Gutes, denn der Begriff “Enttauschung” weißt ja schon stark darauf hin, das es sich dabei lediglich um die Korektur eines zuvor bestanden Irrglauben bzw. eine Illusion gehandelt hat. Also Kopf hoch, das Leben und Menschen sind auch ohne diese Illusion spannend und interssant, wenn nicht vielleich sogar viel spannender. Stelle Dir bloß mal vor, man könnte die Gefühle anderer Menschen wirklich kaufen, wie fürchtlich das wäre wird spätestens dann absolut klar, wenn man bendenkt, daß ja dann andere Menschen auch seine eigene Gefühle kaufen könnten!!!
    bluewalker

  51. Michaelon 08 Jun 2008 at 14:08

    Ui, stopp, Kommando zurück.
    Du hast mich leider falsch verstanden. Das sind nicht meine Erfahrungen (ich war noch nicht in Thailand, interessiere mich aber dafür), sondern die Erfahrungen anderer (aus Büchern oder Foren), die die beiden Hauptmotive der Thailandreisenden repräsentieren:
    Auf der einen Seite der “Liebeskasper” (lustiger Ausdruck, der sich aber überall wiederfindet), der auf der Suche nach echter Liebe ist und feststellt, dass es nicht um ihn aals Person geht sondern nur um sein Geld.
    Und auf der anderen Seite der astreine Sextourist, der sich in (sexueller) Bestätigung baden möchte aber trotz Abgebrühtheit auch nicht das findet was er sucht da ihm schnell klar wird, dass die Mädels auch nur schauspielern um an sein Geld zu kommen.
    Somit kommen beide zurück und sind noch verunsicherter und desillusionierter als zuvor. Ich habebei keinem Beitrag rausgehört das es den leuten besser geht als zuvor.
    Das ist mein Eindruck und daher lasse ich das glaube ich lieber mit den Thai-Frauen.

  52. bluewalkeron 08 Jun 2008 at 20:51

    @michael

    na dann wird mir wenigstens klar, warum ich etwas irritiert war beim lesen Deines ersten Statements und verstehe jetzt auch besser, was Du meinst. Es nach diesen ganzen negativen Berichten , es mit den Thailänderinnen sein zu lassen bzw. abgetörnt zu sein, wie Du schreibst, setzt voraus, daß Du ja vorher Dir irgendwelche unrealistischen Vorstellungen über die thailändischen Frauen gemacht hast. Vorstellungen und Illusionen, die sich viele machen und die oft mit Hoffnung begründet werden, in Thailand oder sonstwo eine Frau fürs Leben, Liebe und echte Zuneigung zu finden.
    Daß es sich dabei um die Suche nach echter Zuneigung, Liebe und Partneschaft bezweifele ich denoch sehr stark. Ich glaube eher das das Fremde und Exotische sich hervorragend als Projetionsfläche für eigene unerfüllte Sehnsüchte und Wünsche eigenet, da es sich ja wenig an der Realität – wenigstens wenn mann sich in Europa aufhält - überprüfen läßt. Aber das ist nur die eine Seite der Medalie, daß Sehnsüchte und Wünsche bisher anscheinend of unbefriedigt oder in Entauschungen geendet haben ist die andere Seite. Warscheinlich hat die Mehrzahl diese Männern aus welchen Gründen auch immer kein gutes Händchen im Verhältnis zum andern Geschlecht. Das mag an so profanen Dingen liegen, wie das Aussehen, oder aber auch in die Persönlichkeit begründet liegen als das man vielleicht zu wenig selbsicher, sich nichts traut oder einfach nur beziehungsunfähig ist. Darüber hinaus sind noch sozialer und/oder wirtschaftlicher Status von entscheidender Bedeutung. Auch bei uns gilt, wenn einer nicht gut oder gar nichts verdient oder besizt, die Frauen meistens dazu neigen schleunigst denn Rückwärtsgang einzulegen. Es gibt also viele Gründen, warum man bei uns zu Hause als Man – Ähnliches gilt aber auch für die Frauen – in beziehungsmäßiger Hinsicht kein Bein auf die Erde bekommt. Auf diesen Hintergrund erscheinen einem die Zustände in Thailand oder sonstwo, doch grade zu Paradiesisch. Das Land wo Milch und Honig fließen! Mit nur ein paar Euros in der Tasche kann man alle diese Proleme getröst zu Hause lassen, selbst als Harz IV Empfänger gilt man in Thailand noch als wohlhaben und nachprüfen, wie die wahren wirtschaftlichen zu Hause sind, kann ja eh keine, mit nur etwas Geld kann man in Tailand wenigstens für einige Wochen den dicken Max raushängen lassen. Und so anschmiegsam und geduldig die Thailänderinnen sind lassen sich mit Leichtigkeit persönliche Defizite überbrucken zumal wir ja alle solche handsome man sind! Die eigentliche Illsusion besteht also hauptsächlich darin, sich selbst vorzumachen, daß man eine ganz ordentliche Partie ist und das das zu Hause nur keine richtig erkannt hat und das sich nach einem so tollen, wirtschaftlich erfolgreichen Vertreters des männlichen Geschlechtes in Thailand alle Frauen die Finger lecken werden. Mit dieser Illusion im gepäck tritt man dann eines Tages tatsächlich in Thailand in Erscheinung und tatsächlich alle reißen sich um einen, so als hätte die Welt nur auf uns persönlich gewartet. Die Thailänderinnen (ich meine hier vor allem die Proffesionellen Bardamen ) machen uns nichts vor, sie geben uns nur das was wir verlangen und zwar ihre Komplizenschaft im Versuch uns selbst zu tauschen, im Versuch unsere trieste Verganheit und alle unser Problematiken zu verdrängen. Wir suchen also keineswegs vorangig Liebe oder Zuneigung, sondern endlich das Gefühl tolle Burschen zu sein. Und die Tailändern – kundenorientiert wie sie sind – kommen diese Bedürfnisse perfekt nach. Und natürlich am Anfang fühlen wir uns im siebten Himmel, alles geht so leicht von der Hand, endlich werden wir verstanden und begehrt. Zuständen und Empfindungen, die wir schon solange gewünscht und vermisst haben gehen nun spielend von der Hand. Die krasse Ernüchterung, das Gefühl leer und ausgebrannt zu sein stellt sich aber spätestens dann ein, wenn es kommt wie es kommen muß, die Illussion eines tages unvermeidlich in sich zusammenkracht. Die längst überwunden geglaubten Problemen, die triesten verdrängte Realität uns wieder eingeholt hat. Quasi aus einem rauschaften Zustand abrupt erwacht und in die graue Realität hineinkatapultiert läßt es uns aufgrund des Kontrastes alles noch viel Trüber und grauer erscheinen als je zuvor. Das hat aber in erste Linie nicht so sehr damit zu tun, daß uns die Damen hinters Licht geführt haben, sondern wir selbst haben uns hinters Licht geführt und die Damen haben uns dabei nur geholfen einer perfekten Illusion aufzubauen.
    Ich möchte es mal mit einem anschaulichen Bild darstellen. Menschen die sich zum Beispiel nach Thailand aufmachen, weil sie meinen dort viel leichter einen geeigneten Lebenspartner zu finden haben im Grunde genommen auf beiden Augen Scheuklappen. Zum einen, weil sie die eigenen Unzulänglichkeiten damit nicht mehr wahrnehmen und sich damit auseinandersetzen müssen und zum andern um die angebotene Liebes-dienstleistungen nicht mehr als das wahrzunehmen was sie sind, nämlich Dienstleistungen.
    Wenn man sich offen und ehrlich mit sich selbst auseinandersetzt, sich nicht scheut seine wie auch immer geartete Realität anzuerkennen und ggf. daran zu arbeiten, diese zum bessern zu wenden, kann man getröst hinfahren wo man will. Mag zwar sein, daß einem irgendwelche Damen immer noch was vormachen wollen, wenn man aber offen hinsichtlich sich selber ist, können einem andere Menschen auch nicht so leicht etwas vormachen, denn man ist einfach kaum noch empfänglich dafür. Und auf solch eine realistischen Grundlage läßt sich vielleicht wirklich einen soliden partner finden, wo immer das denn auch sein sollte.
    bluewalker

  53. Michaelon 09 Jun 2008 at 15:25

    Ich bin echt beeindruckt von dir!
    Habe mittlerweile auch deine anderen Einträge gelesen und ich bin wirklich verblüfft mit welcher Scharfsinnigkeit und gleichzeitig mit Freundlichkeit du die Einträge kommentierst.
    Ernsthafte Frage: Bist du Psychologe?

    Ich habe über die Dinge nachgedacht und mich dabei ertappt das die Thailandreise eigentlich eine Art Flucht für mich sein sollte. Weg von den verletzten und enttäuschenden Erfahrungen der Vergangenheit in eine schöne Welt mit schönen liebevollen Frauen. Dieses Bild hatte ich immer Kopf und diesen Wunsch wollte ich mir mal erfüllen.
    Ich wollte auch nicht in die Hochburg Pattaya oder nach Bangkok fahren. Ich wollte eher eine Rundreise machen und sehen was auf mich zukommt (natürlich im Hinterkopf eine tolle Frau, die ich kennenlernen könnte…) …

    Aber du hast recht: Man kann nicht ohne sich selbst fahren d.h. man nimmt sich immer selbst mit. Und entweder du schaffst es eine Illusion zu leben oder du solltest es vergessen. Habe hier von einem gelesen, dass er sich weigert sich Gedanken zu machen ob seine Frau lügt und nur sein Geld will, er will einfach nur genießen und nicht weiter nachdenken, sich der Illusion hingeben und alles ist fein. Ich befürchte das kann ich nicht. Bin halt doch ein nachdenklicher Kopf der immer alles eher verstehe will.

    Wahrscheinlich soll man sich erstmal genau überlegt was man will. Und dann kann man nicht so schnell enttäuscht werden.

  54. bluewalkeron 10 Jun 2008 at 00:07

    @michael

    also Psychologe bin ich nicht, habe wohl etwas Ähnliches gelernt, d.h. die Soziologie ist meine Proffesion. Soziologie beleuchtet, wie gesselschaften funktionieren, wie das Zusammenspiel zwischen Personen, soziale Rollen, Institutionen, Normen und Werten und vieles mehr eigentlich zusamenwirkt, und eine funktionierende menschliche Gemeinschaft bilden. Das hat aber mit dem was ich hier schreibe nicht wirklich viel zu tun, handelt es sich hier nur um meine persönliche subjektiven Sichtweisen und Interpretationen. Wissenschaftlich untermauert ist dabei das wenigste, was natürlich nicht heißt, daß es deswegen falsch sein muß.

    Der Wunsch nach einer gelungenen und befriedigende Partnerschaft ist legitim und das man dabei alle Alternativen für sich ausprobieren möchte genauso gut. Ich denke man kann auch aus einer solchen Intention heraus nach Thaialnd oder sonstwohin fahren. Wichtig dabei ist nur, daß man sich über sich selber im klaren ist, sich selber nichts vormacht und entsprechend bescheidene Erwartungshaltungen und Ansprüche entwickelt. Ich bin ziemlich davon überzeugt, daß die ganzen jammerenden Typen, die ständig über Abzocke und betrogen-worden-sein sich beklagen, wohl ein nicht unerheblichen Anteil an eigenen Schuldanteile an ihren negativen Erfahrungen mitbringen. Die eigene Anteile zu sehen ist aber immer um einiges schwieriger als die Schuld runtheraus auf andere schieben zu können. Der Balken im eigenen Auge…..etc.
    Das es sogar Leute gibt, die es unbedingt nicht sehen wollen, ob sie ausgenommen werden bzw. das alles nur auf eine geschäftlichen Basis beruht sind warscheinlich auch gar nicht so selten. Wenn man alles ehrlich aufdeckt, also sowohl was da eigentlich beziehungsmäßig läuft, als auch was die eigenen inneren Beweggründen sind, würde man ja mit einem solchen Vorgehen das Spiel letztendlich unmöglich machen bzw. ein “Tilt” herbeiführen. Ich denke es gibt viele, die wenigstens unbewußt so gestrikt sind, daß sie lieber ein falsches Spiel mitspielen als gar kein Spiel! Wenn geld keine rolle spielt, ist das vielleicht eine Möglichkeit sich lange den Illusionen hinzugeben. Aus der Forschung an Kindern weiß man, daß es für Kinder absolut nichts schlimmeres gibt, als wenn sie gar nicht beachtet werden bzw. keine Aufmerksamkeit genießen. Negative Zuwendung, ist allemale immer noch 1000 mal besser als gar keien Aufmerksamkeit! Von daher sind möglicherweise rein illusorischen Beziehungen für viele immer noch besser als immer alleine zu sein. Allerdings verhindert ja der immer weitergehender selbstbetrug, auch die einzige Chance die dinge realistisch zum Positiven ändern zu können. Irgendwie errinnert mich das ganze an der Gebrauch von Drogen. Die Konsumenten ziehen ja auch die rauschafte Illusion, die im Laufe der Zeit zu enormen gesundheitlichen und finaziellen Unkosten führt, eine ehrliche Auseinanderstezung mit der eigenen Person und der eigenen Umwelt vor. Auch das Bild vom leer und ausgebrannt sein stimmt mit diesem Bild überein und findet enstprechend Analogien bei den Suchtkranken.
    bluewalker

  55. Michaelon 10 Jun 2008 at 17:20

    @bluewalker
    Und - schon wieder was gelernt! Ist klasse, was du schreibst und sehr interessant, danke!
    Wirst du eigenlich wieder nach Thailand fahren - und diesmal vielleicht nicht so zurückhaltend sein?

  56. bluewalkeron 11 Jun 2008 at 03:04

    @michael

    Ich habe mich für Oktober schon ein Flug gebucht und werde wohl zwei Wochen lang in Pattaya verbringen schätze ich. Bestimmte Absichten habe ich nicht, und sicherlich keine dort unbedingt eine Frau kennenzulernen zu müssen. In Pattaya ist es nicht nur extrem einfach eine “Kurzzeitbeziehung” anzufangen es ist sogar fast unmöglich alleine zu bleiben. Man wird ständig angesprochen, angetatscht - ständig versuchen einem die Damen entweder verbal oder aber auch unter körperlichen einsatz irgebdwo hinzuziehen bzw. hieneinzulotsen. Nicht das ich das jetzt unbedingt alles wahnsinnig schätze, aber diese irgenwie extrem aufgeladene Dynamik, dieses extreme Aufeinanderprallen der Kulturen, einfach die ganze Spannung, sowohl in negativer als in positiver Hinsicht hats mich dann doch irgendwie angetan. Und man kann über die Thailänder sagen was man will, so oft schaut man in einem schön lachendes Gesicht, schöne lachende Augen, so oft habe ich mich von den Menschen berührt gefühlt, daß es mich irgendwie nicht richtig losläßt. Jedenfalls finde ich die Leute einfach so wie sie sind, wie sie ihr Leben meistern, mit welcher Gelassenheit sie die Mühen des täglich Lebens begegnen doch enorm beeindrücken, und das ist es was für mich der Reiz dort ausmacht.

    bluewalker

  57. Michaelon 11 Jun 2008 at 20:09

    @bluewalker
    Aber wenn es dir wirklich um die Menschen (und nicht nur um die Frauen) geht, also eher die Kultur und (unverdorbene) Mentalität - dann ist doch Pattaya der völlig falsche Ort, oder?
    Da hängen genau die Typen in Massen herum, die du aufgrund deiner Beiträge doch eigentlich verabscheust.
    Und dort passiert genau das, was gegen dein Wertesystem verstößt. Denn hier wird dir Tag für Tag und hautnah die Ausbeutung der wirtschaftlichen Not der Damen vor Augen geführt.
    Wenn du ehrlich bist, hat deine Wahl doch auch andere Gründe, oder? War das letzte Mal nicht ein Vorgeschmack, den du jetzt auskosten möchtest?

  58. bluewalkeron 11 Jun 2008 at 21:23

    @michael

    da scheinst Du mich aber gründlich mißverstanden zu haben. Weder verabscheue ich hier irgendjemand noch würde ich den moralischen Zeigefinger hier erheben wollen, nix was mir ferner liegt als das - auch wenn das manchmal viellicht so aussieht - . Als ich das letzte Mal in Pattaya war sah ich so eine Horde amerikanische christliche Fundamentalisten (Selbst ernannte Heilsbringer dieser Welt) die mitten auf der Beachpromenaden lautstärke gegen die in ihren Augen Sünden mit biblischen Sprüche gewettert haben. Von allen Typen die ich da je gesehen habe, waren das die langweiligsten und schlimmsten überhaupt. Ich finde eine athmosphäre von schrägen Typen, abgestürtze Existenzen etc. viel spannender. In solchen Städten wie Pattaya kommt man der menschlichen Existenz, die Natur des Menschen viel näher als in blank und sauber geputzen hochglang Ferienidyllen. Nichts was schrecklicher wäre in meinen Augen. Ich bin auch weniger dagegen, was die Leute dort machen - wer bin ich denn mir anzumaßen, was man tun und lassen sollte - ich denke nur, wenn man etwas tut, sollte man dazu stehen und sich nicht feige hinter irgedwelchen feigenblatterklärunge verstecken. Ich persönlch fahre nicht wegen den Frauen nach Pattaya, sondern tatsächlich wegen der ganzen widersprüchklichen Athmosphäre, was soziologisch aber auch menschlich betrachtet bei weitem viel schillerend und bunter, spannender und aufregender ist, als im sterilen 5 sternen Hotel in abgeschieden der bequemen Langweile hinzugeben, denn dann könnte ich gleich zu hause blieben. Ob Du mir das jetzt so abkaufts oder nicht, ist vollkommen Deine sache, ich für mich weiß das es so ist, und das reicht mir!

    bluewalker

  59. bluewalkeron 11 Jun 2008 at 22:17

    @michael

    noch ein Nachtrag, weil ich beim Lesen deiens vorausgehenden Beitrages über die Formulierung:

    “War das letzte Mal nicht ein Vorgeschmack, den du jetzt auskosten möchtest?”

    gestolpert bin. Warscheinlich spielst Du damit auf meine Anfangsstory an, nehme ich an. Zu Deiner Beruhigung, ich war inzwischen schon einige mal dort, ist also keineswegs das zweite mal das ich da hin fahre, und ausgekostet, wie Du es vermutets habe ich nichts. Jedenfalls habe ich mich bislang noch auf keine Frau - wenisgtens nicht in sexueller Hinsicht - eingelassen, trotz nun wirklich sehr viele attraktive und bequeme Angebote. Natürlich bin ich auch nicht aus stein, ist auch manchmal gar nicht so einfach, aber neben vielen anderen Gründen, bin ich einfach nicht blöd genug dazu. Habe nicht wie anscheinend viele ander mein Gehirn versoffen. Was ich damit meine ist, daß laut glaubhafter Statistiken ca. 20 - 30 % der Frauen AIDS haben, von den sosntigen Geschlechtskrankheiten mal ganz zu schweigen. Ich denke wenn man diese Zahlen ernst nimmt, verbietet alleine schon der Selbsterhaltungstrieb sich hier sexuelle einzulassen. Also zu den Selstmörder bin ich nicht zu zählen! Auch suche ich nicht die Frau des Lebens in Thailand, weil ist doch klar, das dann alles enorm kompliziert wird. Das ist aber meine Entscheidung, ich für mich bin nicht bereit, neben den anderen menschlichen Gründen , ein solches Risiko auf michzunehmen. Ob das andere ganz anders für ich bewerten und entscheiden, ist deren Sache. Aber nur weil alle in den Rhein springen, muß ich ja noch längst nicht hinterher springen oder? Und hoffe es ist trotzdem in deiner Sicht legitim, sich nach Pattaya zu begeben, ohne solche Absichten?
    bluewalker

  60. Michaelon 12 Jun 2008 at 15:12

    @bluewalker

    Sorry, wenn du dich angegriffen gefühlt hast durch meine Nachricht.
    Es hört sich danach an. Ich habe nichts was ich geschrieben habe böse oder süffisant gemeint, nur interessiert.
    Denn ich kann mir schon vorstellen, dass man durch die Nähe und die Fürsorglichkeit von der du geschrieben hast, Lust auf „mehr“ verspürt.
    Ich persönlich stelle mir Pattaya halt nur ganz fürchterlich vor. Alleine was die Leute hier von den Russen und den englischen Hooligans, die dort als Meute einfallen, geschrieben haben, führt bei mir zur Gänsehaut.
    Und ich denke, dass es für einen reflektierten Menschen wie dich wahrlich schönere Plätze in Thailand gibt. Und was die sexuelle Ausbeutung der Frauen angeht, hast du schon eine wie ich finde ganz klare Meinung, was ich persönlich gut finde. (Musste übrigens über die amerikanischen Moralprediger sehr lachen. Das ist wieder so typisch. Die mit ihrer Bigotteri, fürcherlich!! Man kann sie einfach null ernst nehmen!
    Aber nach deinen Schilderungen kann ich mir schon vorstellen, was dich an dem Szenario reizt. Du hast da glaube ich – durch deine Ausbildung – eine gesunde Haltung und ein beneidenswertes Verständnis für die menschliche Existenz.
    Ich habe dieses Verständnis glaube ich nicht. Ich würde darunter leiden, wenn ich jeden Tag Hardcore-Sextouristen um mich hätte und meinem Weltbild würde das glaube ich auch nicht gut tun. Wahrscheinlich mag ich ein blitz- und blankgeputztes Umfeld lieber. Wobei wir wieder beim Thema der Illusion sind.
    Noch eine neugierige Frage: Was macht man denn die ganze Zeit in Pattaya, wenn man nicht wegen eines bestimmten Grundes hinfährt? Der Strand ist ja bombastisch hässlich…

  61. bluewalkeron 12 Jun 2008 at 22:23

    @Michael

    angegriffen vielleicht nicht so direkt, wohl aber hat mich dieser weiter oben von mir schon erwähnte Statement etwas irritiert, als das ich glaube, daß sich eine Bejahung dieser Deiner Vermutung sich einegetlich absolut ausschließt, wenigstens dann wenn meine Ansichten ehrlich gemeint sind. Umgekehrt wenn ich das bejahen würde, könnte ich kaum noch das glauben was ich hier alles geschrieben habe. Von daher klang es irgendwie etwas absurd für mich. Das heißt aber nicht, daß ich ein Heiliger bin, oder mich für was besseres halte. Ich habe genauso meine Empfindungen, und wenn da morgens auf der Hotelterasse beim Frühstücken eine absolut attraktive, nette wunderschöne Dame vorbeispaziert und mir zuruft “500 Bath, one take” komme ich zwar nicht ins Wanken, was meine Grundsätzen angeht, wohl aber löst diese Vorstellung auch bei mir nicht unbedingt ekel aus. Hatte auch im Velaufe meiner dortigen Aufenthalte immer wieder richtig nette Unterhaltungen mit Damen vom Gewerbe, die sind schon oft auch ziemlich nett, wenigstens mir gegenüber war es oft so. Und die sind auch nicht beleidigt oder Lächeln nicht mehr, wenn man ihnen klar gemacht hat, das man gewisse Dienste nicht in Anspruch nehmen möchte. Aber auch die sogenannten Hard-core Sextouristen, sind ja nicht alle automatisch Arschlöcher, nur alleine deswegen schon, weil es ihnen anscheinend an vernünftigen Alternativen ihren Sexualtrieben auszuleben fehlt. Oft sind das auch richtig nette Typen, von den Aunahmen die es sicherlich auch gibt mal abgesehen. Was ich sicherlich ohne wenn und aber verurteile ist, wenn es in Richtung Kriminalität oder auch wenn Kinder oder Minderjährige betroffen sind. Da hört dann wirklich jedes Verständnis auf!
    Ansonsten aber versuche ich mich genauso, wie ich mich gegen das Vorurteil der Sextouristen abgrenze, daß die Prostituirten das alles aus Spaß oder Faulheit machen, genauso gegen die Vorstellung Alle sextouristen sind ekelhafte Schweine! Es geschiet ja auch viel Gutes mit dem Geld, viele diese Frauen können ganze Familien im Hintergrund dadurch versorgen. Und natürlich ist es immer noch besser, wenn Männer die vielleicht sonst kein Bein auf die erde bekommen, wenigstens so Gelegenheit haben ihre affektiven Staus auszuleben und damit abzubauen. Besser jedenfalls als wenn sich das dann möglichweise einestages in unkontrolierten Gewalttaten niederschlägt. Wen man das Ganze irgendwie für sich “gerecht” einordnen möchte, gibt es sich sehr viele Aspekte hier zu berücksichtigen. Kurze griffige einfache erklärunge und Parolen bringen es hier nicht.

    Diese Bibelamerikaner - die ich erwähnt habe - haben sich da wirklich in einem halbkreis hingestellt, und laut bibilsprüche- lammentierend durch die Gegen gebrüllt. Ich habe nur gedacht, wenn die Thais bis jetzt noch nicht glauben, das wir alle “ting tong” sind, spätestens jetzt wird selbst der letzte dies denken. Ich habe mich jedenfalls sehr geniert für dies Selbsernannte Heilsbringer.

    Zu deiner Frage, was man denn so in Pattaya machen kann, außer sich in und mit sex zu beschäftigen, zeigt glaube ich, daß du noch nie dort warst. Es gibt dort auch alles was es in einem ganz “normalen” Ferienort auch gibt. Aber vor allem gibt es dort eine wunderbar funktionierende Infrastruktur, gute Verkehrsanbindungen, Meer, Sand, Sonnen, und man kann ja auch ganz normal in restaurants, Kneipen, Discos etc. reingehen.
    Mein normaler Tag dort, begann meistens ziemlich früh, da ich ein Frühaufsteher bin. Meistens habe ich schon gegen 7 früh einen ersten spaziergang beim sonenaufgang entlang des strandes gemacht. Nach dem Frühstück meistens gesonnt und am nachmittag immer 15-20 km gelaufen (ich bin nämlich ein passionierte Marathon-läufer) Zwischendurch in irgeneiner dieser vielen Imbissbuden was essen gegangen. Oft auch irgendwo traditionelle Massage genossen, abends noch auf ein Bier, schoppen etc. Und natürlich immer wieder Leute kennengelernt, ein Plausch hier einer da, ohne jede Absicht. Oder mal nach Bangkok fahren etc.etc…glaube mir zwei drei wochen sind nicht solange, daß man die nicht ganz locker ohne Langweile (auch ohne sex) rumkriegen würde.
    bluewalker

  62. bluewalkeron 14 Jun 2008 at 16:38

    @Michael

    in den letzten beiden tagen hab ich mir nochmals verstärkt Gedanken gemacht über die Rolle der sogennanten Sextouristen bzw., denn die vielen widersprüchlichen Aspekten die da in diesen Zusammenhang auftauchen machen es irgendwie extrem schwierig die Dinge einzuordnen, wenigstens mir geht es bei diesem Thema so.

    Was ja eigentlich auffält ist, daß ja die Inannspruchnahme von Liebesdienste je nachdem wer das wo macht anscheined stark unterschiedlich bewertet wird. In Deutschland würde sich kaum einer darüber aufregen, daß es die Reeperbahn gibt und da viele Männer hingehen. Ein Freier innerhalbs Deutschland ist zwar nicht unbedingt ein Aushängeschild, aber die soziale Ächtung, die soziale Ablehnung hält sich doch sehr in Grenzen. Im Puff zu gehen, ist eher so ne Art Kavaliersdelikt, kann schon mal passieren, nicht wirklich schlimm und sein Image ist auch nicht gleich gänzlich zerstört. Ganz anders hingegen die Projektion hinsichtlich der Sextouristen. Hier ist sehr wohl eine starke soziale Verachtung und Ablehnung verbunden, die Bilder die über diese leute in den Köpfen der Bevölkerung herumgeistern haben eher monsterhafte Züge, dickbäugige, zabberende, fette, trieffende Ekelpackete werden damit sugerriert. Diese äußeren Attribute sollen dann wohl einhergehen, mit niedrigsten inneren Charakterzügen! Perverse, gierige, abartige Idioten, ohne Herz und Verstand, dürfte in etwa das Bild sein, was sich Herr Normalmeier so in etwa macht. Aber ist das wirklich so? Sehen diese Leute wirklich so aus? Haben die wirklich verbreitet solche Eigenschaften? Ich glaube nicht um ehrlich zu sein, ich glaube, die sind uns viel ähnlicher als uns lieb ist. Meistens sind das Leute, die man sich genauso gut bei sich in die Kneipe um die Ecke vorstellen kann, also Leute wie Du und Ich! Wenn sich das so verhält, also wenn das keine perversen Monster sind, und wenn die eh etwas tum, was in Deutschland auch viel tun, warum werden die dann – wenigstens vergleichsweise – so negativ überzeichnet, ja grade zu gehasst?

    Ich glaube die Erklärung hierfür liegt darin, daß diese Leute etwas tun, was wir alle in gewisser Weise ganz ähnlich tun, nur die tun es ganz offensichtlich. Was ich damit meine versuche ich zu erläutern. Das wir so reich sind – wenigsten Gesamtgesselschaftlich betrachtet, hat ja sehr viel damit zu tun, daß andere Länder sehr arm sind. Ich möchte sogar behaupten, daß es eine starke Korrelation zwischen unseren Reichtum und deren Armut gibt. Das eine also das andere bedingt und vorraussetzt. Meistens bleibt uns dieser Zusammenhang im täglichen Leben verborgen, um zu viele Ecken läuft dieses Spiel, zu nebulös sind die wahren Zusammenhängen verschleiert. Obwohl die meistens von uns eine dumpfe Ahnung hat, das der Hunger in der Welt etwas mit unsere Verschwendungssucht zu tun, bleibt es allermeistens eben nur bei dieser dunklen undefinierbaren Ahnung, klar deutlich wird das meistens nicht. Nur ganz selten – wie letztens als auf der einen Seite die Menschen bedingt durch Lebensmittelknappheit an Hunger sterben und es zu regelrechte Hungerrevolte kam und gleichzeitig wir offenbar immer mehr Kalorien in unsere Bezintanks verbrauchen – uns also anscheindend wichtiger ist, billig und viel Autofahren zu können, auch wenn dafür irgendwo weit weg Menschen verhungern müssen. Nur in solchen Fällen – wo es aber ja auch keine weltweiter Aufschrei deswegen gegeben hat – nur in solchen Fällen blitz ganz kurz dieser Zusammenhang zwischen globaler Ausbeutung und Unterdrückung bzw. zwischen die Gründe für Armut und Reichtum in dieser Welt auf und dringt uns etwas tiefer ins Gedächntnis als sonst üblich. Diesen Zusammanhang zu negieren bzw. duch unsere passivität und durch die fehlende Bereitschaft uns mit diesen unangehehnemn Dingen zu beschäftigen ( denn dies würde ja die Bereitschaft auf Teile unseres Wohlstands zu verzichten, und da sind wir sicherlich überhaupt nicht bereit zu, selbst wenn das der Tod millionen von Menschen bedeutet ) führt dazu das wir diese Zusammanhänge zu tiefst aus unserem Bewußtsein verdrängen und verleugnen müssen. Was hat nun „unser“ Sextourist damit zu tun? Der Sextourist fährt in die dritte Welt und beutet die Menschen auf grund iher wirtschaftlich Not ungeniert und deutlich sichtbar ohne Umwege aus. Dadaurch, daß er dies macht, hält er uns ein Spiegel vor. Er macht im kleinen und ganz direkt, was wir im Großen in gesselschaftlichen Maßstäben auch machen, nur wir machen es viel versteckter. Ich glaube wir hassen die Sextouristen nicht so sehr, für das was er tut, sondern dafür das er es so offen tut und uns damit unbewußt etwas über uns selber mitteilt,was wir partout nicht sehen wollen. Wenn wir uns dann hier als gute Bürger moralisch darüber entrüsten über den Sextouristen haftet da natürlich auch sehr viel Scheinheiligkeit und Pharizäertum dran. Ich möchte an dieser stelle den Sextourismus trotzdem nicht gut reden, wohl aber darauf hinweisen, daß die Lösung des Problems m.E.n. nicht darin besteht den Sextourismus auszurotten, sonder die Lösung des Problems besteht darin, eine gerechtere Welt zu schaffen und anfangen die Güter dieser Welt gerecht aufzuteilen.
    bluewalker

  63. Michaelon 18 Jun 2008 at 22:45

    @bluewalker

    Ich habe einige Zeit gebraucht, um über deinen Beitrag nachzudenken. Dann habe ich mich auf die Suche nach Informationen gemacht, habe in vielen anderen Foren gelesen und habe eine Dokumentation über Thailand auf Arte gesehen. Mein Bild ist jetzt ein völlig anderes.

    Und so kann ich eigentlich nur sagen: Es liegt nicht in erster Linie an der Güterverteilung in der Welt, sondern an der Güterverteilung in Thailand selbst. Die Menschen in Thailand werden wie in allen armen Ländern von oben ausgesaugt.
    Es gibt eine sehr große Anzahl unermesslich reicher Leute in Thailand und sehr, sehr viele arme Leute. Dazwischen gibt es so gut wie nichts.
    Und wenn man an die Güterverteilung denkt, dann sollte man als allererstes ganz oben an die Tür klopfen, wo zig Milliarden gehortet werden.

    Die Probleme in Thailand sind hausgemacht. Seit 1932 gab es 57 Regierungen – und die jetzige wird es auch nicht lange machen (Infos unter http://www.schoenes-thailand.de). Das ist der wahre Grund für die Zustände in Thailand. Und die Prostitution ist ein solch wichtiger Wirtschaftszweig, an der so viele Leute mitverdienen, dass kein Interesse besteht, die Güter zumindest den Frauen gegenüber gerechter zu verteilen oder für Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann zu sorgen. So viel zu meinen Recherchen, die sehr aufschlussreich waren.

    Und von der kollektiven Schuld der Menschen im Westen halte ich auch nichts.
    Wenn der Reiche an der Armut des anderen schuld ist (weil er ihm die Güter wegnimmt), ist der Gesunde an der Krankheit des anderen schuld (weil er ihm die Ärzte wegnimmt) und der Gebildete hat Schuld an der Dummheit der anderen (weil er ihm die Lehrer wegnimmt) usw…
    Es gibt im Leben Selbstverantwortung.

    Kein Mensch kann etwas dafür in welche Gesellschaft er hineingeboren wurde.
    Und wir haben das Glück oder auch das Pech im Westen zu leben. Denn ist es so ein großes Glück? Sind nicht die meisten Menschen ausgebrannt, leiden an Depressionen, Burnout und Stresskrankheiten?
    Denn alles hat seinen Preis. Auf uns lastet ein großer Leistungsdruck, dem viele nicht mehr standhalten können. Ich denke nicht, dass so viele Thailänder unter diesen Umständen mit uns tauschen wollen.

    Daher funktioniert das mit dem Vorhalten des Spiegels meiner Ansicht nach nicht. Die Leute im Westen müssen auch schauen wo sie bleiben. Und außerdem sind die fetten Jahre ohnehin vorbei, jedes vierte Kind in Deutschland lebt unter der Armutsgrenze.

    Und wie willst du den Frauen den Spiegel im Verhalten eines Sextouristen vorhalten? Was soll sie daran erkennen an eigenem Fehlverhalten? Sie sieht nur eines und das ist der Ausverkauf ihres eigenen Geschlechts, der Verlust der Würde der Frau, die Unterdrückung und die Sicht auf die Frau als Gebrauchsgegenstand usw… (Du merkst, ich habe am Wochenende mit Frauen diskutiert, aber ich kann sie verstehen.)
    Nicht immer, wenn man sich über etwas aufregt, heißt das, dass uns ein Spiegel der eigenen Schuld vorgehalten wird.
    Wenn ich mich über die Misshandlung eines Menschen aufrege, dann hat das nichts mit meinem eigenen Verhalten zu tun, sondern mit meiner Vorstellung von gut und böse.

    Für mich gibt es keine unbewusste kollektive Schuld, nur eine individuelle Schuld eines Einzelnen, der bewusst Unrecht tut. Und ich glaube, dass es jedem hier bewusst ist, dass dieses nach Thailand fahren zur Lustbefriedigung moralisch eigentlich nicht okay ist, weil er es wie du sagst zum einen aus Triebbefriedigung tut (wie auf der Reeperbahn), aber er es vor allem deswegen tut, weil es halt saubillig ist. Und da ist die Moral dann völlig wurst, Hauptsache billig.

    Und diese Billigheimer sehen dann eben auch aus wie Billigheimer. Dass die Männer zum größten Teil nicht die leckersten sind liegt in der Natur der Sache.
    Hier auf der Seite kann man ja auch ein kurzes Video sehen: http://www.realthailand.info/sex-geld-oder-liebe
    Und dieses Bild bestätigt jeder, der mal in einem Sextouristen-Bomber gesessen hat.

    Natürlich sollte man nicht ausschließlich vom Äußeren auf die inneren Werte schließen, wobei ich mittlerweile festgestellt habe, dass der Grundsatz „Innen wie Außen“ meist zutrifft – und der Mensch sich generell eher äußerlich gehen lässt, wenn innerlich etwas nicht in Ordnung ist mit ihm.

  64. Michaelon 18 Jun 2008 at 22:51

    @bluewalker
    Du hast absolut Recht: Durch den Sextourismus kann man sehr viel über die Natur des Menschen erfahren – und darüber, in welcher Verfassung die Beziehungen von Frauen und Männern sind. Ich zumindest habe durch die Auseinandersetzung mit diesem Thema viel dazu gelernt.

    Der Mensch sucht im anderen Geschlecht ein Pendant. Und je weniger ich mir selbst Wert bin, desto weniger soll auch meine Partnerin Wert sein.
    Sprich:
    Die Männer gehen nach Thailand, weil es da billig ist (und sie sich mehr selbst nicht wert sind).
    Und dann haben sie eine „billige Frau“ und können sie aus genau diesem Grunde dann aber auch nicht wertschätzen.

    Nirgends (und ich habe viele Foren durchstöbert) ist von Frauen die Rede. Nur von gekauften Tanten, Bar-Mädels, Thaistuten, Weibern oder auch mal von der Kleinen.
    Und die westlichen Frauen sind alle Zicken.

    Doch eines ist den Männern nicht klar: Sie sprechen ausschließlich nur von sich selbst und von dem, wie sie sich selbst sehen. Hier greift deine Spiegeltheorie nämlich perfekt.

    Denn nur wenn ich mich selbst als einen nicht liebenswerten „Onkel“ sehe, suche ich mir „eine gemietete Tante zum Vögeln“.
    Nur wenn ich mich selbst als nicht vollwertigen Mann ansehe, suche ich mir eine nicht vollwertige Frau – ein Bargirl, ein Thai-Mädel, eine Kleine, eine Thaistute, ein Weib usw.

    Mir ist durch das Lesen in den Foren eines klar geworden:
    Die Männer bringen sich selbst keine Wertschätzung im Leben entgegen und deswegen können sie es ihrer Partnerin gegenüber auch nicht.

    Umgekehrt kann nur, wenn ich mich selbst als wertvoll ansehe und meine Partnerin ebenfalls, eine glückliche Beziehung entstehen.
    Es fängt aber nicht bei der Frau an, sondern bei meiner Einstellung mir selbst gegenüber.

  65. bluewalkeron 18 Jun 2008 at 23:42

    @Michael

    zunächst Danke für Deine ausführliche Antwort und der Mühe und Recherche ein eigener nicht vorgefertigter Standpunkt zu entwickeln. Finde ich gut, wenn sich jemand die Mühe macht, sich mit den Dingen auseinanderzusetzen. Zu meinem Beitrag möchte ich noch anfügen, daß es lediglich ein Gedankenmodell darstellen soll, also ein gedankliches Konstrukt, was dazu helfen soll, die Wirklichkeit besser zu verstehen. Dabei handelt es sich allerdings auch nur um meine persönlichen Gedanken, sind in diesem sinne keineswegs empirische wie auch immer überpruft worden. Keineswegs möchte auch möchte ich mein Beitrag als Entschuldigung oder Freibrief für die Sextouristen verstanden wissen, wohl möchte ich mein Unbehagen und die trotzdem vorhanden Ungereimten bezüglich dieses Phänomens erklären. Ob es den beschriebenen Zusammenhang zwischen der Bewertung der Freier und unserem eigenen verdrängtem Unbewußten gibt, kann ich zwar nicht im sinne eines wissenschaftlichen Beweis an dieser stelle darlegen, wohl aber ist der Zusammenhang zwischen Reichtum und Armut in der Welt unbestritten!
    Aber egal, ob ich da nun mit recht habe oder nicht, einig sind wir uns anscheiend in der Beurteilung, das eine der Gründübel und Quellen für die Massenprostitution in der dritten Welt, die vorherrschende Armut ist. Und warscheinlich sind wir uns einig darin, daß die Beseitigung der dritterweltprostitution dauerhaft wohl nur durch die Beseitigung der dortigen Armut erfolgreich vorangetrieben werden kann. Sind die Menschen ihre Armut ersteinmal entronnen sind auch nicht mehr auf die Einnahmen durch Prostitution angewiesen bzw. die dann noch vorhandene Prostitution ist dann so teuer, daß es nicht mehr lohnt deswegen dorthin zu fahren. Bis zum heutigen Tage ist es bitter Realität, daß pro Stunde mehrere 100 Kinder auf diese Welt an Hunger oder durch hungerbedingte Begleitumstände sterben. Und darüber regt sich nun mal niemand im besonderen auf, und das bißchen Geld das dann hin und wieder zu Weihnachten gespendet wird, soll wohl auch der beruhigung des eigenen schlechten Gewissen dienen, reicht aufjedenfall nicht aus, als das denn damit die Problemen der Welt wie zum Beispiel der Hunger ausgerottet werden könnte. Und glaube mir, auf der ganzen Welt müßte niemand verhungern, die Nahrung ist vorhanden, kommt halt nicht an, oder es werden andere prioritäten gesetzt. Und das hat schon viel mit den politischen enstcheidungen des “Westens” zu tun. Das die weit verbreitet Armut mit auch noch vielen anderen Dingen zusammenhängt, wie Du ja darlegst, ist unbezweifelbar richtig, meine Festellung, daß die Armut in der Welt nicht auf uns alleine zurückgeht, wir aber auch mit unsere Lebensweise zu sehen ist, ist genauso richtig. An dieser stelle müßten wir dann aber wohl so in “Grundsatzdiskussionen” einsteigen, daß ich befürchte, das wir vom Thema total abkommen.
    Ob und wie unser Bild vom Sextouristen letztendlich zustande kommt, wäre mir letztendlich auch egal, wenn ein weg gefunden werden könnte, wie man Hunger und Elend und damit auch der Armutsprostitution aus der Welt bekommt.
    bluewalker

  66. bluewalkeron 19 Jun 2008 at 12:08

    @Michael

    ich hatte Dein zweiter Beitrag erst gesehen, nachdem ich geantwortet hatte. Deine Darlegung, daß Sextouristen letztendlich auch an einen Mangel an eigenem Wertvorstellungen leiden mit der Konsequez der “Entwertung” andere Menschen, kann ich so voll unterschreiben. Das ist aber nur ein Aspekt dieses Geschehens. Trotzdem habe ich das Unbehagen, daß unser Bild vom Sextourusten eher einem Stereotypen gleicht, als das sich das in der Realität wirklich so darstellt. Und ich vermute - im Sinne der Sündenbocktheorie - daß diese gesellschaftlichen Randgruppe auch grade zu prädestiniert hierfür ist. Diese Theorie geht grob vereinfacht davon aus, daß gesellschaftlich auffällige und nonkonforme Randgruppen regelmäßig als Projektionsflächen für eigene agressive Impulse herhalten müssen, um dadurch von eigenen inneren Unzulänglichkeiten - innerhalb einer Gesellschaft - abzulenken und damit helfen diese zu verdrängen bzw. nicht mehr wahrnehmen zu müssen.
    Grade diese doch sehr hässliche zum teil schon fast mit monsterhaften Zügen gezeichnete Bild des “Sextouristen” hat mich stützig gemacht. Dabei geht es nun nicht darum die Taten und das Verwerfliche der oben genannten Personen zu verharmlosen oder irgendwie gut zu heißen, es geht lediglich darum, ob und wie dieses allgemeine Bild in unseren Köpfen mit der Realität übereinstimmt oder nicht. Und wenn nicht, was denn dafür die ursache ist. Wir als “Gesellschaft” greifen immer dann auf besonders negativen Bilder hinsichtlich anderer Menschen zurück, wenn wir dadurch überdeutlich machen wollen, daß diese Gruppe mit uns nicht das geringste zu tun haben. Aber man kann es drehen und wenden wie man will, wir haben mit ihnen zu tun, dann sie kommen mitten aus unsere Gesselschaft, sind mithin also auch produkte unsere gesellschaftlichen Realität und damit auch Teil von uns allen. Ich möchte hier an dieser stelle keine historische Vergleichen bemühen, aber ein Blick in die Vergangenheit zeigt, daß Gesselschaften oft von diesen Mechanismen gebrauch machen, um durch negative Überzeichnungen sich besonders deutlich abzugrenzen, was aber meistens auch gleichzeitig ein Hinweis auf die eigene Involviertheit ist. Daraus soll - um es noch mal deutlich zu sagen - nicht der Schluss gezogen werden der Sextourismus wäre deswegen nicht so schlimm oder harmlos. Der ist und bleibt genauso verwerflich wie vorher!
    Deine Argumente, daß die Staaten der welt auch Eigenverantwortung tragen ist richtig, dein Argument, daß wir mit deren Armut nichts zu tun haben ist aber sicherlich nicht richtig. Jeder kann ohne weiteres viele Beispiel nennen, die dies belegen. Zum Beispiel unser enorm hoher Co2-Austoß führt zu der Dürreperioden in viele Gegenden der dritten welt, folge Wasser- Nahrungsmittelknapheit. Zum Beispiel die industriele Überfischung der Meere führt in vielen Länder dazu, daß die ansässigen fischer kaum noch genügend Fische zu Eigengebrauch fangen. Zum Beispiel unsere stark staatlich subventionierten landwirtschaftlichen Produkten, die wir hemmungslos auf den weltmarkt exportieren, führt oft dazu das die Bauern in den armen Ländern nicht mehr konkurrenzfähig sind und untergehen. Längerfristige Folge sind Nahrungsmittelknapheit etc. Und da liese sich jetzt noch eine ganze Menge ähnlichen Beispiel aufführen, die sehr wohl eindeutig belegen, daß die Armut der armen Länder auch etwas mit uns zu hat. Darüber hinaus gibt es auch ander Gründe, die oft in den betreffenden Staaten selbst begründet sind - einverstanden - trozdem wir tragen hier verantwortung, und ich persönlich kenne kaum jemand, der sich dieser verantwortung so richtig bewußt ist. Von daher sind meine anfangs vermuteten Zusammenahänge vielleicht doch nicht ganz so abwegig, wie sie es vielleicht auf den ersten Blick erscheinen lassen. Ob das denn nur ein bißchen, zum teil oder gänzlich so ist, darüber läßt sich diskutieren, das da jedenfalls wenigtens teilweise was dran ist, glaube ich nach wie vor
    bluewalker

  67. Michaelon 24 Jun 2008 at 15:40

    @bluewalker
    Ich kann dir nicht widersprechen. Wir leben in einer gemeinsamen Welt und müssen uns bewusst sein, dass alles, was wir gerade in diesem Moment tun, eine Auswirkung auf den Rest der Welt hat. Ursache und Wirkung – das Grundgesetz der Welt.

    Aber trotzdem finde ich nicht, dass die Menschen im Westen generell aus Kollektivschuld ein schlechtes Gewissen haben müssen, weil es Hunger und Armut woanders auf dieser Welt gibt.
    Denn der Einzelne trägt nicht die Schuld ganzer Generationen vor ihm nur aus dem Grunde, weil er auf der anderen Seite der Welt geboren wurde.
    Und unser Leben ist viel zu kurz und die Macht des stinknormalen Bürgers viel zu beschränkt, um fundamentale Änderungen zu schaffen.
    Es spielen viel zu viele Faktoren eine Rolle als dass der Einzelne einen großen Stellhebel hätte, etwas fundamental zu ändern.
    Das heißt, nur da wo ein Bewusstsein geschaffen wurde (also nicht unbewusst), da muss angesetzt werden. Und das geht nicht im Großen, weltumspannend, sondern nur im Kleinen: Weniger Autofahren, bestimmt Produkte nicht kaufen usw. …und auch nicht die Armutsprostitution unterstützen.
    Das Verständnis dafür hat aber auch ganz viel mit Bildung und Intelligenz zu tun.

    Und ich finde es ganz toll und ich sehe das den Leuten hoch an, dass sie spenden, dass viele ein Pflegekind in einem armen Land unterstützen und, und, und. Selbst wenn es nur zu Weihnachten ist.

    Aber im Grunde bin ich der Ansicht, dass jedes Land nur sich selbst helfen kann.
    Die Entwicklungshilfe scheitert immer dann, wenn wir den Leuten Fische geben und keine Angeln, damit sie sich langfristig selbst helfen können.
    Und weil das meiste Geld in den Organisationen selbst versickert oder der Korruption im Land zum Opfer fällt.
    Nur Hilfe zur Selbsthilfe kann langfristig funktionieren.
    Und ich denke, da ist vor allem Bildung von größter Bedeutung.
    Denn warum sind die Güter in den „armen“ Ländern so ungerecht verteilt, dass es einige unermesslich reiche Leute gibt, die die Armen aussaugen können?
    Weil sie die Leute dumm halten und es ihnen nicht erlauben, selbst zu denken und ihre Meinung zu äußern. Und das ermöglicht es den Reichen immer reicher und mächtiger zu werden.
    Genauso ist es in Thailand, wo die Leute nicht mal offen ihre Meinung sagen dürfen. Die obere Schicht lebt damit unendlich gut und hat kein Interesse etwas zu ändern.
    Es sind also vor allem die politischen Entscheidungen innerhalb der Länder.
    Das von außen eingreifen funktioniert eh nicht wie man überall auf der Welt sieht (Irak, Afghanistan, Afrika usw…).
    Und wo soll der Westen denn in Thailand eingreifen?
    Die die in Thailand an der Macht sind, bereichern sich am Sextourismus selbst ohne Ende.
    Die Prostitution wird von ganz oben gesteuert, was man daran erkennt, dass sie offiziell verboten ist – und kein Hahn danach kräht, so lange bei den „richtigen Leuten“ die Kasse klingelt! Der Fisch stinkt immer zuerst am Kopf.

    Du kannst in anderen Ländern nicht von außen eingreifen, weil wir eine völlig andere Mentalität, einen anderen Glauben, andere Erfahrungen und vor allem einen anderen Bildungsstand haben.
    Wenn du es versuchst, weil du denkst, du wüsstest es besser (und selbst wenn du es sehr viel besser weißt), erntest du nur Widerstand, was in Wut und Gewalt eskaliert und alles nur noch schlimmer macht.
    Wandlung muss von innen kommen und Schritt für Schritt.

  68. bluewalkeron 24 Jun 2008 at 22:18

    @Michael

    Im großen und ganzen kann ich Dir da zustimmen. Und genau darum gehts es mir ja auch, daß jeder einzelne durch ein bewußtseinwerdung der Zusammenhänge anfängt diese Produkte (zum Beispiel fair trade etc) zu kaufen ander (zum Beispiel durch Kinderhand hergestellte) zu meiden etc. Weder hatte ich je vor - noch bin ich so großenwahnsinnige - anzunehmen der einzelne könnte die ganz großen Hebel ansetzten oder von außen die politischen Kasten in den Ländern auf die sprunge helfen. Um ehrlich zu sein, hätte ich persönlich auch kein Rezept parat, wie man denn die Welt besser oder gerechter machen könnte bzw. ich bilde mir nicht ein das ich alleine hier den Durchblick für mich gepachtet zu haben. Das einzige, was ich in diesem zusammenhang tun kann, ist das was ich für die Wahrheit halte zu kommunizieren. Du schreibst, daß letztendlich jedes Land oder auch das einzelne Individuum letztendlich die Verantwortung trägt, daß bereitet mir aber trotzdem etwas Schwierigkeiten. Zwei Beispiel dazu: Wie soll zum beispiel ein einjährigens Kind, daß an hunger stirbt, verantwortung für diese Situation übernehmen oder zugeschrieben werden können? Anderes Beispiel: In Mexiko konnten letzen jahres die arme Bevölkerung immer weniger Maismehl für ihre Tortillas kaufen, da sich die Preise für Mais an den Agra-Termin-Märkte durch Spekulanten sehr stark verteurten. Wie also willst du in solchen Fällen mit Begriflichkeiten, wie selbstverantwortung etc. diese Sachverhalte gerechte werden? Willst Du der armen Landbevölkerung in Mexiko sagen, ihr seid selber schuld, warum habt ihr Euch keine AKtien-Rohstoffsfond zugelegt. Das errinnert mich ein bißchen an dem Anspruch “Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.” den man Marie Antoinette
    zuschreibt in Zusammenhang mit den Hungersnöten in Paris im Mittelalter. Daran bist natürlich auch nicht Du persönlich oder ich persönlich schuld, wohl aber unser wirtschaftliches system, was solche Entgleisungen leider zuläßt. Und dagegen ist es schon legitim sich zu wehren indem man die Dinge hier beim Namen nennt. Das zu nennen heißt ja nicht, daß man andere Ursachen deshalb verschweigen. Und das sind auch die dinge, die uns am nächsten sind, und auf die wir als politische Mündige Bürger einen gewissen Einfluß nehmen können. Ich denke, wir sind gar nicht soweit weg voneinander, halt nur mit verschiedener Akzentuierung. Viellecht belassen wir es hier mit, den ich fürchte, daß das möglichweise tatsächlich nicht der Ort ist, die auszudiskutieren. Jedenfalls rücken wir damit immer weiter weg von dem eigentlich Thread.

    schönen Abend noch
    bluewalker

  69. spaetzuenderon 23 Jul 2008 at 19:25

    man sollte sich im endefekt doch besser für eine Lebenspartnerin aus dem gleichen Land, der gleichen Kultur entscheiden.
    Ich selbst habe über 3 Jahre in Thailand gelebt und war mit einer Thai verheiratet. Also Liebe macht wirklich blind, eine süsse hübsche Frau, der sex usw… alles ein Traum. Aber die Realität holt einen früher oder später wieder ein. Das mit dem Geld ist ein Fass ohne Boden, da kommt immer was anderes. Man kriegt das alles gar nicht so mit, das kommt so schleichend.
    Und dann immer die nervige Familie, ja schön alle super nett, lieb usw… aber irgendwie sieht man hinter dem Lächeln auch etwas anderes. Ich will da nicht schlecht denken, aber ich konnte diesen (wie soll ich sagen verlogen?) Blick irgendwann nicht mehr ertragen.
    Man sollte sich auch immer bewußt sein das man als Ausländer immer nur 2. Wahl ist, das wird generell schlecht angesehen. In erster Linie zählt dort eine Thai - Thai Ehe. Aber wegen der Kohle wird darüber hinweggesehen und das ganze wieder zum guten umgemünzt.
    Fast jeder Farang den ich sort kennengelernt habe denkt… meine ist anders, deshalb habe ich auch keine Lust mehr darüber großartig zu diskutieren. Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen. Ich war wahrscheinlich noch zu jung (36 Jahre jetzt), bzw. hatte zu wenig Geld für eine Thai. Aber sehr schlimm war auch für mich nach einer gewissen Zeit, das Diskussion und Austausch auf der Strecke blieben.
    Man kann sich ja mit einer Thai nicht einmal ernsthaft über Probleme, Beziehung, Geld usw… unterhalten dann kriegen die gleich Kopfschmerzen, oder wechseln das Thema. Halt ne´ ganz andere Welt in der ich mich irgendwann völlig vereinsamt vorkam.
    Ich habe mit meiner Frau jetzt Fernbeziehung, unterstütze Sie monatlich noch immer ein wenig (was ich eigentlich momentan auch nich kann). War damals auch noch so doof und hatte ein Grundstück erworben und Haus gebaut. Muss aber auch noch an ne´ thail. Bank abbezahlt werden. Ich wollte ja das ganze veräußern und mit Ihr halbe halbe machen, aber Sie meint, das es nicht verkauft werden könnte, da es noch der Bank gehört.
    So versuche ich natürlich das ganze noch aufzufangen, damit die Bank sich nicht Grund und Haus unterm Nagel reißt. Im enddefekt gehört sowieso alles meiner Frau, da man ja als Farang kein Grund und Boden in Thailand erwerben kann. Also blindes Vertrauen?
    Aber ich muß jetzt erstmal hier in Deutschland wieder Fuß fassen und alles in geregelte Bahnen lenken. Sind noch einige Kredite usw. offen von dem ganzen Thailand Trallala.

    Würde mich über Antwort, Erfahrungsberichte freuen…

  70. Interessanter Thailand Blogon 01 Aug 2008 at 19:43

    [...] http://www.realthailand.info/girls-from-thailand-meine-ersten-erfahrungen/ - Interessanter Bericht über thailändische Frauen. [...]

  71. Didion 03 Aug 2008 at 12:37

    Wow, seit Spätzünder’s Bericht das grosse Schweigen. Vielleicht haben sich einige Leute darin wiedererkannt, und da auch ein Farang nicht gern sein Gesicht verliert, schweigt auch er oder wechselt das Thema.
    Ich habe mit meiner Frau über Geld und Familie gesprochen. Es brauchte einige Zeit, bis dies möglich war, aber es hat ganz gut geklappt. Wir verwalten das monatliche Geld gemeinsam, was übrig bleibt, behält sie. Für die Familie haben wir ein kleines Extrabudget, das sie an die Familienmitglieder verteilt. Auch meiner Frau ist es lästig, dass immer wieder nach Geld gefragt wird. Deshalb haben wir dieses “Familienbudget” auf die Beine gestellt, und mehr gibt es nicht. Bis jetzt klappt es.
    Zur Zeit wohnen wir noch in einer Mietwohnung - so eine Art Reihenhaus, wollen aber demnächst in ein grösseres umziehen. Wir haben eins gefunden - eine Art Dopplehaus - , das uns sehr gut gefällt, und eventuell steht es auch zum Kauf an - als eine Art Mietkauf über max. 4 Jahre. Ich möchte bzw. muss es auf den Namen meiner Frau kaufen (sie weiss nicht, dass Farangs keine Häuser kaufen können) und sehe es als Zukunftsabsicherung für sie an. Muss ich mir jetzt die Frage stellen, ob das für mich geschickt sei oder nicht, da sie mich ja irgendwann rausschmeissen könnte ? Nein, diese Frage stelle ich mir nicht, da ansonsten unser gemeinsames Leben auf einer falschen GRundlage aufgebaut ist. Sicherlich kann ein worst case eintreten, aber das bezieht sich nicht nur auf eine Farang-thai-Ehe (ich kenne mehrere Fälle in Deutschland und Frankreich, wo dem Ehemann fast nichts mehr geblieben ist).
    Es gehört zweifelslos unendlich viel Geduld und Toleranz dazu, mit einer thailändischen Frau auf Dauer zusammenzuleben, aber brauchen wir das nicht auch mit Frauen “aus heimischen Gefilden”. Die immensen Scheidungsraten mit steigender Tendenz erübrigen wohl jedwede Antwort.
    Bis dann
    Didi

  72. bluewalkeron 03 Aug 2008 at 22:58

    @Didi

    nein das große Schweigen ist hier nicht grade ausgebrochen, nur
    das meist steht in dem anderen d etwas allgemeineren Thread “Thailand Frauen”. Vielleicht magst Du ja Dein Beitrag auch dort einstellen, dann wirst Du warscheinlich auch eine größere Resonanz auf Deine Schilderung bekommen, da bin ich mir sicher. Deine einstellung finde ich gut, absolute sicherheit gibts nirgendwo, und wer nix wagt gewinnt auch nichts. Auch das mit dem Familienbudget scheint mir eine gute Lösung zu sein, was ja dann auch eher darauf hindeutet, daß es dein Engel jedenfalls wohl nicht nur auf Geld abgesehn hat, sondern auch Euere gemeinsames Familienglück am Herzen liegt. Natürlich ist auch eine solche Einschätzung von mir, nur bedingt zuverlässig anzusehehn, denn die vielen Erfahrungsberichten lehren, das es immer wieder mal überaschende wendungen plötzlich zu Tage treten, aber auf der anderen seite liet/hört man ja auch immer wieder mal von allem in allem erfolgreiche Familiengründungen, und ein solchen verlauf mit deinem Schatz wünsche ich Dir natürlich auch!

    bluewalker

  73. Snoopyon 10 Nov 2008 at 03:10

    Ich habe gerade meinen 3 wöchigen Urlaub auf Phuket (Kata) beendet und bin im Rahmen meiner Reisevorbereitungen Thailand 2009 zufällig auf dieses Forum gestoßen. Habe mich nun über Stunden durch die verschiedenen, sehr ineressanten Beiträge und Erfahrungsberichte bis zum biteren Ende vorgearbeitet. Die geäußerten, teilweise erschütternden, Erlebisse haben mich gefesselt und sicher auch etwas nachdenklich gemacht.

    Es ist m. E. sehr wichtig, sich schon vor dem Reiseantritt sehr genaue Gedanken bzw. Vorstellungen über den Ablauf des dortigen Aufenthaltes zu machen. VORSICHT: Die Gefahren einer Infektion im Laufe einer sexuellen Betätigung sind dort sicher nicht zu verachten.

    Während meines ersten Aufenthaltes auf Phuket im vergangenen Jahr bin ich noch standhaft geblieben. Die Bilder von angetrunkenen älteren Herren mit den kleinen zarten Mädels an der Hand haben mich doch sehr angewiedert.

    Ich kann mich zu den glücklichen Menschen zählen, vor denen auch in Deutschland sicher keine Frau davonläuft. Es war somit auch in diesem Jahr für mich kein unbedingter sexueller Handlungsbedarf vorhanden.

    Aber es kam doch anders als erwartet.

    In diesem Jahr bin auch ich dem Charme einer exotischen, liebevollen und sanften Dame erlegen. Neben ihrem perfekten Aussehen waren auch ihre sehr guten englischen Sprachkenntnisse ausschlaggebend. Anders als bei vielen beobachteten Pärchen, war bei uns eine rege Konversation möglich. Natürlich war ich mir sofort im Klaren darüber, dass es sich bei meiner Lady um einen absoluten Profi handelte. Es war jedoch auch keine dieser üblichen Bar- oder Disco Ladys sondern eine ausgebildete (medizinische) Masseuse, welche ich in einem ansprechenden Salon kennenlernte.

    Ich durfte zwei Wochen mit dieser wunderbaren Frau verbringen. Tag und Nacht. Wir haben gemeinsam die üblichen Touren gemacht und uns die Gegend angesehen. Es war WUNDERSCHÖN….

    Mein Fazit: Behandelt die Ladys unbedingt mit dem nötigen Respekt. Aus den bekannten Beweggründen verkaufen diese Damen Allesamt ihren Körper zum Wohle ihrer Kinder / Familie. Aber eines sollte jedem klar sein: Es ist eine nunmal eine sehr schöne Art mit diesen attraktiven Damen seinen Urlaub zu verbringen zu können.

    M. E. findet “Mann” jedoch die wahre Liebe fürs Leben dort nicht……….

    Mein Tipp: Einfach ZUHAUSE etwas offensiver vorgehen. Klappt schon……..

  74. bluewalkeron 10 Nov 2008 at 14:17

    @Snoopy

    offener und ehrlicher Bericht, ohne ideologische Sichtweisen, hat mir gut gefallen deine Schilderungen. Eines würde mich aber trotzdem noch interssieren und zwar, ob Du weiterhin Kontakt zu Deiner Urlaubsbekanntschat unterhälst und wie Du persönlich emotional damit zurecht kommst?

    ciao
    bluewalker

  75. Snoopyon 11 Nov 2008 at 08:13

    Hallo bluewalker,

    natürlich halte ich noch Kontakt zu MEINER ??? kleinen Maus. Wir schreiben uns täglich 1 - 2 SMS. Obwohl ich mich bemühe, die wirklich schöne Zeit so realistisch wie möglich zu bewerten, kann ich mich gewisser positiver Emotionen nicht erwähren. Warum auch nicht? Ich denke noch gerne an die unbeschwerte Zeit zurück und bin sehr dankbar für dieses große Geschenk. Die gemachten Erfahrungen helfen mir meinen eher nüchternen Alltag etwas lockerer zu sehen. Ich habe mich aber soweit im Griff, nicht in destruktiver Gefühlsduselei zu verfallen. Es ist nun mal wie es ist. Eine schöne und aufregende Beziehung auf Zeit. Nicht mehr, und natürlich auch nicht weniger.

    Gleich nach der ersten gemeinsamen Nacht, nachdem die erwartete Frage an mich gestellt wurde, ob ich mir eine gemeinsame Zukunft in Deutschland vorstellen könnte, habe ich meiner Lady gegenüber meine Sichtweise der Dinge gleich offen kommuniziert. Danach war, mehr oder weniger, Ruhe.
    Bemerkenswert war jedoch, daß die kleine Maus überhaupt nicht eingeschnappt war, sondern sich noch mehr um mich gekümmert hat. Sie hat sich sichtlich bemüht, mir fast jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Offen gesagt, ist es leider sehr lange her, daß mir in einer wirklichen Beziehung eine dermaßen große Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

    Ein Freund, der mit mir auf Phuket war, hat sich jedoch leider im Laufe der Zeit in seine wirklich süße Lady “verliebt”. Die bekannte Masche der Mädels hat bei Ihm wohl gegriffen. Leider läuft er Gefahr die Situation völlig falsch zu bewerten. Da habe ich wohl noch einiges an Seelenarbeit zu leisten. Wird aber schon klappen…..???

    Super Seite, prima Gelegenheit sich mal unter Männern auszutauschen. Weiter so……Freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt in Thailand.

    Schönen Gruß

    Snoopy

  76. bluewalkeron 11 Nov 2008 at 18:59

    @Snoopy

    So ganz ohne Emotionen scheint das bei Dir dann wohl doch auch nicht abzulaufen, und das spricht in gewisser Weise von der menschlichen Warte her für Dich. Solange Du alles im “Griff” hast und damit entsprechend umgehen kannst ist ja alles soweit in Butter. Die Gefahr die ich sehe dabei ist allerdings, daß Dir Deine Abgeklärheit und Deine rationale Sicht der Dinge sozusagen als Alibi dienen, Dir selber vorzumachen, daß Du die Dinge im griff hast, so ähnlich wie ein Drogenabhängiger, die ja auch bis zur letzt behaupten, sie hätten ihren Konsum voll unter Kontrolle. Ich will Dir das nicht unterstellen, daß es sich bei Dir und deiner Thailändischen Liebschaft genau so verhält. Ich sehe aber schon die Gefahr das rationale Einsicht auch dazu dienen kann sich selber etwas vorzumachen nach dem Motto “ich weiß bescheid, also kann mir nix passieren”. Die menschliche Psyche ist zu großartigem geistigen Winkelzügen fähig, wenn es darum geht sich womöglich doch ein kleines Hintertürchen auf zuhalten. Wie bereits beteuert, nehme ich das nicht unbedingt an bei dir, aber eine gewissenhafter kritischen Hinterfragung des eigenen standpunktes sollte regelmäßig erfolgen. Und falls Du dann eines Tages doch festellen solltest, daß auch einige emotionale Verwiklungen bei dir mit im Spiel sind, ist das zwar auch nicht unbedingt ein Beinbruch, aber Du solltest es in einem solchen Fall dann auch klar registrieren. Jedenfalls mit oder ohne tiefere Emotionen würde ich mich an deiner Stelle mit einem “Stop-loss-order” absichern. Ich würde mir ausmalen bzw. eindeutig festlegen, was ich bereit bin alles in Kauf zu nehmen und was ich mir von einer solchen Beziehung letztendlich erwarte. Falls das denn irgendwann alles zu stark abweicht sich bzw. nicht realisieren läßt hat man wenigtens eine Grundlage und ein guter Grund einer solchen Beziehung in Frage zu stellen.
    Aber vielleicht geschiet ja auch gänzlich Unerwartetes und es erwächst etwas Bodenständigeres daraus.
    Wie auch immer, hat die Augen auf, und sei wachsam sowohl für die Die guten und die weniger guten Dinge!

    bluewalker

  77. [...] Girls from Thailand - meine ersten Erfahrungen [...]

  78. snoopyon 12 Nov 2008 at 05:38

    Hallo bluewalker,

    vielen Dank für deine wohlwollenden Worte. Aber keine Angst, habe mich auch weiterhin sicher im Griff. Natürlich stimmt in Thailand das komplette Paket. Gerade für Männer die im Moment solo sind, oder sich so fühlen, da Ihre Liebsten Daheim geblieben sind. Die Sonne, der herrliche Strand, das klare Wasser, da wird vieles nicht so ernst genommen. Und alleine braucht dort sicher auch niemand zu bleiben. Es mag sogar Männer geben, die sich in Ihre Thai Lady verlieben. Diese Gefahr besteht nach meinen Erfahrungen durchaus. Es ist jedoch nur eine schöne Illusion der MAN sich sicher unter diesen besonderen Umständen gerne hingibt. Aber nach dem Urlaub sollte damit Schluss sein. Aus Höflichkeit, und mit Sicht auf die angenehmen Stunden, einige SMS und dann ….ENDE. Die Damen haben sicher auch genug damit zu tun weiter auf die Pirsch zu gehen um neue Customer zu finden und zu unterhalten. Sie müssen halt wie Du und ich für Ihr Geld mehr oder weniger hart arbeiten. Bei den vielen Professionellen in Thailand müssen die Ladys schon Gas geben um Ihren Schnitt zu machen. Aber mal ehrlich, habe ich eine Frau erobert? Sicher war es umgekehrt, auch wenn mich meine Maus erst nach der dritten Massage in den Abend begleitet hat. Kann ich mich nun, aufgrund meiner EROBERUNG, als wahrer Kerl fühlen? Sicher nicht. M. E. sollte man den Damen aber unbedingt den nötigen Respekt erweisen und sich nicht gehen lassen. In der Regel ist Man auch nicht unerheblich älter und sollte sich auch so verhalten. Habe meiner Kleinen versucht die Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir waren zum Ende hin sogar mit 5 gemischten Pärchen unterwegs. Und ich bin mir sicher, dass auch die Mädels unerwartet viel Spaß mit uns Kerlen hatten. Wir haben viel gelacht und haben es richtig krachen lassen. Der Abschied ist auch mir sicher nicht leicht gefallen. Wie bereits erwähnt, es war WUNDERSCHÖN. Aber, lieber bluewalker, LIEBE ist doch etwas anderes, oder??? Ich denke jedoch auch weiterhin gerne an die aufregende Zeit zurück und versuche die schönen Bilder so lange wie möglich im Kopf zu behalten. Ich bemühe mich aber, mich ähnlich professionell zu verhalten wie die exotischen Thai Mäuse. Nur so wird daraus eine runde Sache……. für BEIDE Seiten. Freue mich auf Thailand 2009 und auf eine ähnlich verrückte Zeit.

    So, nun ist aber Schluss… 

    Gruß Snoopy

  79. bluewalkeron 13 Nov 2008 at 00:33

    @Snoopy

    hört sich wirklich überzeugend an, was Du sagst. Dann hoffe ich, daß Dein nächster Thailandurlaub genauso angenehm und vergnüglich wird, wie beim letzten mal.

    bluewalker

  80. Georgeon 21 Nov 2008 at 01:10

    Hallo Zusammen.

    habe viel Zeit investiert und Eure Beiträge gelesen. Auch ich bin ein begeisternder Thailandreisender. Alle hier im Forum lieben Thailand und die Meißten meinen aber die
    Frauen. Jeder hat seine Geschichte und der, welcher verliebt ist meint “SEINE” ist nicht so “EINE”. Aber das weiß man auch in Deutschland oder anderswo nicht.
    Wie Jeder in diesem Forum, der das begriffen hat, bleibt den meißten Frauen keine andere Wahl, ihren Job zu erledigen und wir Alle fahren dort hin, weil Sie Ihren Job gut
    ja sogar sehr gut machen.
    Probleme habe ich auch danach mit mir ins Reine zu kommen und so dachte ich, dass nächste Mal wird´s anders.
    Habe mich nun auf mehr eingelassen wie nur an den Bar rumzuhängen und ein “welcome” aus vielen Frauenmündern zu hören. Augenblicklich denke auch ich, ich habe meine “Traumfrau” gefunden. Keine Bardame, erprobt mit dem Umgang von Farangs ( ich bin der 4te ). Und was mich am sichersten machte, ihre friends sind fast alle mit Farangs zusammen, gemeinsam in Thailand. Nachdem ich aber Euer Forum betreten habe, kommen mir nun die Zweifel. Viele Geschichten sind ähnlich anzuhören. System oder Zufall. Ich neige nun langsam den Ersteren zu glauben.
    Ich bin 16 Jahre älter und auch sie möchte mit mir ein Leben in Thailand mit Haus und Familie. Wenn alles mit dem Visa gut geht, soll sie für 3 Monate bei mir in Deutschland leben. Erst dann will ich mich entscheiden, was ich mache. Wiederum war es das Forum was mir zeigte, auch dann ist keine Garantie gegeben ( die hat man zwar nie ).
    Ist mein Geld erstmal in Thailand in Form eines Hauses kann es auch weg sein.
    Ich weiss, dass es ganz allein meine Entscheidung sein wird, zu sagen sie oder meine Kohle, was ist wichtiger. Aber glaubt mir, so richtig Konfus brachte mich erst Euer ( unser ) Forum. Gibt es von den “alten Hasen” Tipps, die man anwenden kann um festzustellen, wie man Frau auf die Probe stellen kann.

  81. snoopyon 21 Nov 2008 at 07:37

    Hi George,

    willkommen im Club….Obwohl ich mich nicht zu den „alten Hasen“ zähle, melde ich mich auf Deinen Beitrag. Wie Du aus meinen bisherigen Beiträgen entnehmen kannst, sehe ich die Sache mit den fleißigen Thai Mäusen eher etwas nüchtern. Aber, dass soll sicher kein Maßstab für Deine Beziehung sein.

    Ich habe jedoch noch eine spannende Erfahrung aus „zweiter“ Hand:…..

    Die Geschichte begann vor fast 10 Jahren auf der „Trauminsel“ Bali. Ein gänzlich „unerfahrener“ Freund hatte dort eine wirklich süße Maus kennen gelernt und nach dem raschen zweiten Aufenthalt auf Bali, sofort mit nach Deutschland mitgenommen. Wie nicht anders zu erwarten, fand kurz darauf die Hochzeit in Deutschland mit allem Zipp und Zapp statt. Wir, mit unseren einheimischen Partnern, waren zu diesem Zeitpunkt überzeugt, dass mein Freund sicher für sich die einzig richtige Entscheidung getroffen hatte.

    Ich glaube, ich habe meinen Freund nie wieder so glücklich gesehen wie an diesem Tag. Es stimmte wirklich alles. Super nette liebe exotische 20 jährige Frau (fast noch ein Kind). Schmetterlinge im Bauch bei uns Allen…. keine Frage…..Super Hochzeit, toll…muss klappen…..

    Natürlich wurden auch die „netten“ Eltern der Braut zu diesem Anlass nach Deutschland, auf Kosten meines Freundes, „eingeladen“. Auch einige Auswärtige waren zugegen, die ich jedoch nicht sofort zuordnen konnte. Es waren, wie ich nachher erfahren habe, einige der „gut verheirateten“ Geschwister der Braut aus dem angrenzenden Europa. Die ganze Aktion hat sicherlich ein kleines Vermögen gekostet. Aber, für die wahre Liebe ist halt kein Preis zu hoch….so long….

    Nun, 10 Jahre später, kommt doch eine gewisse Ernüchterung zutage. Eines vorweg, die beiden haben eine süße Tochter und sind immer noch „glücklich“ verheiratet. Die nette Verwandtschaft hat es mittlerweile zu einem ansehnlichen Erfolg auf Bali gebracht. Natürlich haben auch die regelmäßigen Zahlungen meines Freundes dazu beigetragen. Wie ich es verstanden habe, tragen jedoch auch weitere „Schwägerinnen“ aus Europa und Australien zu diesem Erfolg bei. Einige Häuser und Läden / Bars auf Bali gehören mittlerweile dem netten „Bali Clan“.

    Der jährliche obligatorische Bali Urlaub gehörte natürlich auch zu den Verpflichtungen meines Freundes und lief immer ähnlich ab. 2-3 Wochen 5 Sterne Hotel und min. 1 Woche Familienurlaub bei den „netten“ Schwiegereltern.

    In einem offenen Gespräch hat mein Freund zugeben, mittlerweile ca. 100.000,00 EUR an den „Bali Clan“ gezahlt zu haben. Dabei geht die Verwandtschaft hier durchaus clever vor. Zusätzlich zu den „normalen“ monatlichen Unterstützungen, war es zusätzlich die plötzliche „schwere“ Erkrankung der Schwiegermutter, einmal sogar die juristischen Probleme eines Bruders. Da muss man als „Familie“ natürlich helfen…und die Familie dort kann wirklich unerwartet groß sein……

    Wie konnte mein Freund, neben den allgemeinen Lebenshaltungskosten, diesen Exodus finanzieren? Indem er sein Erbe nach und nach versilbert hat. Zusätzlich fuhr er Doppelschichten bei seinem Arbeitgeber.

    Die Frau meines Freundes befindet sich nunmehr wieder auf der „Trauminsel“ Bali. Auch seine Tochter befindet sich wahrscheinlich dort. Die nette exotische Lady hat das gemeinschaftliche Konto geplündert und ist danach einfach verschwunden. Ohne eine Nachricht zu hinterlassen.

    Das ist nunmehr vor ca. 6 Monaten geschehen. Mein Kumpel befindet sich in einem Zustand, den ich sicher hier nicht beschreiben kann.

    Sicher kann Dir ähnliches, soweit ich es beurteilen kann, auch mit einer deutschen Frau passieren. Ich spreche hier aus eigener bitterer Erfahrung….Kind, Trennung Unterhalt….Das volle Programm. Es passiert halt in unserer heutigen Zeit viel zu oft….. War anfänglich schon hart. Aber, natürlich nach einer gewissen Abkühlungsphase, ist die Beziehung zu meiner EX soweit völlig in Ordnung und auch wieder durchaus freundschaftlich. Ich habe auch weiterhin jederzeit Umgang mit meinem Kind und sogar mit meiner EX…….:-))

    Was ich mit meiner kleinen Geschichte veranschaulichen möchte ist der durchaus „kleine“ Unterschied. Meine EX verschwindet sicher nicht mit unserem gemeinsamen Kind in ein weit entferntes Land. Sie ist in meinem Umfeld aufgewachsen, hat dort Ihre Familie und wird sicher auch dort bleiben. Und das ist auch gut so…..

    Ich möchte Dir, lieber George, nicht die Illusionen nehmen. Dennoch, heiratest Du eine Thai / Balinesin heiratest Du den ganzen Clan und bist diesem auch mehr oder weniger ausgeliefert. Das ist mittlerweile meine feste, und durchaus ernüchternde, Überzeugung. Die exotischen Mäuse haben so Ihre Masche auch den letzten Cent aus Dir herauszupressen.

    Natürlich ist es auch möglich, dass Du die s. g. 1/1000 gefunden hast. Das kann ich sicher an dieser Stelle nicht beurteilen. Zu Deiner Frage, wie Du deine Maus „testen“ kannst, fällt mir aus dem Stegreif kein probates Mittel ein.

    Ich, habe während meiner beiden Besuche in Thailand sicher auch noch keine ausreichenden Erfahrungen gesammelt und habe auch kein „Patent Rezept“ zur Hand. Ich habe mich während meiner bisherigen Thailand Urlaube aber immer bewusst finanziell zurückhaltend verhalten. Ich wohne zwar immer einem ordentlichen Hotel, aber ich werfe nicht übertrieben mit der Kohle um mich. Bin damit bisher immer gut gefahren. Auch in anderen Ländern.

    Aber, vielleicht kannst Du mal etwas probieren um die Verhältnisse einmal umzukehren.

    Auch Du hast vielleicht eine Familie die Du finanziell unterstützen musst, sodass Dir momentan keine Möglichkeit gegeben ist, zusätzliche Mittel für die ganze Thai Familie bereitzustellen!!! Bist halt ein armer Knochen, bei dem zurzeit nichts zu holen ist.

    Einfach mal abwarten wie deine Lady darauf reagiert…. Falls Sie sich dennoch auf Dich einläst, ist die Überraschung, dass es Dir finanziell eventuell doch besser geht als vermutet, dann umso größer…..

    Ich wüsche Dir wirklich alles Gute mit Deiner Eroberung und wünsche Dir viel Glück…klappt schon.

    Snoopy

  82. Georgeon 22 Nov 2008 at 04:22

    @Snoopy
    Danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte schon in der Rubrik Sex, Geld und Liebe an Gil geschrieben, dass Liebe bekanntlich blind macht und wenn man die Erfahrungen des Forums nutzen kann ( auch noch ziemlich anonym ) ist das doch besser. Ich werde die Sache langsam angehen und hoffe, dass das “Spidernet” nicht schon gewebt ist. Augenblicklich hält die Farang - Thaiclique noch gut zusammen und meine Freundin ist viel mit ihnen unterwegs. ( Ich erzählte ja, dass fast alle einen Farang als Freund oder Mann haben, nur dass diese in Thailand leben. )
    So brauche ich auch erstmal kein Geld zu investieren, ausser wenn ich sie dann für 3 Monate nach DL hole. Vorausgesetzt das mit dem Visa geht auch i.O.
    Wir werden uns dann hier die Zeit nehmen, über unsere Beziehung und wie weiter zu sprechen. Sie ist Farang erprobt und hat mir noch nie einen Anlass gegeben, wo sie “dickköpfig” wirkte. Das ich die “ärmste Sau” unter den Farangs der Clique bin, wissen alle. Bin auch nicht der Typ der die “dicke Marie” raushängen lasst.
    Ok, erstmal vielen Dank Snoopy und Gil für die Anregungen und Danke Euch für die Aufnahme im Club der “Thailandverseuchten”.
    Werde zu gegebener Zeit sicher wieder von mir hören lassen. Bleibe auch weiterhin ein “süchtiger” Leser der vielen guten Beiträge.

  83. frankon 30 Nov 2008 at 21:28

    hallo

    ich muss sagen schöne münchhausen geschichte, aber ich
    glaube dir kein wort. das du kein sex hattest.oder du bist schwul wer nach pataya bucht sucht ,und was die frauen in thailand betrift ,das sind wunderbare stolze menschen
    pataya ist nicht thailand ,

  84. frankon 30 Nov 2008 at 21:36

    bluewalker dich meine ich

  85. bluewalkeron 30 Nov 2008 at 23:51

    @Frank

    Du kannsr glauben oder auch nicht was immer Du willst, ich bin aber weder ein Lügner noch bin ich schwul, mein Geheimnis?
    Ich bin einfach zu schlau lieber Frank! Möglicherweise ist Dir die nicht unsesntliche Tatsache bisher entgangen, daß etwa 30 - 50 % der Girls in Pattaya - seriösen wissenschaftlichen Schätzungen zu Folge, HIV-Infiziert sind! Und glaube mir, mein Gehirn ist noch längst nicht zwischen meinen Beinen so verankert, daß ich eine solches prekäres Details außer acht lassen würde. Ich bin also weder ein Lügner, noch ein schwuler oder sonswie abartig, sonder schlicht nicht lebensmüde! Was Du über die Thailänderinnen schreibst, stimme ich Dir voll zu!

    bluewalker

  86. frankon 01 Dez 2008 at 17:38

    hallo bluewalker

    ich wollte dir nicht Beleidigen aber mir kotzt es an , wie über die Frauen in Thailand gesprochen wird .ich selber war noch nicht in Pataya ,und muss dort auch nicht hin .Ich weis aber alles über pataya von meiner freudin die ich Nächstes jahr heiraten werde .
    Wen du in Deutschland eine frau kennen lernst , bist du dir sicher das sie nicht HIV-Infiziert ist?
    Oder macht ihr ein Bluttest. Woher kommt HIV-? bestimmt nicht von da, das kommt von den bekloppten Amys ,und von denen die sich nicht schützen .es ist leider so das in Thailand die Mädels
    Für den Unterhalt der Eltern aufkommen müssen , da die Eltern keine Rente beziehen ..meine frau habe ich bis jetzt nicht unterstützt mit Geld , das wollte sie nicht .aber wenn wir heiraten mache ich das .

  87. bluewalkeron 02 Dez 2008 at 18:52

    @frank

    das mit dem “ankotzen” kann ich gut nachvollziehen. Wenn du meine Beiträge liest, wirst Du feststellel, daß ich zu den gängigen Praktiken in Pattaya oder sonstwo in Thailand bezüglich Prostitution ein eher anbivalentes bis ablehnende Haltung einnehme. Wenigstens für meine Person, könnte ich es auch nicht mit meinen persönlichen Wertvorstellung überein bringen, Frauen zu kaufen! Anderseits verurteile ich das ganze bei anderen nicht in Bausch und Bogen, da die Bewertung sich hier außerts vielschichtig gestaltet. Man könnte auch sagen, daß es die guten und die schlechten Effekten überlagern und so es sich schwierig gestaltet ein eindeutige Position in dieser Frage einzunehmen.

    Was mich persönlich ins “Zentrum” dieses Industrie treibt? Pattaya ist ja immerhin auch noch ein sehr guter Urlaunsort mit vielen anderen Möglichkeiten, das Preis-Leistungsverhältnis ist vergleichsweise sehr gut und die Infratstruktur ist erstklassig.
    Außerdem mag ich die Atmosphäre dort, eine Mischung aus Eldorade, Las Vegas und New-York….. I like it…

    ciao

    bluewalker

  88. sawaddeeon 09 Dez 2008 at 06:46

    hallo frank,
    mit kommen gleich die tränen….vor Lachen und empfehle dir den “Aids-Temple und Museum” in der Nähe von Chiang Mai anzusehen….da kannst Du dann die ausgestellten 2-jährigen an Aids gestorbene Waisen von ehemaligen Prostituierte aus Phuket und Pattaya bewundern. Du weißt garnichts über Pattaya und schon garnicht von Deiner Freundin denn diese wird Dir ganz bestimmt nicht die ganze Wahrheit erzählen. Ich sehe an Deinem Beitrag das Du ein echtes Thai-Greenhorn bist und Dein gehirn wohl mehr unterhalb der Gürtellinie angeordnet ist. Ich habe selbst eine thailändische Freundin die seit mehr als 16 Jahren im Polizeidienst tätig ist….und nicht mal die war über das tatsächliche Treiben in Phuket und Pattaya informiert. Beides sind wunderschöne Orte mit wunderschönen Stränden und ein toller Badeurlaub ist gewiss. Aber das Nachtleben ist nackte Realität von hart arbeitenden, cleveren und abgezockten Thai-Frauen die einfach nur Geld verdienen wollen. Das es hier die eine oder andere gibt die diesen Job aus finanziellen Nöten Ihrer Familie macht will ich nicht bestreiten denn Einzelschicksale gibt es in jedem Land. In Laos wird eine “Unschuld” für 3000baht angeboten…ich glaube nicht das diese Kinder für den Unterhalt Ihrer Eltern aufkommen müssen. Dieses endlose Märchen von den armen Thai-Frauen, die Ihre armen Eltern im Norden/Nord-Osten Thailand unterstützen müssen, macht mir einen dicken Hals. Das sind genau die Mädels die bei unzähligen Singlebörsen Ihren Farang zwischen 50-60 suchen und selbst erst 25 sind. Wer kann da schon widerstehen, gell. Und wenn ich am Flughafen bin und genau diese Pärchen sehe dann kann ich mir das Lachen nicht verkneifen, das es doch noch tatsächlich soviel dumme Farang gibt die da glaiúben, das sei große Liebe….hahaha das ist großes Theater und das können alle Thai-Frauen gut spielen.
    Um eine Thai-Frau verstehen zu können, musst Du erstmal die Kultur der Thais kennen. Letztendlich ist ein Farang nur ein guter Farang, wenn er ein dickes Konto besitzt und nicht geizig ist. Deshalb auch der Wunsch nach älteren Partner….mit der Aussicht auf baldige Rente…lol. Thailand ist ein tolles Land, genieße Sonne, Strand und Frauen aber denke mit dem Kopf und nicht mit dem Hoseninhalt. viel sanuk wünscht sawaddee

  89. frankon 10 Dez 2008 at 20:09

    hallo sawaddee

    ich war noch nicht in phuket oder pattaya
    zeit 9 jahren halte ich mich in nahkonsawan auf .
    alle 4 monate bin ich da und es ist immer wieder schön,
    aber du sagst, denke mit dem Kopf und nicht mit dem Hoseninhalt. da hast du recht , da ich krank bin und tabletten nehmen muss (trevilor u. risperdal )ist mit dem
    sex vorbei,und das mit 45 ha haa .mann kann ja nicht alles haben,aber heiraten werde ich meine frau den ich brauche ja ein erben und das ist sie . erlich gesagt wird es zeit
    abzutreten

  90. Antibabypille - Sexfragen.com - Wissenswertes - sexualforschung, sex karankheiten, sex symtome, verhuetung, sexualitäten, brust…

    Author: 5th….

  91. sanukon 19 Feb 2009 at 07:10

    @ frank
    lass Dich nicht unterkriegen und geniesse Dein Leben.
    Das kannst du am besten Thailand verwirklichen.
    Abtreten hat Zeit - bitte denk dran, dass ander Menschen Dich lieben und brauchen. Und Du - mach was aus Deinem Leben. Es lohnt sich.

  92. Peteron 02 Apr 2009 at 15:35

    bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb

  93. Peteron 02 Apr 2009 at 16:37

    Hallo Leute: hier meine Geschichte zum was ich so erlebte und noch erlebe mit Thaifrauen und deren Familien.
    Also ich verkehre schon seit 1989 in Thailand und bin zum 2 mal mit einer Thaifrau verheiratet.
    Naja die erste Ehe wollen wir garnicht gross erwähnen,die war ja auch noch Harmlos dagegen was ich jetzt erlebe wenn ich könnte würde ich sie sofort beenden.
    Also wir fangen an:
    Bin nach längerer Pause wieder mal Nach Thailand gereist.wollte nur einem Freund helfen der hatte ein elektrisches problem in seinem Haus wie er sagte,aber das war wohl nur ein vorwand von diesem Menschen.
    Also bei der Ankunft in Thailand 2006 stand die familie meines freundes am flughafen und begrüsste uns nach dem Motto da kommt der Farang mit geld,
    In der der ganzen Menschenmenge stand ein unscheinbares Mädchen,und begrüsste mich mit den worten ich bin Suree,und Nok das ist meine Tante achso habe vergessen zu erwähnen Nok ist die Frau meines ehemaligen freundes Andreas.Naja keine lange rede ich habe Suree geheiratet.und war der Meinung eine gute tat vollbracht zu haben denn Suree war ein bauern Mächden,keine ahnung was Pattaya oder Pat Pong sie stammte aus einem kleinen Dorf bei Supanburi da sollte man glauben da ist die welt noch in Ordung,ein paar Hütten halt so wie man es aus Thailand kennt.
    Mein sogenanntes Milchgeld betrug 100000 Bhat.und für Suree nochmals 10 Baht gold wohlgemerkt mit der vereinbahrung keine weitere Geldforderungen mehr,und das das auch noch vor 250 gelandenen Gästen ich weis noch wie sie geschworen haben und mein Freund Andreas und Nok es bestätigt haben;aber dass war nur ein fars von Lügen und Diebstahl.
    Denn aufeinmal hat mir Geld gefehlt erst eine kleine summe dann immer grössere Summen(50Euro….3000Euro)
    Was glaubt Ihr wer wohl das Geld gestohlen hat?
    Nein es war nicht die Schwiegermutter,es war ihre Tante Nok,und noch besser mein Freund Andreas Schüle wohnhaft in Stuttgart Leonberg eine freundschaft die 20 jahre gehaltet hatte…….
    Das schöne an der sache war die Nok ehemalige Nutte von Pattaya hat mir auch noch gedroht und mir nach meinem leben getrachtet was aber lächerlich ist.
    Wurde auch später vor Gericht geklärt in Deutschland.
    Natürlich habe ich mein freund darauf angesprochen wegen des Diestahl dieser gab es zu und hat mir versprochen es mir zurückzu geben,denn seine Frau hätte das gelg für das haus gebraucht in Pichai was sich aber als Bruchbude bezeichnen sollte.
    Die Thaileute haben in mit dem Messer bedrohtund ihm ist die Scheisse die füsse runtergelaufen.
    Naja die sache ist nun geklärt die Freundschaft ist den Bach runtergegangen.erist bereits 3 mal in der Nervenheilanstalt als gast gewesen.Wenn ich hoch komme nach Stuttgart verstecken sie sich wie ratten in ihrem bau.
    Also vorsicht Leute…. Andreas Schüle und seine Frau Nok

  94. TomTomon 28 Mai 2009 at 14:58

    Hallo zusammen!
    Es ist schon verwunderlich, obwohl es soviele Schilderungen und Berichte zum Thema Thai-Frauen und Farang gibt, es nahezu immer wieder die gleiche Geschichte ist.
    Ich frage mich in dem Zusammenhang, wie naiv ein erwachsener Mensch eigentlich sein kann?
    Ich sage nicht, daß es unmöglich ist einen gleichberechtigen Partner in Thailand zufinden, aber wie schon einige vor mir geschrieben haben ist die Chance hierfür doch sehr gering bis nahezu unmöglich.
    Desweiteren frage ich mich immer wieder, warum soviele angebliche “Thailand-Kenner”
    nicht kapieren, daß es eine Menge and kulturellen Unterschieden in allen Bereichen gibt,
    die je nach Bildungsstand so gravierend sind, daß es gar nicht möglich ist auf Augenhöhe zu kommunizieren. (Sprachbarriere, Bildungsstand, Interessen, alg. Bildung, etc.)

    Wie vor mir schon erwähnt: es sind Menschen wie Du und ich und dennoch gibt es erhebliche Unterschiede alleine schon in der persönlichen Wahrnehmung des Lebens, daß manch ein Farang, dann vielleicht doch mal sein Hirn im Vorfeld benutzen sollte, um sich darüber klar zuwerden, daß es sich in einem Kulturkreis bewegt, der anderen Normen und Regeln verpflichtet ist als in Europa!!

    Nichts für ungut, aber wer glaubt in Thailand an der Bar seines Vertrauens daß zu finden was er nicht mal in seinem eigenen, vertrauten Kulturkreis hinbekommen hat,
    dem ist nicht zu helfen!!

  95. Peter Spranzon 29 Mai 2009 at 17:16

    hallo Tom Tom

    Ich glaube du verwechselt etwas.bei meiner Sache geht es nicht um eine Barbekannschaft oder dergleichen.
    Meine Frau hat noch nie in einer bar oder dergleichen gearbeitet,sondern sie ein ganzeinfaches Mädchen vom Lande das mal vorweg.
    Sollche Mädchen gibt es auch das kannste mir glauben..
    Es geht doch hier darum das ich meinem Freund Andreas Schüle und seiner pattaya Ehefrau Nok,die wohnen bei mir um die Ecke in Leonberg vertraut habe.
    Und das ich ein Landei und deren Familie aufgeweckt habe und das ganze in lug und betrug endete,denn das Landei und die Familie hat zwar ein teil vom Geld bekommen aber das war auch schon alles.
    der freund Andreas Schüle und seine Ehefrau Nok hat auch sein teil bekommen,vor dem Landgericht Stuttgart.
    Denn habe ich so fertig gemacht das er heulent ein Brief an meinen Rechtsanwalt geschrieben hat und um gnade gewinselt hat das kannste nicht glauben.
    Wie weit ein Mensch sinken kann das wusste ich nicht,denn von seinem angeblichen Haus was er in Pichai besitzt gehört im noch nicht einmal das Klopapier wenn er überhaupt mal welches hat.
    Und die bruchbude fällt jetzt schon nach ca 3 Jahre langsam auseinander,denn sein Bauherr der gehört auch zu dieser familie hat in so reingelegt und mangelhaft gebaut das die wände reisen und ganze Steine rausfallen aber das geschieht im recht dem Schüle.
    Und schöne an der sache ist seine Frau geht weiter anschaffen in Stuttgart für einen erbrämlichen lohn da hätte sie auch in Pattaya bleiben können da hätte sie vieleicht mehr verdient.
    Und was die Familie meiner Frau betrifft denen geht es auch nicht besser,die haben alles verloren .
    den Farang wo sie unterhält und das Statussyombol von einem neuem Auto und von weiteren Geldleistungen und der gleichen.
    Klar hätte alles anders laufen können mit mir und der Familie in Thailand von der Pizza hätte alle gut Leben können was ich gebacken habe.Aber so geht es halt im Leben und ich werde mich hüten denen nochmals zu helfen.
    Die sollen wieder in ihre Hütte gehn und träumen was wäre wenn,und was der Herr Schüle betrifft ich glaub der ist schon wieder in der Nervenheilanstalt und das zum 4 mal mal sehn ob die in behalten für immer,oder die Thais in um die ecke bringen wenn alles bezahlt ist.Aber trotzdem vielen dank für deine Email.Es wäre Nett von dir diese Nachricht zu veröffentlichen und vielen meiner Leidgenossen damit aufzurütteln vielen dank.

  96. Peter Spranzon 29 Mai 2009 at 17:21

    bbbbbbb

  97. Peter Spranzon 29 Mai 2009 at 17:51

    hallo tom tom
    Vielen dank vorweg für deine Email
    Aber ich glaube du hast da etwas falsch verstanden.
    Meine Frau habe ich nicht in einer bar in Thailand kennengelernt,meine frau hat auch noch nie in einer Bar oder dergleichen gearbeitet.
    Meine frau ist von dem lande das gibt es auch noch in Thailand,sie hat ihrer tante Nok
    einfach vertraut.
    Aber tante Nok hat sie vorsätzlich reingelegt,aber das wurde ja bereits vor dem landgericht Stuttgart geklärt.
    Der Eheman Andreas Schüle hat nicht nur seine Ehre verloren ach eine Feundschaft die über 20 jahre hielt.
    der hat vor kurzem ein Brief an meinen Rechtsanwalt gesandt und um gnade gebettelt und um kleine ratenzahlungen gebeten,ich wusste garnicht das ein Mensch soweit runterfallen kann wie der herr Schüle.
    Sein sogenanntes Haus gehört im genauso wenig wie das Klopaier wenn er mal eins hat.
    der bauherr hat in reingelegt das Haus ist gerade mal 3jahre und es fällt schon langsam auseinander,
    Seine frau Nok geht wieder anschaffen in Stuttgart zu einem Lohn da hätte sie auch in Pattaya bleiben können.
    Andreas selbst ist wieder mal in der Nervenheilanstalt und das zum 4 mal ob er wieder rauskommt weis man nicht.das wäre aber besser für in wenn drinbleibt da ist er wenigsten sicher,denn in Thailand wird er früher oder später ………
    Die familie meiner frau hat alles verloren.
    Den farang der wo sie unterhielt und helfte wenn sie krank sind.das Satussymbol von einem neuen Auto und so weiter.
    Eigentlich sind sie ja selbst schuld wer hoch spielt verliert manchmal alles und noch vieles mehr.
    Ich bin geheilt und mit einem grünen Auge davon gekommen,ich werde niemals wieder helfen.

  98. Dirkon 27 Jul 2009 at 23:59

    Hi,
    auch wenn es keine direkte Antwort auf die obere Geschichte ist, möchte
    ich gerne eine Frage an diejenigen stellen, die weitgehend der thailändischen
    Sprache mächtig sind.
    Wie würde der, in einer Klinik ausgesprochene Satz “Ich/Wir möchte/n gerne uns
    auf Aids und Geschlechtskrankeiten untersuchen lassen” lauten ?
    Ich finde, dass dieser Satz in jedem Repetoir eines jeden zu finden sein sollte,
    der eine Thai frisch als Freundin (mal unterstellt, man ist nicht der Customer)
    an seiner Seite hat.
    Ich wäre zutiefst dankbar, auch aus schlechter/brennenden Erfahrung heraus.
    Grüße, Dirk

  99. Dakyon 14 Jan 2010 at 21:19

    Hey Thai-Boys,

    Mit Freude las ich eure Berichte. Hat mich wieder mal wachgerüttet. Obwohl ich das auch vor dem Lesen, so erwartet habe. Alles wird nachgehakt, hinterfragt, analysiert usw. Typisch europäisch halt!

    Ich bin gerade erst aus Thailand zurückgekommen. Habe mich in das Land verliebt.

    Mir waren vorher viele Sachen bewusst, aber erst richtig was dazugelernt habe ich jetzt im Nachhinein.

    Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Wie die Meisten von euch, habe ich auch meine ganz “persönliche” Geschichte. Durch die ganzen Beiträge hier, wurde die Individualität etwas abgeschwächt, da das Meiste doch eher repetitiv ist.

    Ich persönlich ging nach Thailand um einen Rekord aufzustellen, ich wollte einfach nur haufenweise Mädels und profitieren wo es nur geht. Ich und mein Kompandro haben das Budget auch so aufgeteilt, dass wir mindestens 2 Frauen täglich haben. Diese Berechnung war mehr Spass als alles Andere. Aber wir dachten einfach an schöne Ferien.

    Doch dann hat sich die Lage vollkommen verändert. Da ich doch einerseits auch etwas sensibel bin, kann ich eine Frau nicht so einfach loswerden. Dafür fehlt mir der gewiss Bad-Instinkt. Meine doch etwas pessimistische Natur hat mich dann schon schnell eingeholt. Somit wurde mir so eine Ladies-Change-Tour auch etwas erschwert. Man macht sich halt doch allerlei Sorgen.

    Wie dem auch sei, habe ich eine nette Lady, durch ganz dumme Umstände, in einer Bangkok Disko kennengelernt. Anschliessend, ausschliesslich mit ihr meine Ferien verbracht, sozusagen die “Erste” und die “Letzte”. Also eigentlich eine ziemliche Pleite erlitten. Durch dieses Ereigniss hatte ich auch einen schönen Spitznamen kassiert, nämlich “Husband”. Den konnte ich mir von morgens bis abends von meinem Kollegen anhören.

    Nichts desto trotz, ich bin so wie ich bin, sehr humorvoll, und teils schwer verletzbar, vorallem nicht durch so was. Somit, habe ich es einfach auf mich genommen und darüber gelacht. Sogar meine dortige Begleitung nannte mich ab und zu, mit einem Lächeln, Husband!

    Ich bin einer, der sich relativ schnell verliebt. Aber auch einer der alles, unter normalen Verhältnissen, sehr schnell vergisst. Da ich trotz meiner Verliebtheit, so gut es geht, auch die Augen offen behalte.

    Nun zum Girl, alles was ich sage, kann in Frage gestellt werden, bzw. hinterfragt werden, mach ich schon selber, von dem her, bin ich mir den meisten Widersprüchen bewusst.

    So, kurz zu ihr, sie hat einen eigenen Haarsalon, eigenes Auto (was mich erstaunt hat), verkauft Gold nebenbei, und ist in einem Haus mit Ihrer Schwester und ihrer Familie wohnhaft, da ihre Eltern bereits abgetreten sind. Sie hat für mich einiges getan. Da ich nach kurzem Bangkokbesuch nach Pattaya ging, hat sie mich und meinen Kollegen und seine Begleitung nach Pattaya gefahren. Dort blieb sie eine Nacht und ging wieder zurück um Ihren Shop zu eröffnen. Dieses Spiel machte sie 3-4 mal mit. Ich blieb allein, in Pattaya. Dort hat sie schon mit der ganzen Hotelbelegschaft Freundschaft geschlossen, und war so immer auf dem Laufenden was bei mir ansteht. Ich sagte ihr dass ich den letzten Tag mit ihr verbringen würde, also nach Bangkok komme.

    Ein paar Tage vor meiner Abreise, nahm ich die Dusche und war über meinen Abend frustriert, da sich irgendwie alles gegen mich gewendet hatte. War etwas frustriert und wollte zuerst eine Frau nehmen, durch eine kleine Nebengeschichte wurde da nichts draus. So ging ich allein nach Hause. Dort angekommen fragte ich mich, wieso nehm ich denn keine Frau, was hab ich gemacht, dass alles irgendwie schräg laufen muss diesen Abend. Aus Blödheit, sagte ich, Gott schick mir ein Zeichen, sag mir wieso ich jetzt hier alleine bin. Ihr glaubt es nicht, aber 5-10 Minuten später, klopft jemand an der Tür. Dachte zuerst, es könnte mein Kolleg sein, der noch was wollte, allerdings war er gerade eben mit einer Frau ins Zimmer gegangen, also denkt er wohl sicher nicht jetzt an mich. Also fragte îch an der Tür wer da sei. Eine weibliche Stimme erklingte vom anderen Ende. Da alle so ähnliche Stimmen hatten, konnte ich nur feststellen, das es sich um eine Frau handelt. Konnte mir nur zwei vorstellen, eine aus Pattaya selber, also Bargirl, welche sich anscheinend “unsterblich” in mich verliebt hat, obwohl sie weiss ich habe eine “Freundin”, oder halt meine “Freundin” aus Bangkok. Obwohl das letztere erschien mir etwas zu illusionsmässig, da ja Bangkok auch nicht gerade um die Ecke ist. Und wieso sollte sie auch kommen, wenn sie weiss ich gehe am nächsten Tag zu ihr. Aber ja, da hab ich mich getäuscht, es war wirklich sie. Ich konnte meinen Augen nicht trauen als ich sie da sah mit einem ernsten Gesicht. Ich so zu ihr, was machst du hier? Sie ich wollte schauen ob du mit einer Frau im Zimmer seist, und wenn ja würd ich mein Photo nehmen und verschwinden. Ich so, ja bist du nur wegen deinem Photo gekommen? Sie so, ja. Innerlich war ich schon etwas gerührt, zugleich musste ich auch etwas lachen. Den ganzen langen Weg von Bangkok, wegen einem Photo. Was wär wenn ich wirklich eine dabei hätte. Was hätte sich wohl da alles abgespielt? Es kam mir wie eine Liebesromanze vor, mit dem ganzen Eifersuchtspaket, und alles was dazugehört.

    Alles in allem, war es eine super Zeit. Drücken wir es mal so aus, ich habe diese Ferien den Romantiker gespielt, kannte einfach den ganzen Ablauf viel zu wenig.

    Wenn ich hier nicht lesen würde, würde ich denken, ja vielleicht war da auch etwas Liebe. Aber keinen blassen Schimmer jetzt. Geld wollte sie anfangs gar keins, hab ihr dennoch ab und zu mal was gegeben. Weil es kann ja nicht sein, dass sie das alles tut, und ich ihr gar nichts gebe. Sie hat mit mir sicherlich nicht allzuviel Geld verloren, aber reich wurde sie auch nicht, könnte es auch in Zukunft nicht, habe ich ihr mindestens hundert mal wiederholt. Die ersten paar Tage hat sie sogar noch vieles bezahlt, ich hatte nicht so viel Bares bei mir. Habe ihr klar auch alles wieder zurückgegeben im Nachhinein. Natürlich, wieso soll sie hart schuften dort, ich komme in die Ferien, sie arbeitet und zahlt mir noch alles. Also irgendwo Vernunft muss man schon zeigen. Natürlich muss das ganze in Grenzen bleiben.

    Allgemein zu den Posts hier, habe ich gemischte Gefühle. Einerseits, weiss ich dass Thailand vor Geldgier nur so strotzt, aber anderseits, gibt es auch viele, die wollen alles dort aufkaufen. Werfen mit ihrem Geld nur so umher, da verstehe ich auch die Frauen, wenn er einen grossen Kuchen hat, dann will ich auch ein Stück davon haben. Zum Teil verdienen es Leute auch ausgenutzt zu werden, aber leider trifft es vielfach auch die Guten.

    Überall auf der Welt ist Vorsicht geboten, vielleicht sogar mehr hier bei uns in Europa als dort. Hier wickelt die Frau den Mann auch um jeden erdenklichen Finger. Hat Ihre Rechte, widersetzt sich, und weiss ich was alles. Schlussendlich bringt sie dir ein Kind auf die Welt, und denkt sie kann nun alles tun und lassen was sie will, weil sie sich mit dem Gesetz auskennt. Wenn sie mal geht, zahlst du nachher nur noch für sie usw. In Thailand, könntest du, wenn du etwas teuflischer Art bist, sie im Prinzip alleine lassen, nach Europa kommen, und hier wieder neu anfangen. Was soll sie dir anhaben können? Wo soll sie dich finden? Nur so als Beispiel.

    Ich glaube, man erkennt jede Frau früher oder später, ob sie schauspielert, vorallem wenn man auf das achtet. Wenn jemand von einer Thailady ausgenützt wird, dann wird es ihm hier auch genau gleich gehen. Es kommt auch etwas auf die Person drauf an. Man kann hier nicht ein Looser sein und dann in Thailand alles 180° herumdrehen. Das geht nicht so einfach, man kann etwas in die Richtung lenken, aber ganz schafft man das dann doch nicht.

    Viele sind auch grobfahrlässig, wie auch einer der hier geschrieben hat. Sie betrügt ihn, sagt ihm ins Gesicht, er sei nicht ihr Typ, er bleibt aber trotzdem mit ihr zusammen. Nachher sagt jemand, ja sie hat mir dieses und jenes angetan. Viele sind sicher gute Schauspieler, sag ich nichts, nimm mal ne Prostituiert da aus Europa, die bringt dich dann erst richtig um den Verstand, dahingegen sind die Thai noch Goldengel. Wir reden, über Professionelle, das ist nicht zu vergessen. Jede Professionelle ist mit Achtung zu geniessen, vorallem wenn da Gefühle gezeigt werden. Hier am Besten mal den Geldhahn abdrehen, und schauen was passiert! Das ist meiner Meinung nach die beste Methode, oder sie zahlt auch mal ne Weile. Ich bin kein Ausnützer, aber wenn es zum Spiel gehört, dann kann es ja auch nicht schaden mal den Spiess umzudrehen. Wenn sie dich liebt, dann gibt sie auch mal gerne Geld für dich aus!

    Mein Mitteilungsbedürfnis ist so gross, dass ich wahrscheinlich vieles auch etwas unverständlich ausgedrückt habe, da mir so viel in den Kopf herumschwirrt.

    Was jetzt bleibt, ich möchte wieder nach Thailand gehen, und schauen wie es wird. Schliesse auch nicht aus, wenn sich die Möglichkeit ergeben sollte, auch mal ein paar Monate dort zu verbringen.

    Ein Lächeln hat viele Gesichter, und wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, dann ist es auch meistens so. Da wurden wir hier in Europa doch genug oft damit vertraut gemacht. Aber man muss immer abwägen können.

    Also meine Devise lautet, verliebt sein, Zeit geniessen, alles ok, aber die Augen wenigstens von Zeit zu Zeit mal aufmachen. Weil wenn man non-stop ängstlich ist, dann verpasst man auch vieles. Am Besten man denkt gar nicht darüber nach, aber behält immer etwas seine Finanzen im Auge.

    Lieber gehe ich nach Thailand, und spiele das Spiel mal mit, irgendwann trifft sich schon die ein oder andere mit echten Gefühlen. Und wenn nicht dann bleibt eine Hammerzeit, die man hier in Europa nicht mal erkaufen kann! Es kommt immer auf die Einstellung drauf an.

  100. philippeon 16 Apr 2010 at 00:11

    hallo LEUTE.

    danke euch allen für eure tollen geschichten…. gehe im december für 2 wochen nach thailand ( ist mein erstes mal ) und dank euch weiss ich jetzt auf was ich aufpassen soll=)

    wollte fragen ob das eine gute idee ist, denn ich bin leicht zu überreden und kann einer schönen thailänderin nichts abschlagen. ich verliebe mich sehr schnell und bin leichtgläubig.

    danke für eure tipps

  101. Christof Biekeron 15 Aug 2010 at 23:40

    Hallo
    Tips für die Reise ohne Dich zu kennen,war nun einige male dort und muss sagen,
    versuch es mit Buddistischen Merkmalen,
    lass die Menschen kommen,mit Ruhe d.h.
    Selbstbewusstsein!
    Christof Bieker

  102. mittwochon 15 Sep 2010 at 20:52

    aaa

  103. montagon 15 Sep 2010 at 21:16

    bin im april zum ersten mal nach asien . . . 3 monate thailand . . . mach es kurz . . . auch ich dachte mich würds nicht erwischen, hats mich dann aber doch. sie war nicht sonderlich hübsch, aber als wir das erste mal sex hatten, fand sie , dass es in thailand üblich sei der frau was zu geben. das fand ich erst mal wiederlich, fragte sie ob sie denn ne prostituierte sei. sie meinte, nein, aber dass sie auch etwas zum essen bräuchte. danach bin ich weiter nach laos. als ich wieder zurück kam nach thailand traf ich sie wieder, von da an sind wir oft unterwegs gewesen. wobei ich meistens bezahlt habe, da ich fand ich kanns mir ja leisten bzw. sie nicht und ich ja danach eh nix mehr von ihr sehen und hören will (bzw. mein schlechtes gewissen beruhigen) ich bezahlte auch nie mehr was für den sex, auf den ich auch immer weniger stand. wie gesagt, thais sind sonst nicht mein fall. sie hat mir auch bald erzählt , dass sie eigentlich nen freund in paris hat, der sie aber schon seit 2 jahren bei der stange hält bzw. sie 1x jährlich besuchen kommt. habe sie gefragt weshalb sie ihn betrüge, sie meinte, weil sie ja auch bedürfnise habe und sie auch nicht wisse was er mache. als ich zurück in die schweiz ging, war es sie die weinte. 1 woche in der schweiz fing ich sie an extrem zu vermissen. so sehr , dass ich in ein tiefes loch fiel. ich flog nochmals zurück und verblieb 3 wochen mit ihr. sie wusste dass ich nicht viel geld hatte, lies sich aber alles zahlen. wir gingen auch nach pattaya wo ich erstaunt war, wie locker sie das alles nahm. sie selber habe auch mal in ner bar gearbeitet, 7tg , bis ein 65jähriger franzose sie mit sich nahm. sie hätte kein englisch gekonnt, hätte aber im duden gleich lohn rausgesucht. sie hätte mit ihm 30000 baht salary (wie sie es nannte) ausgemacht. dieser bezahlte es auch. nach 3 monaten sei das nicht mehr gut gegangen, weil er zu eifersüchtig war. also angelte sie sich einen deutschen. die seien sehr geizig, das wüssten alle thais :))) ihr deutschen
    der bezahlte nur 10000 monatlich. dies hielt 2 jahre, als es dann aber monatlich nur noch 5000 wurde und er auch sonst geizig gewesen sei, hätte sie sich den 26 franzosen genommen, mit dem sie jetzt noch zusammen ist.
    die letzten wochen war ich sehr down, da ich sie sehr vermisse. ich weiss wie sie tickt, sie hat auch nie ein geheimnis daraus gemacht. ich hab sogar schon davon gesprochen, mir vorzustellen, sie zu heiraten und sie zu mir in die schweiz zu nehmen. da sie meint, sie möchte entlich jemanden, mit dem sie gemeinsam eine zukunft aufbauen könne. ich bin verliebt, fühl mich echt depresiv und hab liebeskummer. aber im grunde weiss ich, dass ich nur das türchen nach europa wäre und sobald es nen banker oder sonst wer der nicht gleich bei mc donalds arbeitet, zu angeln gebe, dann wär ich sie los. hab die einträge hier gelesen und die haben mich nochmals in dem bestätigt, was ich eigentlich weiss. es wäre eine reine illusion. im moment würde sie mir über den schmerz weghelfen. der schmerz der dann aber beim platzen der seifenblase entstehen würde, wäre mindestens so schmerzhaft. so hab ich ihr es versucht am telefon zu erklären. sie fand , wers nicht versucht, der findets nie heraus, zudem war sie gerade am feiern. sie fand ich soll mich doch morgen melden.
    hab ihr ne sms geschickt , ihr erklärt, dass ich daran festhalte, freunde von mir aus, dass ich aber auch den kontakt für mind 2 monate sperre (mir zuliebe) tut weh, aber das tuts sowieso :)

  104. Baby Taufkleidon 27 Sep 2010 at 15:18

    Vielen Dank für die Infos …

  105. jimknopfon 29 Sep 2010 at 02:58

    Hallo zusammen,

    also ich habe auch eine kennengelernt in Thailand….war 3 Monate da. Naja die Situation ist wie bei den meisten nicht einfach….aber eins ist doch wohl fakt. Jede alte kann dich Betrügen und die Weiber bei uns in D sind doch noch viel schlimmer…..wenn man hier keine dicke Karre fährt dann ist man doch schon raus aus dem Raster (übertrieben gesagt). Wenn man das gefühl hat es kann klappen warum soll man das dann nicht probieren?? Auch wenn sie nur wegen des Geldes mit einem zusammen ist…..na und?? Solange sie so spielt als ob sie dich liebt……und du kriegst es nicht mit…ist doch alles ok. Man sollte die Frauen da unten nicht alt so schlecht machen und nicht so abfällig über sie reden……selbst die Frauen die in einer Bar arbeiten haben teilweise mehr Respekt verdiente als manche eingebildetet Tussi bei uns…..die haben nämlich meistens ein grund warum sie das machen. Naja fakt ist eins der Austausch hier ist sehr gut…..aber verwechselt das nicht mit individuellen Erfahrungen (positiv und negativ) die man sammeln sollte…..jeder der nicht ganz so dumm ist bekommt schon mit ob man geliebt wird oder nicht…..in diesem Sinne viel viel Glück an alle

    Sawadee Kap

  106. Heinzon 08 Nov 2010 at 03:20

    Guten Abend
    Ich habe einige Berichte gelesen und mich köstlich amüsiert. Seit vielen Jahren kenne ich viele Thai-Frauen, sowohl privat wie geschäftlich, hier in Europa und in Thailand und weiss ziemlich genau, wie diese “funktionieren”.

    Thailänderinnen sind wunderbare Frauen, wenn man begreift, wie sie ticken. Man braucht einfach ein bisschen Geld (braucht man sonst ja auch für Frauen) und Geduld. Vor allem aber muss eine Thai den Eindruck haben, dass sie in irgend einer Art davon profitieren kann, wenn sie einem kennt. Und als letztes muss man selber genau so ticken. Dann kann man sich mit diesen Frauen ganz konkret unterhalten und z.Bsp. vereinbaren, dass man sie einmal in der Woche trifft, fein essen geht und dann noch eine Nummer schiebt. In der Regel wird eine Thai da mitmachen, vor allem wenn sie glaubt, dass man dicht hält. Ich “pflege” einige solche Bekanntschaften, zum Teil seit Jahren. Alle sind gut verheiratet mit Europäern und natürlich “treu”, so treu wie man gar nicht sein kann.:-)

    Eine richtige Thai hat fast immer mindestens zwei, oft auch drei Männer und kriegt das problemlos mental wie organisatorisch hin. Einen Mann hat sie zum vorzeigen und um die glückliche, anständige Frau zu spielen, einen hat sie zum bezahlen und oft noch einen, den sie wirklich liebt. Eine liebe Bekannte von mir ist mehr als dreissig Jahre jünger als ich und wir pflegen unsere Beziehung seit Jahren ohne Probleme. Ihre Familie schätzt mich und sie helfen sich innerhalb dieser sogar aus, wenn mir “geholfen” werden muss. Der einzige, der das weder in Deutschland noch in Thailand bis heute gemerkt, ist ihr Mann. Die Familie hält seit Jahren dicht.

    Damit mich niemand falsch versteht, ich habe viel Respekt vor diesen Frauen, akzeptiere einfach, dass sie in Ihrer Kultur so etwas nicht schlimm finden und halte mich eisern daran, die Spielregeln einzuhalten, d.h. keine Telefonate auf Ihr Handy, keine auf die Hausnummer, keine SMS usw.. All das läuft über eine Freundin, die das ebenfalls perfekt im Griff hat.

  107. Miguelon 04 Dez 2010 at 06:08

    Interessanter Beitrag.

  108. Fisch Kostümon 20 Dez 2010 at 14:17

    Sehr interessant und informativen Artikel zu lesen …

  109. Wolfgang Haushoferon 02 Jan 2011 at 01:51

    Hi,bin das erste mal hier,und habe auch einige Erfahrungen mit einer Thai

  110. Wolfgangon 02 Jan 2011 at 02:19

    Ich sehe,es geht.Also,habe eine Thai über eine Thai-Dateline kennen gelernt,haben uns sehr nett knapp 3.Monate gemailt,bevor ich mich spontan entschlossen habe,mal so nach Thailand zu machen.Habe dann einen 3.wöchigen Urlaub gebucht,und sie gefragt,ob sie die Möglichkeit hat,dort hin zu kommen,in mein Hotel,das war in Pattaya,und von ihrem Ort,700 km.weit weg.Sie sagte mir,sie hat das Geld nicht,um dorthin zu kommen,und hat mich gebeten,ihr das zu bezahlen,das waren erwa 50.Euro,nicht viel Geld für uns,aber ich hatte schon einen ersten komischen Eindruck.Mache ich ich das,oder nicht,scheiss egal,dachte ich,und hab ihr das Geld geschickt,habe mich auch erkundigt,anhand der Adresse,das es gestimmt hat,wo sie wohnt.Wie auch immer,sie kam dann an,1.Tag später,als ich an gekommen war.Habe für sie nur 100.Baht am Tag bezahlt,fürs Hotel,das sind 2.Euro,lächerlich.Und wir haben super schöne Wochen verbracht.Ich habe sie als ein super-nettes Mädel kennen gelernt.Natürlich musste ich auch alles andere für sie bezahlen,aber das hielt sich sehr in Grenzen.Sie verhiehlt sich sehr begnügsam in allem,auch wenn ich ihr was kaufen wollte,das ist zu teuer,und das ist zu teuer.Da war ich etwas überrascht,da ich mich umfassend vor dem ersten Besuch über die Thail.Kultur und wie die Thais denken,informiert habe.

  111. Wolfgang Haushoferon 02 Jan 2011 at 02:53

    Ich war schon überrascht,was für ein Sex-Tourismus in Pattaya statt findet,tausende,superhübsche Thai-Mädels bieten sich da an,keine Frage,die Thais haben winderschöne Mädels,und habe viele Leute gesehen,die jeden Tag ein neues Mädel mit im Hotel hatten.Ist ja auch super billig,im Gegensatz zu Germany,und das die ganze Nacht.
    Wie auch immer,bin mittlerweile 3.mal bei meiner Thai gewesen,im gleichen Hotel,und habe gemerkt,nach den ersten Treffen,das ich sie liebe.Wir schreiben uns seit jetzt knapp 2.Jahren jeden Tag,fast.Viele werden sich jetzt fragen,ob sie nicht mit nach Germany kommen möchte,haben wir auch darüber gelabert,aber ich habe den Eindruck,das sie vor dieser fremden Kultur Angst hat,sie möchte schon,aber ich denke mal,das grausam schlechte Wetter in Germany ist ein grosses Proplem.Das ist ja auch grauenhaft schlecht.
    Auch haben wir schon über Heirat gelabert,das berühmte Brautgeld,das können wir Deutsche nur sehr schwierig verstehen.Ich muss dazu sagen,ich in 55.J,sie ist 39.J
    Wie auch immer,ich liebe diese Thai,und ich hoffe,sie mich auch,und möchte mit ihr,wenn ich in Rente bin,in Thailand leben,zumindestens teilweise,weil als Rentner in Germany zu leben ist viel zu teuer,und dann das ekelhafte Wetter

  112. Wolfgang Haushoferon 02 Jan 2011 at 03:23

    Ich hoffe,ich konnte einigen einen kleinen Eindruck über die Thailändischen Mädels geben,aber das ist natürlich immens schwer,selbst nach 3.Besuchen bei meiner Thai bin ich mir nicht sicher,ob sie es ehrlich meint,ja 99 Prozent.Aber eins ist sicher,dieses Land ist traumhaft schön.Geiles Wetter,immer warm.Koe Samui,Huhin,Chiangmai,Phuket,und viela andere Inseln sind traumhaft schön,super geil.Seit ich das erste mal in Thailand war,hasse ich Germany,vor allen Dingen,weil das Wetter so wechselhaft ist,kein gescheiter Sommer mehr,und jetzt schon 3.Jahre lang so ein kalter Winter,dieses Jahr ist es Jahr extem heftig.
    Wer günstige Flüge sucht,sollte mal in Govolo.de gehen,habe da für mein Flug nach BKK 300.Euro weniger bezahlt.Habe da mein Flug für Februa rnach BKK 610.Euro bez.Bucht mit Quatar-Airways.Ist ne super geile Airways.Liegt an 4.Stelle der besten Airways.Binschn 4.mal mit denen geflogen,echt geiler Servive.+
    ok,jetzt aber Schluss

  113. Biillloooooon 31 Mrz 2011 at 02:26

    Hey echte tolle story ich werde auch in pataya ferien machen. Aber im gegesatz zu dir werde ich den sex geniessen als die ausbeutung xD hehe aber Chewin man mir geht es genau so bin auch aus der schweiz und denke nur fuck wieso bin ich in diesem land augewachsen. ich mein die frauen hier wollen erst was mit dir anfangen wen du ausiehst wie ein model… Ich habe Thailland noch nicht erforscht Jungs aber ich sage euch ich werde es tun und das schreibe ich hier meine ersten erfahrungen mit thailand… Ich brauche nur den namen von deinem Hotel Bluewalker

  114. bluewalkeron 31 Mrz 2011 at 12:25

    Hotel:

    Thai Garden Resort
    179/168 Moo 5 North Pattaya Road,
    Naklua-Banglamung
    Pattaya City 20150 THAILAND

  115. Georgon 30 Sep 2011 at 18:21

    Hallo bluewalker,

    Ich war 10 Tage auf Koh Samui. Nun bin ich seit 2 Tagen wieder zurück in Deutschland. Ich habe deine Story gelesen, und wow dachte ich mir. Du schreibst mir aus der Seele. Sie war 7 Tage und Nächte bei mir im Hotel es war eine wunderbare Zeit. Wir haben gelacht uns amüsiert einfach gut verstanden. Aber irgendwie muß ich an der Frau die ganze Zeit denken. Übrigends sie war eine Bardame. Sie wollte mich anrufen - aber bis jetzt vergebens. Ich weiß es nicht was ich machen soll????

  116. Georgon 30 Sep 2011 at 19:16

    Ich bin es nochmal, aber du glaubst es nicht. sie hat mich gereade angerufen gehabt. Und Sie ist bei ihrer Familie in Udon. Genau wie sie mir es gesagt hat. Sie sagte zu mir und sogar öfters wenn du nach Deutschland zurück fliegst gehe ich auch zu meiner Familie. Aber jetzt kommt das wichtigste. Sie sagte das sie mir ihre Konto Daten gibt damit ich ihr Geld überweise. Das macht mich stutzig???

  117. Roberton 03 Okt 2011 at 04:21

    Hallo,
    mische mich da mal ein bisschen ein wen es Recht ist.
    Komme auch gerade wieder aus Pattaya zurück, und es war wieder
    fantastisch. Ihr dürft das alles nicht so ernst nehmen mit den Frauen,
    begnügt euch mit dem guten Gefühl das Sie euch geben. Laßt euch
    einfach treiben….behandelt die Frauen aber gut und respektvoll, die haben es verdient. Man kann auch viel Spaß haben wenn man nicht immer gleich an Sex denkt…. aber auch das geht ganz zwanglos. Aber Hirn einschalten, das ist dann alles nur ein “Geschäft” und nicht mehr, auch wenn Du das Gefühl hast da steckt mehr dahinter, sicher nicht. Nimm nie ein Mädchen aus einer Bar mit in die Du noch öfters gehen willst, Du hast das Mädl dann immer an der Backe…. gehenlieber 30 Min früher und hol Dir eine andere. Also immer locker und freundlich
    und alles geht wie von alleine, und auch mal was ausgeben ohne Hintergedanken(kostet doch eh nix).Falls Ihr euch doch zum LKS macht..einfach 3 Tage weinen und gut ist’s, bringt eh nichts. Fals noch jemand Fragen hatt kein Problem, stehe gerne zur Verfügung….mache mich im April wieder auf den Weg und freu mich schon wieder darauf.

    Gruß Robert

  118. bluewalkeron 04 Okt 2011 at 15:47

    Hallo Georg,

    genau wie es der Robert schon geschrieben hat, am Besten alles nicht so ernst nehmen. Geniesse das was Du bekommst, ist eh fast Geschenkt, auf große Gefühle würde ich da aber nicht bauen, es gibt zwar anscheinend hier und da Ausnahmen, aber selbst die stellen sich später oft auch als trügerisch heraus.
    Das Geld ist und bleibt die treibende Kraft in fast allen diesen Geschichten, sollte man sich immer wieder mal ohne Sentementalität vergegenwärtigen. Bevor man sich also in irgendetwas hineinsteigert und sich später betrogen und belogen vorkommt, lieber gleich die Augen vor der Realität aufmachen, und das was man bekommt, selbst wenns keine “echten Gefühle” sind, ist in denmeisten Fällen allemal das Geld Wert.

    Viel Vergnügen und schönen Aufenthalt in Thailand

    bluewalker

  119. ralfon 15 Okt 2011 at 18:26

    Hallo,

    Ich stelle fest: Die Gehirnabsaugmaschinen am Flughafen in Bangkok funktionieren nach wie vor hervorragend. Wer käme in Deutschland auf die Idee Zukunftspläne mit einer Prostituierten zu schmieden, zu der er in einem geschäftlichen Verhältnis als Freier steht?
    Ich war elfmal in Thailand - das ist übrigens die Gegeng außerhalb Pattayas - und habe auch einiges an Lehrgeld gezahlt. Das Hauptproblem scheint zu sein, dass die übergroße Mehrheit der hier unterhaltsam Schreibenden das Problem hat: Will sie nur mein Geld? Natürlich nicht! Man könnte vielleicht auch mal auf Idee kommen, dass es enorme kulturelle Unterschiede gibt. Die deutsche Vorsorgementalität und der Sicherheitsfanatismus sind Thailändern völlig fremd. In erster Lionie geht es um sanuk. Sanuk kann alles sein, ein schöner Abend mit der Familie, ein tolles Essen…, nur eines mit Sicherheit nicht: Arbeit! Wenn Geld da ist, wird es in der Regel auch ausgegeben. Was soll ich sparen? Morgen bin ich vielleicht schon tot. Man beobachte die Thais am Zahltag und an den Tagen danach.
    Grundsätzlich sind Thais sehr freundlich und gastfreundlich. Natürlich gehen in Thailand die Uhren anders als in good old Europe-die Differenz beträgt normalerweise 6 Stunden. Wer glaubt eine funktionierende Beziehung zu finden ohne sich mit der Kultur und der Denkweise in Thailand auseinanderzusetzen, wird wieder unterhaltsamen Stoff für die Foren bekommen. Grundsätzlich gilt: Die netten Menschen muss man selbst suchen, die mit schlechten Absichten werden Dich auch ohne Deine Hilfe finden.

    Weiterhin viel Spass in Siam
    Ralf

  120. Nanukon 16 Okt 2011 at 04:17

    Ich las in der Story, dass er 700 Euro Flugkosten gezahlt hat.Aber egal, das war 2007. Kann wer einen günstigen Flieger empfehlen?

  121. bluewalkeron 18 Okt 2011 at 16:40

    @Nanuk

    Günstige Flüge gibt es jede Menge, vor allem wenn Du übers Internet buchst. Je nach Jahreszeit kann man Flüge zwischen 400€ und 600€ bekommen. Am günstigstens entweder unmittelbar vor der “Highseason”, also September-Oktober oder danach so ab März-April. Hier eine Seite, über die ich fast alle meine bisherigen Flüge nach Bangkok gebucht habe. Am besten/günstigstens über den Button “Preisaratlas” suchen!

    http://www.billigflieger.de/

    Ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten, vielleicht wissen andere Leser ja auch noch einige gute Tips beizusteuern.

    Viel Spaß!

    bluewalker

  122. sorryon 26 Okt 2011 at 03:55

    ich bin weniger erfreut über die anmachmethoden der t¨hauiländischen frauen zumal mein altender mann sich mit einer 30 jahre jüngeren thailändein eingelassen hat. seither ist er ganz verwirrt. einerseits die familie, seine noch jungen töchter, ande¨rseits diese frau für die er jedes jahr mehrmals hinfliegt.
    aber ich bin nicht wütend auf die thaifrauen. sie machen das was sie von kindesbeinen an gelehrt wurden meistens zum überleben.
    wütend bin ich eher auf meinen mann der doch allen ernstes glaubt, es sei wahre liebe wenn ihm eine frau zuruft, er sei ein sexy boy und mit ihm unter duie dusche etc… geht.
    ich sagte ihm mal, wenn er mir jeden moinat soviel geld schenkt wie dieser frau sage ich ihm auch stundenlag sexy boy.
    das er

  123. sorryon 26 Okt 2011 at 04:04

    mein altehnder ehemann flog letztes jahr zu einem freund nach pattaya und dort hat ihn eine frau als sexy boy bezeichnet und ist nach der massage mit ihm unter die dusche(.sie ist fast 30 jahre jünger und hat 2 kinder.) seither sendet er ihr unmengen von geld und will auswandern. er vernachlässigt hier nun alles. sein geschäft, familie etc..
    er hat ein paar warnungen zu hören bekommen aber meint, seine sei eine ehrliche, sie trage sogar seine pullover anstatt teure klamotten. das viele geld gibt er wohl freiwillig. er sagte, mit dem geld könne er sie von der strasse holen und der familie helfen. dass er hier noch kinder in ausbildung hat die auf seine unterstützung angewisen wären vergisst er. seine geliebten töchter sind ihm plötzlich fast egl. die kinder seiner thailändischen freundin wichtiger geworden.
    na ja. villeicht hat er recht und sie liebt ihn, was ich eher anzweifle, aber es gibt ja nichts was es nicht gibt.
    ich bin nicht sauer auf diese frauen die praktisch nichts anderes kennen als den touristen anzuhängen. vielmehr bin ich sauer auf meinen mann der wieder mal auf ein paar schöne blicke hereinfällt.

  124. Jimmyon 09 Jan 2012 at 10:42

    hi Leute,
    ich wollte Euch auch mal meine Geschichte aus Ko Samuii erzählen. Ich flog mit meinen Kumpel das erste Mal nach Thailand und war total überwältigt. 30 Grad, Palmen, Sonne und unkomplizierte schöne Frauen…
    Wir gingen an eine Gogobar, angelockt von dem Standardspruch “Sexyyyyy meeeeeen weeeeeelcoome”.
    Wir tranken in Schaumstoff eingepacktes Singa-Bier und meine auserkorene fing an mit mir “4 Gewinnt” und “Jackpot” zu spielen. Ich vermutete Abzocke und bezahlte schnell mein Bier. Das Mädel war total traurig, man konnte es von Ihrem Gesicht ablesen. Ein paar Tage später bemerkte ich, dass die Spiele an allen Bars nur zur Unterhaltung und “Kundenbindung” dienten. Also bin ich wieder hin und hab die Dame gegen das übliche Barfine ausgelöst. Was dann passiert ist könnt ihr bestimmt schlussfolgern.
    Die Thailady hiess Neo und blieb einfach bei mir im Hotelzimmer. Ich hatte auch nichts dagegen, weil sie echt eine Traumfrau war.
    Abends ging sie in die Bar arbeiten und ich war immer mit meinem Kumpel zum trinken und “aufpassen” da. Interessant war, das dort immer ein thailändischer Mann rumsass (auf den Barhockern, nicht hinter dem Tresen), der uns als Polizist vorgestellt wurde(???). Er gab uns gern einen aus und wir haben ihm auch mal ein Getränk zukommen lassen.. seltsam…
    Ich hab jeden Abend das Barfine von 200 Baht gezahlt und Neo mitgenommen ins Hotel… Auch tagsüber waren wir zusammen am Strand, haben Ausflüge gemacht. Ich hab ihr das Essen bezahlt, ansonsten verlangte (FALANGte :) sie kein Geld, erzählte aber oft von Ihrer Schwester und ihrer kleinen vaterlosen Nichte.
    Als ich am Strand mit meinem Kumpel, Neo und noch einer Thailady verweilte, kam “unser” Strandverkäufer vorbei. Ein Thailänder, der Deutsch spricht. Zu uns sagte er:”Na sind eure Frauen gut?” Wir lachten zustimmend. Die Mädels fragte er auf thailändisch “Bezahlen eure Farangs gut?” Als er die Antwort bekam, sagte er zu mir: “Die sagen du bist billiger Jakob”. “Was heisst das ?” wollte ich wissen. “Na dass du kein Geld gibts!”
    Ich lachte, das war eher ein Kompliment als eine Beleidigung für mich.
    Ich bezahlte schliesslich das Essen und Neo wohnte in einem klimatisierten Hotel und konnte ausgiebig die Dusche benutzen.. dort ist 2-3x duschen am Tag normal :)
    Am letzten Abend schrieb Sie mir Ihre Handynummer auf und FALANGte Geld von mir. Natürlich nur für Ihre kleine Nichte im Säuglingsalter. Das hat mich dann total sauer gemacht, weil die Realität die Seifenplatze hat platzen lassen. Ich hab ihr dann garnichts gegeben. War vielleicht auch nicht richtig…
    Angerufen hab ich sie auch nie, weil ich kein “Liebeskasper” bin. Trotzdem war es eine schöne Zeit, und ich hätte Sie beinahe mit nach “Jermania” genommen, allerdings hatte ich zur Zeit der Schnapsidee auch zielich viel Schnaps intus.
    Ich fahre bald wieder nach Ko Samuii und mal gucken ob Sie noch da ist oder schon wieder im Isaan.
    So genug für heute.
    Jimmy

  125. sebastian pulloon 24 Jan 2012 at 22:59

    Ich habe die meisten Beiträge mit viel Interesse gelesen. Eines steht jedoch fest, die Mädels aus dem Isaan kommen alle nach Pattaja, Patong usw. um Geld zu verdienen und ihre Familie zu hause zu unterstützen. Jeder mögliche Baht wird nachhause überwiesen. Die Mädels sind unter sehr fragwürdigen Bedingungen an den Bars angestellt. So müssen sie z.B. bestimmte “sexy” Kleidung tragen und, sie müssen zusehen, dass die Farangs, die Costumer, Drinks spendieren. An diesen Drinks verdienen sie mit, aber erst ab einem gewissen Umsatz. Die Barfine muss deshalb bezahlt werden, weil das Mädel an dem Abend nichts mehr zum Umsatz beitragen kann und damit auch selbst nichts mehr verdient. Die Barfine wird zwischen Barbesitzer und Mädel geteilt. Die Mädels aus dem Isaan kommen aus sehr - für unsere Vorstellung - ärmlichen Verhältnissen. Und, sie geben ihren Körper für Geld. Hinzu kommt, die Mentalität der Thais. Thais haben eine andere sexuelle Moral wie wir. Unsere Sexualität ist geprägt durch die verklemmte Erziehung unserer christlichen Wertvorstellungen. Das ist bei den Thais nicht so. Auch spielt der Geisterglaube eine große Rolle. Deshalb wundere dich nicht, dass ein ThaiMädel besonders liebevoll und aufmerksam zu dir ist. Wenn du ein Thaimädel mit zu dir auf dein Hotelzimmer nimmst, so ist es üblich, dass eine sogenannte Ladycharge an der Lobby bezahlt wird. Das Mädel wird mit dir mitgehen und du wirst in dieser Nacht die wundervollste Geliebte erleben die du dir vorstellen kannst. Am nächsten Morgen ist es normal und üblich, dem Mädel Geld zu geben. Halte ihr den Geldbeutel hin, frage sie wieviel sie möchte, sie wird es nicht übertreiben und nur soviel nehmen wie es angebracht ist. Das hat nichts mit Prostitution zu tun. Und das schreibe ich mit drei Ausrufungszeichen. Das Geld ist für die Familie und das was sie tut das tat sie für dich, denn sie liebt dich, weil sie weiß, dass du in diesem Moment ihre Familie unterstützt. Selbstverständlich gibt es auch Ausnahmen - wie überall. Warnen möchte ich vor sogenannten Freelancer, die auf den Straßen stehen oder in Discos nach Farangs Ausschau halten. Eine Lady aus einer bar wird immer ehrlich zu dir sein, und das nicht nur deshalb, weil du weißt wo sie arbeitet. Die Hotels wissen, dass es auch unehrliche - besonders die erwähnten Freelancer - Girls gibt, deshalb wird immer in der Lobby eine Kopie der ID Card des Girls gemacht, oder in der Lobby hinterlegt. Das ist normal und niemand findet etwas dabei. Ungewöhnlich ist es allenfalls, wenn du ohne ein Girl zur nächtlichen Stunde zurück kehrst.
    Also noch einmal, die Mädels machen ihren Job und den machen sie gut. Und sie lieben dich. Den ganzen Abend und die ganze Nacht, weil du sie und ihre Familie unterstützt. Die Familie geht den Thais über alles. Und wenn du eine mitnimmst und du ihr am nächsten Morgen nichts gibst, ihr kein Geld gibst, dann ist das schäbig und du bist ein schlechter Mensch. Das ist meine Meinung. Im Übrigen empfehle ich jedem seine persönlichen Moralvorstellungen in Thailand über Bord zu werfen. Thais sind die liebenswertesten Menschen die ich je kennen lernen durfte und ich behandele alle, besonders die Barladys mit Respekt und mit Freundlichkeit. Und wenn du das auch tust, wirst du plötzlich feststellen, dass sie ganz und gar nicht Proffesionelle sind. Ach ja, und wenn du ihr Geld gibst, sei nicht geizig - denn das ist erstens sehr uncool und zweitens ist das etwas, was Thais überhaupt nicht verstehen, denn sie sind es auch nicht. Gib was du willst, aber angemessen. Und gebe es nie für geleistete Sexdienste, sondern für das Baby zuhause oder für die Familie. Geld für geleistete Sexdienste - das kannst du geben in einer Blowjob Bar, oder einem Massagesalon mit Happy Finale.
    Wer mehr wissen möchte, darf mich gerne anschreiben.

  126. sebastian pulloon 24 Jan 2012 at 23:30

    ach ja, und noch etwas: Glaube nicht, dass die Lady dich nicht liebt. Sie liebt dich mit Haut und Haaren und ihrer ganzen Seele. Aber nur solange du ihre Familie unterstützt. Gibst du kein Geld mehr, dann kann sie dich nicht mehr lieben, aber nicht etwa, weil du kein Geld mehr gibst, sondern weil du nicht mehr in der Lage bist, ihre Familie zu unterstützen. Gewiss, es ist schwer als Europäer diese Mentalität nachzuvollziehen, aber es ist so. Und versuche nie, niemals Thais zu verstehen, nimm sie so wie sie sind. Sie sind in ihrem Verhalten wie die Kinder. Und dabei fällt mir der Satz von Jesus Christus ein: Werdet wie die Kinder, denn ihrer ist das Himmelreich.
    Thais sind unbeschwert und sie haben keine bösen Gedanken, sie leben im Hier und Heute. (versucht das nicht jeder Therapeut seinem Patienten beizubringen?)
    Und wenn dich gestern Abend eine Lady geliebt hat und du mit ihr kein Date vereinbart hast, dann wird sie morgen Abend mit einem anderen Costumer in dessen Hotel gehen und ihm eine genauso zärtliche Geliebte sein, wie sie es zu dir war. Und wenn du sie übermorgen wieder mit nimmst, dann wird es so sein wie an eurem ersten Abend/Nacht. Vergiss nie, sie tut das nicht, weil sie eine Nutte oder Prostituierte ist, sie tut es, weil sie dich liebt, denn du unterstützt ihre Familie.
    Noch eine kurze Anmerkung zum - vielleicht - Einblick in die thailändische Mentalität:
    Eine Tahi Lady sieht die barbusige Touristin am Strand und ist etwas irritiert und schüttelt den Kopf wegen diesem unmoralischem Verhalten. Du sagst zu ihr, wieso schüttelst du darüber den Kopf und deine Freundin zeigt sich halb oder ganz nackt auf der GoGoBar Bühne. Sie wird dich verwundert anschauen und sagen, wieso das ist doch ok, das ist ihr Job und sie verdient damit ehrliches Geld.
    Nimm die Thais so wie sie sind, denn verstehen wirst du sie sowieso nie. Und vergiss nicht:

    Werdet wie die Kinder denn ihrer ist das Himmelreich.

  127. ArnoNymon 02 Feb 2012 at 21:54

    Hallo,

    das sind ja zum Teil Geschichten dabei die einfach nur lächerlich sind. Einige sind zum Schmunzeln und einige wie die von

    @Sebastian Pullo sind die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

    Ganz toll geschrieben ich selbst hätte es hier und heute nicht treffender formulieren können.

    Wenn jemand schreibt die Thaifrau weiss nicht was Liebe ist und sie liebt Dich nie ehrlich, sie liebt nur Dein Geld, dem kann ich nur sagen er wirklich überhaupt nichts von der thailändischen Kultur und Mentalität verstanden.

    Kurz gesagt das Schlüsselwort heisst : Familienunterstützung!

    Zu meiner Anfangszeit habe ich wie viele “Europäer” empört über die Strasse geschrien: ABZOCKE! Oder die Mädels ausgelacht wenn Sie Geld gefordert haben. Im Laufe der Zeit lernte ich erst die Frauen samt Mentalität und die Kultur verstehen. Sicherlich fällt es jedem Europäer schwer zu verstehen warum es der Frau nur um Geld geht…wer aber erstmal im Isaan war und Familie, Land und Leute des Bargirls gesehen und kennengelernt hat weiss welchen Druck die Familie auf die Tochter ausübt. So kommt es nicht selten vor dass die Familie Unmengen an Geld von der Tochter fordert. Warum, klar weil sie einen Farang als Freund hat und Farang sind ALLE reich!!! Grund: die Familie hat der Tochter das Leben geschenkt. (Buddha)

    Und noch ein Tipp für Alle: Sei niemals “kiniau” = geizig! das ist das schlimmste was es in der thailändischen Kultur gibt. Weigere Dich niemals etwas zu kaufen oder zu bezahlen. Frage nicht ständig nach dem Preis und frage erst gar nicht nach dem Preis bevor du ein Restaurant mit Deiner Flamme betrittst. Du wirst sofort als “kiniau” abgestempelt der sein Geld nicht teilen möchte. (ich weiss schwer zu verstehen aber es ist die Wahrheit)

    Dass alle Thailadys untreu sind ist ebenso gelogen, wahrscheinlich kommen diese Geschichten von Farangs die schonmal abgezockt worden sind und damit nicht klarkommen und nun im Internet alle Thais schlechtmachen.

    Natürlich gibt es Bargirls die mehrere Customer haben aber jedem erzählen er sei der “Einzige”. Der Vorteil liegt auf der Hand. Die Barfrau hat mehrere Männer an der Hand die monatlich Geld schicken und das Geld brauch sie um die Familie zu unterstützen. Nicht für sich, wenn das Bargirl das Geld für ihre Zwecke nutzen würde, würde sie schon längst nicht mehr an der Bar arbeiten. Würde nicht mit dem Taxi zur Arbeit fahren sondern mit ihrem Roller oder gar Auto. Habe selbst erlebt dass in meinem Bekanntenkreis eine Dame 3 Boyfriends hat und keiner was von dem anderen wusste…die armen Kerle taten mir schon leid aber sie meinte sie brauch unbedingt Geld und 1 allein zahlt nicht genug um die ganze Familie zu versorgen.

    Abschliessend lässt sich sagen man sollte Thaifrauen niemals alle über einen Kamm scheren, sicherlich gibt es auch Goldstücke die wenn sie den richtigen Farang gefunden haben, und dieser brav zahlt die Arbeit an der Bar einstellen. Will heissen: Du zahlst monatlich den geforderten Betrag der ausreicht um die Familie des Girls zu unterstüzten. Dazu noch etwas Geld damit das Girl selbst nicht verhungert und die Miete bezahlen kann, schenkt sie Dir ihr Herz. Sie tut dann ALLES für Dich. Als nächstes wird sie aber nach Deutschland kommen wollen weil dort das grosse Geld zu holen ist das wird dann nochmal teuer für Dich weil Flugticket, Visa, Kleidung usw… ;-)

    P.S Wieso sollte es “echte” Liebe NUR unter Europäern geben wie oben einige meinen? Thaifrauen haben ein Herz aus Stein oder gar kein Herz? Völliger Unfug, Thaifrauen können sich genauso verlieben wie es auch europäische Frauen tun. Und wer sagt euch dass deutsche oder europäische Frauen euch nicht verarschen oder abzocken? Nur so als Info vor Jahren bin ich von meiner “deutschen” Freundin betrogen worden sowohl finanziell als auch sexuell. Dass Thaifrauen alle untreu und schlecht sind und Farangfrauen alle ehrlich und gut ist somit schlichtweg brutaler Unsinn! Genauso wie, dass alle Deutschen Sauerkraut lieben und jeder Araber ein Terrorist ist.

  128. philon 11 Mrz 2012 at 07:02

    also deine geschichte fängt ja echt geil an, aber ich hätte sie einfach beide gerammelt.
    lg
    phil

  129. Wolfgangon 18 Mrz 2012 at 00:42

    Hi,Thaifans,habe viele Berichte von euch mit Interesse gelesen,muss dazu sagen,auch habe eine Thailady.Seit 3.Jahren.
    Habe sie durch eine Dateline,nennt sich Thailove,im Internet kennen gelernt,und haben uns anfangs nur unterhalten,etwa 6.Monate lang,bevor ich mich dann entschlossen habe,das erste mal nach Thailand zu fliegen,um nicht nur das Mädel kennen zu lernen,auch das tolle Land

  130. Wolfgangon 18 Mrz 2012 at 01:38

    Hi bins nochmal,wollte erst mal sehen,ob mein Beitrag gesendet wird.
    ok,wie auch immer,habe mich für Pattay entschieden,und war auch überrascht,über das freizügige Treiben der Mädels.Keine Frage,soviel hübsche Mädels gibt es wohl nirgendswo,und es ist einfach,ein hübsches Girl in die Kiste zu kriegen,und das billig.
    Am 2.Tag kam dann das Thaimädel,das ich über Internet kennen gelernt habe,und habe mich auch etwas gewundert,das sie zu einem völlig fremden Mann ins Hotel kommt,sie wohnt in Udon Thani,etwa 600Km weit weg.
    Wie ach immer,wir haben einen geilen Urlaub verbracht,und habe mich in das Mädel verliebt.Das ist jetz 3.Jahre her,und fahre im Durschnitt 2-3 mal im Jahr zu ihr,meistens nach Pattaya,oder Huahin.Auch meine Thai ist 16.Jahre jünger,wie ich(57)sie 41,aber das interresiert die Thais nur wenig.Das,was hier viele schreiben,ist teilweise richtig,das Thais geldgeil sind,ist sicher richtig,das betrifft aber meistens die jungen Mädels,die in Pattaya anschaffen gehen,um ihre Familie zu finanzieren.Habe mich sehr um die thailändische Kultur erkundigt,in den 3.Jahren,wo ich mit meiner Thai zusammen bin.
    Die meisten Touris fahren nur wegen den Mädels zum Fi??nach Pattaya,aber kümmern sich nicht darum,warum sie das machen,und weil es billig ist.
    Mein Mädchen hat mich auch gefragt,jetz nach 3.Jahren,ob ich sie heiraten möchte,no Proplem,aber man muss ja das berühmte Brautgeld an die Eltern bezahlen,was es ja hier nicht gibt,und würde etwa 6000.Euro kosten,und das bezahle ich nicht,auch wenn ich das Mädel noch so liebe.
    Mittlerweile ist es so,das beide Elternteile verstorben sind,so das sich das erledigt hat.
    Klingt jetzt etwas brutal,aber is so
    Aber abschliesend zu sagen,muss die Kutur der Thais verstehen,um mit einer Thai zusammen zu sein,und dann kann man auch mit einem thail.Mädchen glücklich sein.
    Wie ich,ich liebe das Mädel über alles,vielleicht auch nur,weil wir uns nur selten sehen,keine Ahnung
    Würde mich mich über andere Meinungen und Beiträge von euch freuen.

  131. Wolfgangon 18 Mrz 2012 at 01:54

    Hallo,Bastian,sicher hasst du Recht,das viele Thais glauben,das wir Eurpäer viel Geld vedienen,oder haben.ich musste meiner Thai auch erst mal beibringen,wieviel Steuern wir abdrücken müssen,und wie teuer das Leben hier ist,im Gegensatz zu Thailand.Da sind meiner Thai bald die Augen ausgefallen,als sie gesehen hat,wie teuer hier alles ist.Und im Moment gibt es ja auch bei den Spritpreisen keine Grenze mehr.Kaum noch zu bezahlen???
    Sicher kann man Thail.und hier vn der Kohle her nicht vergleichen,aber was hier abgeht,is ne Frechheitok sio later

  132. Wolfgangon 18 Mrz 2012 at 02:44

    Hi ich nochmal,wer günstige Flüge sucht,nach Thailand,ist gut aufgehoben bei OPODO,oder FLUGLADEN.de.Habe da mehrmals die Flüge für schlappe 600.euro bekommen,nonstop mit Thai.airwys,die bei Flüge,de 700.euro kosten,und mehr.Auch kann ich das Hotel SUNSHINE GARDEN empfehlen,ein sehr günstiges Hotel,in Pattaya,im Durschnitt etwa 25.euro je Tag,mitten im Leben,sehr gepflegt,schöne Zimmer,traumhafter tropischer Garten mit geilem Pool,und super netten Personal,besonderst,die schönen Mädels,die man auch nach Feierabend mit aufs Zimmer nehmen kann,u.s.w.

  133. Autoleasing ohne Schufaon 07 Apr 2012 at 08:07

    [...] Aufschlag für die Überschreitung der gefahrenen Kilometer hinzu. http://www.master-leasing.comAutoleasing ohne Schufa Den Mietkauf des Autos günstig finanzieren Da das Leasing mit einer Art Mie…, sollten Sie dennoch sehr unterschiedliche Bedingungen beachten. So sollten Sie neben dem [...]

  134. Autoleasing ohne Schufaon 07 Apr 2012 at 08:07

    [...] Aufschlag für die Überschreitung der gefahrenen Kilometer hinzu. http://www.master-leasing.comAutoleasing ohne Schufa Den Mietkauf des Autos günstig finanzieren Da das Leasing mit einer Art Mie…, sollten Sie dennoch sehr unterschiedliche Bedingungen beachten. So sollten Sie neben dem [...]

  135. marcoon 03 Jun 2012 at 10:07

    also ich habe hier echt gelacht ueber die beitraege.
    die meissten enttaeuschten alten geldsaecke die anscheinend denken das geld ueber alles geht,so muss ich diese herrschaften aber bitter entteauschen.
    wenn sich jemand in bars so aufhaelt,so sind das prostituierte und das bardasein kriegt man aus denen auch nicht mehr raus.
    da kommt so ein oller sack daher-evt schon einen in der krone und english auch nicht so riesig so ist das der perfecte gast.
    fette und duerre nutten die vom isan kommen werden sich stuerzen um dieses stueck altes fleisch ist doch klar.
    zu meiner person-ich bin 42 und lebe in thailand seit 6 jahren-ich habe eine wundervolle und geschaeftstuechtige frau in bkk und ich muss dazu sagen das ich bei ihrem geschaeft noch nie einen but reingesteckt habe und sie in mein aktienbusiness auch nicht.
    euch fehlt einfach respect zu thailand und ihr habt es durch euer cockdenken hier auch nicht anders verdient.
    in diesem sinne

  136. Frank Donandon 02 Okt 2012 at 04:18

    Ihr Unternehmen und Ihre Rechnungen bezahlen? Wir bieten Schuldenkonsolidierung
    Darlehen, gewerbliche Kredite, Refinanzierung, Autokredite,
    Konsumentenkredite, Schule Darlehen und Kreditkarten-Unternehmen Interesse
    Rate von 2% pro Jahr. Wenn Sie interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte
    e-mail: marinmutualloanfirm@gmail.com

    Wir sind für die folgenden Arten von Darlehen angeboten zertifiziert

    Konsumentenkredite (ungesichert)
    Business-Darlehen Sie brauchen dringend Kredite? Wir bieten alle
    Arten von Darlehen
    mit sehr niedrigen Zinssatz von 2%. Kontaktieren Sie uns unter:
    marinmutualloanfirm@gmail.com. Füllen Sie das Darlehen Anwendung unter
    angegeben für weitere Prozessschritte Kredit / Geld benötigt:

    1) Die Kreditnehmer muss gezeigt 20yrs alt werden
    2) auch mit schlechten Krediten, wir noch garantieren, dass
    Der Kreditnehmer Darlehen

    Name: _____________
    Ihr Land: ____________
    Ihre Adresse: _______________
    Beruf: __________
    Ihr Geschlecht: _________________
    Einkommen: _____________
    Der Darlehensbetrag benötigt: _________
    Dauer der Ausleihe: _______________
    Ihre Telefonnummer: ______________

    Die besten Wünsche

  137. PRINCEon 17 Okt 2012 at 09:16

    Sind Sie auf der Suche nach einem Kredit? Sie haben eines Darlehens vor verweigert?
    Beeilen Sie sich die Solution Provider ist jetzt hier heute Kontakt mit uns
    für jede Art von Darlehen: Mailen Sie uns heute über: pricemikeloaninc@yahoo.com
    Darlehen Antragsformular
    PERSÖNLICHE DATEN
    Vorname:,
    Nachname:,
    Land,
    Haben Sie sich für Darlehen vor (ja oder nein) aufgebracht wird,
    Geschlecht:,
    Benötigte Menge:,
    Dauer:,
    Telefon:,

    Best regards.

  138. Danielon 12 Feb 2013 at 11:45

    Hallo Leute,
    Ich komme aus der Schweiz und gehe schon seit 16 Jahren nach Thailand. Per Zufall bin ich auf diese Seite gestossen. Bin eben aus den Ferien zurück gekommen und natürlich gelangweilt in Europa. Jetzt bin ich aber wirklich aufgestellt weil ich die Letzten 2 Tage Eure Berichte zu den Thaifrauen gelesen habe. Es gibt hier wirklich alle Kostgänger die Total Bescheid wissen über Thailand und Deren Menschen. Nach meiner Meinung nach hat hier aber nur Sebastian Pullo die Richtige Einstellung zu den lieben Thaifrauen. Die ganzen Geizhälse und Pappenheimer denken immer Sie seien die Platzhirsche, aber wenn es ums Eigemachte geht ziehen Sie die Schwänze ein und fangen an zu jammern. In jeder Broschüre und Reisebericht wird das Thema beschrieben wie das hier mit der Mentalität funktioniert. Wenn man das nicht respektiert sollte man besser zuhause bleiben. Hier in Europa geht es doch genau gleich wenn man genau hinschaut. Ich bin immer gut gefahren mit meinen Thaifrauen. Wenn Euch das bisschen Geld reut geht nach Mallorca, da ist es Billig.
    Ich werde auch die nächsten Jahre dahin fahren und meine Ferien geniessen, wenn man den Thaileuten den gebührenden Respekt entgegen bringt behandeln Sie dich auch dementsprechend. Hier gibts ja auch nichts Gratis.
    Hat mich sehr gefreut Eure Berichte zu lesen und hoffe auch weiterhin über Eure Erlebnisse ein bisschen zu lachen und zu schmunzeln, wenn erwachsene ( starke )
    Männer anfangen zu weinen und sich verhalten wie 16 jährige Kinder.
    Gruss aus der Schweiz daniel

  139. Detschion 27 Mrz 2013 at 15:01

    Hallo alle zusammen,
    also die erste Story von bluewalker hat mich so fasziniert, dass ich jetzt auch einmal meinen Senf dazu geben will. Bin 53 Jahre alt, komme aus Deutschland und bin nun zum 7ten mal, u.a. in Phuket und das erst seit vier Jahren. Eines vorweg, die Härtefälle hier in Thailand ( Bangkok Nana, Patpong, Cowboy Road; Pattaya oder Patong auf Phuket ) lehne ich ab. Kurz überall hinein geschnuppert, außer Pattaya, schlechte Erfahrungen gesammelt, z.T. angewidert gewesen, konnte ich auch kein Mitleid für die dort wirkenden Ladys empfinden. Zu professionelle Masche, abgeklärt, emotionslos und natürlich nur auf Geld fixiert. Gut, Geld verdienen wollen hier auch alle, aber es kommt immer darauf an wie. Ich habe auch das Glück, Freunde aus Deutschland zu kennen, die für immer hier leben und mich “beraten” haben.
    Ich teile die Meinung vieler hier uneingeschränkt, es gibt keine besseren Frauen auf der Welt, wie die Thailänderinnen. Ich habe schon viele Erfahrungen weltweit sammeln können, aber hier in Thailand übertrifft es alles. Trotz “Beratung” habe aber auch ich anfangs Fehler gemacht, weil ich wahrscheinlich mit den Eiern gedacht habe. Der Verlust, emotional und finanziell, hielt sich aber, Buddha sei Dank, in Grenzen. Gelernt habe ich allerdings, jeder sollte sich hier selber nichts vormachen. Auch wenn alle Thais demütig, fürsorglich, teilweise bescheiden und alle dich mit ihrem ganzen Herzen lieben, du mußt den Fall von oben 1:1000 suchen und finden. Nur mit Verstand und dem vieleicht späteren Herzen kann man Sie finden. Ich hoffe das Glück gefunden zu haben (man weiß ja nie). Sie lernte ich allerdings auch in einer Bar kennen. Wir verbrachten 3 phantastische Wochen ohne jegliche Geldforderungen. Gut es gab subtile Hinweise von ihr, die ich allerdings lächelnd ignorierte. Ich gab ihr bei meiner Heimreise doch etwas, allerdings weit unter dem normalen Betrag. Für mich war die “Affäre” am Airport dann beendet. Dann kam die erste Mail von ihr. Sie schrieb, dass sie jetzt nicht mehr an der Bar, sondern in der Küche vom Restaurant arbeitet. Meine Freunde bestätigten mir das. Jetzt fing bei mir tatsächlich das Herz an zu denken. Wir schrieben uns täglich Mails und SMS.
    Momentan bin ich wieder hier. Sie holt uns gerade Essen, was sie auch bezahlt. Ich kann natürlich nicht in die Zukunft blicken, aber sie will unbedingt für immer mit mir zusammen bleiben. Ich sehe es natürlich pragmatischer. Altersunterschied über 20 Jahre, sie ist nicht unhübsch, warum ich. Wenn ich dieses mal nach Hause fliege will sie in ihr Heimatdorf und dort auf mich warten. Naja, mal sehen. Bis dann

  140. Leonon 19 Jun 2013 at 00:07

    Einerseits gute Story, andererseits - evt. hat der Author zu wenig Erfahrungen mit Frauen gamacht…

  141. bluewalkeron 29 Jun 2013 at 22:10

    Habe ja auch geschrieben meine ersten Erfahrungen mit den Thaifrauen, von daher stimmt das natrlich mit den fehlenden Erfahrungen damals. Inzwischen sind wohl gut fast 6 Jahre vergangen, von den beiden habe ich nichts mehr gesehen, bin aber inzwischen noch zigmal wieder hingeflogen und inzwischen habe ich tatschlich eine riichtig nette kennengelernt und werde sie vielleicht sogar heiraten. Meine Porn, wie sie heit habe ich vor eineinhalb Jahre in einem Massagesalon in Pattaya kennengelernt, wo sie gerade erst angefangen hat, nachdem sie 10 jahre lang verheiratet und ganz normal in Bangkok gelebt und gearbeitet hat. Ich weis schon, gleich werden viele denken, ob das wohl stimmt mit dem gerade angefangen, aber es stimmt tatschlich, da sie schon seit langem ein Facebookaccount hat, und die dortigen Eintrge aus den entsprechenden Jahren ganz eindeutige belegen, das sie nicht gelogen hat.
    ALs ich sie das erste mal gesehen habe war ich gleich angetan von Ihr, war zu diesem Zeitpunkt allerdings mit einer anderen Thailnderinn aus Utaradit zusammen, eine Reisbauerin, die ich ber eine gemeinsame thailndischen Bekannten hier aus Deutschland vermittelt bekommen hatte, mit Nampet, so heit die Gute hat sich aber lediglich eine sexuelle Urlaubsbekanntschaft entwickelt, so da ich sie bald wieder vergessen hatte. Schlielich dann beim vorletzten Urlaub bin ich dann mit meiner kleine Korn einige Male in Begleitung mit ihre Freundin aus gewesen, es ist allerdings nix passiert zwischen uns, noch nicht mal gekusst haben wir uns. Das war dann im September letzten Jahres also 2012! Von da an bis zum Januaer haben wir uns dann regelmig Emails geschrieben und habe Ihr auch ab und an kleinere Geldbetrge zugeschickt, mal 100, mal 150 etc. Schlielich dann bin ich dieses Jahr, also Januar 2013 wieder rber geflogen und wir haben uns gleich am zweiten Tag in Bangkok getroffen. Wir sind ein ganzer Tag schoppen gegangen, fr Ihr und aber auch fr ihre Schwerster und deren Kinder gut eingekauft, wobei ich trotzdem nihct mehr wie ca. 100 ausgegeben habe. Am Abend ist sie dann wieder zu ihrer Schwester gefahren, und wir haben uns fr den naechsten Tag verabredet. AM zweiten Tag war im Prinzip das Gleich wie am ersten Tag, allerdings habe ich sie Abends waehrend eines Besuches der Bar Banyan Tree Hotel ganz oben aufm dach in ca. 260 meter Hhe gefragt ob sie mit mir den Urlaub verbringen will, also 14 Tage Pattaya und dann noch eine Woche Chiang Mai? Sie hat dann berlagt und schlielich eingewilligt. Wir haben uns dann fr den nchsten Tag am der Ekamai Busstation um 12 uhr verabredet um gemeinsam nach Pattaya zu fahren. AM nchsten Tag gemacht getan, und sie hat sich mit mir zusammen in einem kleinen Bungalow im Pattaya Garden eingemietet fr
    14 Tage. Wir sind dann abends noch etwas spazieren gegangen, und sie hat zum Abschluss noch 2 Flaschen Bier getrunken. Vielleicht musste sie sich mut antrinken? Jedenfalls spter dann im Hotel nach dem Duschen mute ich sie wirklich nicht lange bitten, sie hat sich frmlich auf mich gestrtzt mit den Worten “I am so hot!!!” entsprechend heiss sind dan die nchsten Stunden verlaufen. Eine wirklich schne erste Woche haben wir da verbracht, tagsber am Nachmittag ist sie immer zur Schule zum Englichunterricht, Abends sie wir dann weg, spazieren, schoppen, Essen etc, und ddie Ncht intensiv und voller Leidenschaft. Nach Ca. eine Woche dann allerdings ne riesengroe Wende, erffnete sie mir doch, das sie in einigen tage unseren gemeinsamen Urlaub abrechen mu, da sie sich mit jemanad anderem aus Deutschland treffen will, dem sie angeblich liebt. Diesem ANderem htte sie wohl schon vor mir kennengelernt, und sich wohl vorher schon auf ihm festgelegt und wrde mit ihm wohl auch nach Deutschland gehen. Nach dem ersten Schock habe ich dann nachgefragt und war natrlich auch sauer, die meinte dann nur das sie mich sehr mag, und sie mich deswegen nicht anlgen wollte, im brigen htte sie mit diesem anderen bisher kein sexuellen Kontakt gehabt und ich wre berhaupt der erste Farang mit dem sie ins Bett gestiegen wre??? Naja, schwer zu glauben, aber mglich wre es schon! Ich habe dann noch gefragt, wie lange sie dann noch bei mir bleiben kann, einige Tage wie sie meinte. Meine Laune war die am nchsten Tag auf Null, und ich habe ihr dann gedroht, das wenn sie das durchzieht, wir dann wohl getrennte Leute sind und abends haben wir uns dann gestritten. Irgendwann fing sie heftig an zu weinen und meinte, da es vielleicht besser wre am nchsten Tag auszuziehen. Irgendwie waren wir dann beide sehr traurig, und haben uns die ganze Nacht ber sehr zrtlich geliebkosst und geschmust. Am Nachmittag des nchsten Tages dann wieder ein Kehrtwendung, sie htte es sich berlegt und wrde dann anderen doch nicht treffen und statdessen den restlich Urlaub mit mir verbringen, warum der pltzliche Sinneswandel, habe ich nie erfahren, auch nie nachgefragt. Wir sind dann noch einige Tage in Pattaya geblieben und dann mit dem Nachtzug nach Chiang Mai und schlielich zum Abschlu noch einige Tage in Bangkok verbracht. Das waren dann wiederum wunderschne Tage mit ihr, die ich sehr genossen habe. Ich bin dann Mitte Februar zurck, und seitdem haben wir jeden tag mehrere Stunden Kontakt via Whatsapp. Ich werde jetzt im September wieder hinfliegen, nachdem ein Besuch hier an der Visaverweigerung der Deutschen Botschaft in Bangkok gescheiter ist. Fr September haben wir uns vorgenommen mglicherweise zu heiraten, geht zwar alles recht flott, aber ich denke es passt zwischen uns. Jedenfalls wir werden sehen, wo alles hinfhrt. Eigentlich htte ich hier gerne einen dritten Treaht errffnet unter der berschrift “Thailand, meine Zweiten und dritten Erfahrungen mit den Thaimdels”, da das Thema immer aktuell bleiben wird. Vielleicht kann ja mal wieder einige andere ihre Erfahrungen mit einbringen hier - bluewalker

  142. t-hailandon 24 Jan 2014 at 13:52

    hi bluewalker. ich habe eure beitrge stundenlang hier durchgelesen, echt interessant und manche sogar witzig :) aber du mei lieber, widersprichst dir volle kanne. erst sagst du, dass man thaifrauen nicht trauen sollte und lala und jetzt willst du eine thaifrau heiraten, obwohl fu sie noch nicht so lange kennst. du bist genauso blind vor liebe wie jeder andere farang auch.

    wie dem auch sei…ich war vor kurzem auch in thailand, und habe mich in das land verliebt. ich bin eher der typ, der alles analysiert, also ist mir von vornherein schon klar gewesen, dass die jungen hbschen thais, nur deine kohle wollen, um ihre familien zu versorgen.

    ich finde JEDER!! sollte diese bardamen mit respekt behandeln., denn sie tun alles um ihre familien zu versorgen. ich kann die leute einfach nicht ausstehen, die hacke dicht sind und die thaifrauen behandeln wie scheisse..
    ich habe mich mit 2 franzosen geprgelt, weil sie eine bardame bespuckt haben. und muss ehrlich sagen, solche leute belehre ich gerne ;) diese blden assis.

    thais sind tolle menschen, die ihre familien ber alles lieben. und man kann durchaus die richtige frau dort finden, man muss nur wissen wo!

    ps: bin 26/Maschinenbau-Ingenieur, bin fit und knnte hier in deutschland ne hbsche freundin haben, aaaber ABER! ich liebe thailand, und bevorzuge eine thailndische frau. wer suchet der findet!
    bye

  143. bluewalkeron 13 Mrz 2014 at 14:54

    Tja, inzwischen habe ich geheiratet, habe meine Frau schon seit vier Wochen hier in Deutshland und bin voll glcklich, eine bessere Frau lt sich kaum finden. Sie hat alle Qualitten, die man sich wnscht! Sie ist wirklich eine gute Frau, sie ist gepflegt, kann kochen, ist preisbewut, nicht verschwenderisch….ist fleiig und lieb. Ich bin aufjedenfall voll happy, diese entscheidung getroffen und durchgezogen zu haben. Natrlich gehts es immer auch darum um die Family zu untersttzen, aber wir sprechen offen darber, was geht und was nicht geht, und auch meine Frau sieht es hnlich wie ich, da wir zwar etwas abgeben knnen, aber wir zu allererst selber auch ein gutes Leben haben mssen. Geheiratet habe ich brigens in Bangkok, danach ist sie dort noch drei Monate zur Schule (Goethe Institut) gegangen, und jetzt seit mitte Februar zusammen mit mir nach Deutschland gekommen. Aufenthalt, Arbeitserlaubnis, Krankenversicherun haben wir alles am ersten Tag erledigt und berhaupt kein Problem. Als Nchstes steht ein 6 monatiger Intergrationskurs an, den auch meine Frau weiss, ohne sehr gute Deutschkenntnisse wird es schwer einen guten Job zu bekommen. Ansonsten geniessen wir das Leben, richten meine Wohnung nach und nach nach ihren Bedrfnisse und Vorstellungen ein, gehen oft raus - sie ist voll happy, mnchen ist eine schne Stadt, ihre Begeisterung kennt keine Grenzen…..selbst ihr Heimweh hlt sich in Grenzen, ich denke nicht, dass sie noch mal nach Thailand zurckgehen mchte.

  144. Danielon 30 Mrz 2014 at 14:01

    Hallo bleuwalker

    Freut mich für Dich das Du voll und ganz zufrieden bist mit Deiner Thailändischen Frau. Ob es wirklich so ist wie Du vollmundig erzählst , möchte ich in einem Jahr nochmals hören. Es kommt nämlich auf Dich an wie Sie in einem Jahr ist. Im Normalfall will aber jede Thaifrau irgendwann wieder nachhause nach Thailand im Alter, was ja auch verständlich ist, wer will schon in Europa alt werden ? Was ich noch wissen möchte ist Dein Alter ? Die Thaifrauen sind im wesentlichen nicht viel anders als alle anderen Frauen, Familie geht meistens vor, ist ja auch normal das Sie die Kinder auf die Welt bringen. Nur das die Familien in Thailand näher zusammen leben bindet natürlich auch dementsprechend , was mir aber sehr gefällt da hier jeder nur noch für Seinen eigenen Egoismus schaut.
    Ich freue mich immer wieder wenn auf dieser Seite ein neuer Beitrag zu finden ist, da das dass einzige Forum ist das ich kenne.
    Also schreibt wieder mal was rein damit ich etwas zu lesen und schmunzeln habe.
    Daniel

  145. bluewalkeron 31 Mrz 2014 at 14:58

    Halo Daniel,

    ich denke in einem Jahr erzhle ich genau das Gleiche wie jetzt. Meine Frau ist 40 und ich bin 56. Ich habe sie vor zwei Jahre kennengelernt und innerhalb von einem Jahr alles durchgezogen, also vom ersten Zusammensein bis zur Hochzeit und Einreise nach Deutschland alles in einem Jahr, rein nach Bauchgefhl. Langfristig - also im renetenalter - haben wir beide den Plan nach Thailand zurckzukehren und dort zu leben, schon rein aus finanziellen Grnden. Ich habe nicht so sehr die rosarote Brille auf, den inzwischen kennen wir uns schon ber zwei Jahre, und die erste Verliebtheit hat sich etwas gelegt. Meine Frau ist jetzt ca. knapp 2 Monate hier, aber zeigt keinerlei Sehnsucht nach Thailand. Natrlich sie vermisst ihre Familie ein wenig, das war aber in Thailand auch nicht anderes, schlielich wohnt sie da auch 500 km von ihre Familie weit weg. Und das Leben dort und ihre Perspektiven waren alles anderes als rosig, meine Frau ist nicht dumm, und ihr ist klar, das hier vergleichsweise paradisiesche Zustnde herrschen. Hinzu kommt dass sie absolut anpassenfhig ist, zum Beispiel kommt sie mit dem deutschen bzw. europischen Essen gut zurecht, sogar Bratwurst, Pree und Sauerkraut sind kein Problem fr sie!
    Sie ist auch in anderen absolut pragmatisch eingestellt. Demnchst will sie an einem Integrationskurz teilnehmen, ich habe ihr vorgeschlagen, sie soll zu einem thailndischen Trger, der diese Kurze hier auch anbietet gehen, damit dann dort auch auch einige thailndische Freundinnen kennenlernen kann. Sie lehnte das aber ab mit dem Hinweis, dass sie dann wohl ewig brauchen wird bis sie vernnftig deutsch spricht, da sie ja dann stndig thailndische sprechen wrde. Gestern war ich mit meiner Frau Bergwandern, hat sie noch nie gemacht und ich habe gleich ein 3 stndige Tour mit ca. 800 Hhenmeter ausgesucht, was fr einen absoluten Anfnger enorm ist! hat ihr richtig Spass gemacht, keine wehklagen alles in Ordnung eher im Gegenteil, sie hat mich stndig gefragt ob alles O.K ist. Natrlich kmmere ich mich sehr um meine Frau, wir schmusen viel, liegen uns stndig im Arm, und auch gibt es manchmal etwas Streit aber das hlt sich voll in Grenzen. Mir ist bewut, dass das keine einfache zeit fr sie ist, denn trotz ihre Begeisterung und trotz ihres Glcklichsein das sie hier ist, ist alles neu und fremd fr sie, und sie braucht natrlich meine 100% emotionale und mentale Untersttzung, das vergesse ich nie. Zu ihre Familie schicken wir einen kleinen Geldbetrag von 100 monatlich, wenn sie spter selbst arbeiten geht, kann sie hier noch etwas aufstocken, aber in Maen. Wir sind berein gekommen, wir helfen gerne, aber zuerst mssen wir ein gutes Leben haben, wenn dann noch etwas brig bleibt, knnen wir der Familie auch etwas Gutes tun, why not! Alles in allem habe ich es absolut nicht bereut bisher eine so liebe und frsorgliche Frau geheiratet und mit nach Deutschland gebracht zu haben. Und allen Bedenktrger mchte ich auch noch gleich sagen, mann kann immer gewaltig auf der Fresse fliegen, anderseits wer nichts riskiert kann auch nichts gewinnen, und schlielich stehe ich nicht auf dem Standpunkt das man sein Geld mehr lieben soll als seine Mitmenschen. Bei so mancher Zeitgenosse scheint dies aber oft der Fall zu sein, sie wollen das grosse Glck finden, machen sich aber panisch in die Hose, wenn sie mal 100 rberschicken sollen. Leute macht Euch klar, Thailand ist ein armes Land, Zuneigen zeigt man dort auch und grade durch Geldgeschenke, das hat oft nix mit Abzocke in unserem Sinne zu tun. Nur noch eines, bitte antwortet nur in dem zweiten Teil von diesem Thread….(part 2)

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply